Großevents


Tokio 2020

Die Olympischen Sommerspiele in Tokio finden vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 statt. Die Paralympics folgen darauf vom 25. August bis 6. September 2020.

Minuten
:
Stunden
:
Tage

Aktuelle Termine


20.07.2019 - 28.07.2019

European Youth Olympic Festival in Baku (AZE)


21.07.2019 - 27.07.2019

U17-EYOF Handball in Sarajevo (BIH)


24.07.2019 - 28.07.2019

U23-WM Rudern in Sarasota (USA)


01.08.2019 - 04.08.2019

U23-WM Kanu-Rennsport in Pitesti


02.08.2019 - 04.08.2019

JEM Schwimmen in Racice




16.07.2019 - BSSA

BSSA-Aktive holen insgesamt neun DM-Medaillen

Marie Brämer-Skowronek
Marie Brämer-Skowronek
(DBS/BSSA, 16.07.2019). Bei den Internationalen Deutschen Para Leichtathletik-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Singen holten die Aktiven des BSSA neun Medaillen und erzielten eine ganze Reihe von sehr guten Ergebnissen.

WM-Hoffnung Marie Brämer-Skowronek (SC Magdeburg) wurde mit Kugel und Diskus in der Startklasse F 34 jeweils Vizemeisterin hinter der Cottbusserin Charleen Kosche. Mit 6,96 Metern im Kugelstoßen und 14,93 Metern im Diskuswurf konnte Marie ihr Leistungsvermögen nicht völlig abrufen und muss in Richtung WM zulegen und den Spannungsbogen wieder aufbauen. Bis Mitte November bleibt dafür aber noch genug Zeit.

Alexander Bartz (VSB 1980 Magdeburg, Startklasse F 46) rangierte sich mit persönlichen Bestleistungen als jüngster Teilnehmer in der Gesamtwertung der Männer mit 9,57 Metern im Kugelstoßen auf Platz acht und mit 26,77 Metern im Diskuswurf auf Platz fünf ein. Trainerin Theresa Wagner war mit den Ergebnissen ihres Schützlings, der aktuell noch mit einer Bizepssehnen-Entzündung kämpft, sehr zufrieden.

Die Aktiven von Trainer Ditmar Schwalenberg vom VfB Germania Halberstadt errangen insgesamt fünf Medaillen. Toni Ortmann (TF 28) wurde über 1.500 und 5.000 Meter jeweils Zweiter. Dieses gute Ergebnis erzielte er in einem zwar nicht zahlreich besetzten Feld, doch wurden Männer und Männliche Jugend U20, zu der Toni zählt, gemeinsam über die Zeit gewertet. Bei den Senioren M60 platzierte sich Wolfgang Geißler (F48) als Sechster und Siebenter mit Kugel, bzw. Diskus und Speer. Mirko Kuhlmey (F 37) freute sich über die Titel im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen. So erging es auch Ralf Düring vom BSV Salzwedel, der in der Seniorenwertung M50 beim Standweitsprung und im 100 Meter Sprint.

Sommer-Universiade 2025: Letter of Intention abgegeben

AM 14. Juli 2019 wurde die 30. Universiade in Neapel mit einer stimmungsvollen Abschlussfeier im Stadion San Paolo beendet.

15.07.2019 - ADH
Gestern ging in Neapel die 30. Sommer-Universiade, die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen, zu Ende. Nach dem sehr erfolgreichen Abschneiden des deutschen Teams mit 18 Medaillen richtet der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) jetzt den Blick nach vorne. In der zweiten Juni-Hälfte hat der adh beim Weltverband des Hochschulsports (FISU) den „Letter of Intention“ abgegeben und ist damit offiziell in den Bewerbungsprozess um eine Universiade-Ausrichtung eingestiegen.

Lesen

30. Sommer-Universiade 2019 in Neapel eröffnet

Die Eröffnungsfeier der 30. Sommer-Universiade am 3. Juli 2019 in Neapel mit der Deutschen Studierenden Nationalmannschaft

04.07.2019 - ADH / OSP
Unter dem Motto „Neapel im Zentrum der Welt“ wurde heute die 30. Sommer-Universiade feierlich eröffnet. Vom 3. bis 14. Juli finden die Weltspiele der Studierenden in der italienischen Metropole statt. 124 Sportlerinnen und Sportler von 70 Hochschulen vertreten in den kommenden Tagen die deutschen Farben, angeführt von Tischtennisspieler Liang Qiu (Uni Hohenheim).

Lesen

Olympia-Zuschlag für Mailand und Cortina d’Ampezzo

26.06.2019 - DOSB - Presse
Die Olympischen Winterspiele 2026 finden in Italien statt: Die Bewerbung von Mailand und Cortina d'Ampezzo setzte sich gegen Stockholm durch.

Lesen

Rudern: Weltcup Poznań – zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen für das deutsche Team

Doppelvierer der Frauen gewann Bronze...

24.06.2019 - DRV - Presse
Zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen sind die Ausbeute des deutschen Teams beim Ruder-Weltcup in Poznań (Polen) an diesem Wochenende. Bei zum Teil kräftigem Gegenwind sind sowohl der Deutschland-Achter als auch der leichte Männer-Doppelzweier zum Sieg gerudert. Der Frauen-Doppelvierer und der Männer-Doppelzweier holten Bronze.

Lesen





Ergebnisse


Logo Bikila



Anti Doping


Logo Nadamed



Social Media


Logo Wir für Deutschland






Gefördert von: