08.05.2018 - Kanu.de

Kanu-Rennsport: Nachwuchsathleten rücken den Olympiasiegern auf die Pelle

Bei der 2. nationalen WM-Qualifikation der DKV-Rennkanuten am zurückliegenden Wochenende in Duisburg machten Sebastian Brendel, Max Rendschmidt, Max Hoff, Nina Krankemann, Steffi Kriegerstein und Lisa Jahn mit Siegleistungen den Start beim Weltcup in knapp drei Wochen in Duisburg perfekt. Darüber hinaus sicherten sich weitere Athleten mit vorderen Platzierungen die Weltcup-Nominierung, darunter im Kajak der Herren auch zwei Junioren-Weltmeister des Jahres 2017.

Im Canadier der Herren setzte sich der dreifache Weltmeister des vergangenen Jahres von Racice Sebastian Brendel (Potsdam) nach seinem 2000m-Sieg bei der 1. Ranglistenregatta diesmal auch über 500 und 1000m durch und untermauerte damit eindrucksvoll seine Spitzenposition in der Mittelstreckenrangliste. Mit Blick auf die internationale Qualifikation beim Weltcup in Duisburg in knapp drei Wochen sagte der zweifache Rio-Olympiasieger: „Die Ranglistenrennen waren eine gute Generalprobe für den Weltcup, ich freue mich jetzt auf den Wettkampf in Duisburg. Ich hoffe, dass ich dann erneut eine gute Leistung abliefern kann. Ich lass mich aber auch nicht verrückt machen, sollte es noch nicht von Anfang an hundertprozentig passen. Aus der Saison vergangenes Jahr habe ich gelernt, dass eine gewisse Gelassenheit nicht verkehrt ist. Wenn es zur WM dann so läuft wie im letzten Jahr, wäre ich voll zufrieden.“

Über 500m verwies der Potsdamer Peter Kretschmer (Leipzig) und Moritz Adam (Berlin) auf die Plätze und über 1000m erkämpften die C2-Weltmeister Yul Oeltze (Magdeburg) und Peter Kretschmer hinter Brendel die Plätze zwei und drei. Das 200m-Finale entschied Jan Vandrey vor Stefan Kiraj (beide Potsdam) und Nico Pickert (Leipzig) für sich, dennoch sicherte sich Stefan Kiraj Platz eins in der Kurzstreckenrangliste vor Jan Vandrey.

Dichtgedrängte Spitze im Kajak der Herren
Im Kajak der Herren gewann über 500m K4-Weltmeister Max Rendschmidt (Essen) vor Marcus Groß (Berlin) und Felix Frank (Karlsruhe). Über 1000m lieferte er sich einen harten Fight mit seinem Vereinskollegen Max Hoff, den am Ende Max Hoff mit reichlich einer Sekunde Vorsprung für sich entschied. „Es war ein schweres Rennen, die Jungs sind echt Klasse gefahren. Ich habe versucht, alles unter Kontrolle zu behalten und dann wie früher hintenraus nochmal loszufahren. Jetzt bin ich happy, wieder dabeizusein“, kommentierte der Essener sein Abschneiden. Dritter in dem Rennen wurde mit einer erneut bemerkenswerten Leistung der Juniorenweltmeister von 2017 Jacob Schopf (Berlin). Weltmeister Tom Liebscher (Dresden) war wegen Krankheit nicht am Start. In der Mittelstreckenrangliste belegt Max Rendschmidt Platz eins vor Jacob Schopf, Max Hoff, Marcus Groß und Saeid Fazluola (Karlsruhe).
Über die Sprintdistanz siegte in Abwesenheit der Ranglistenführenden Ronald Rauhe (Potsdam) und Max Lemke (Mannheim-Sandhofen) Timo Haseleu vor Felix König (beide Potsdam) und Dominik Greguric (Mannheim-Sandhofen). In der Kurzstreckenrangliste sicherte sich Felix König Platz eins vor Timo Haseleu.

Bewährte Athletinnen führen die Kajak-Damen an
In den letzten beiden Entscheidungen der Kajak-Damen gewann in Abwesenheit der WM-Silbermedaillengewinnerinnen des Vorjahres Franziska Weber (Potsdam), Tina Dietze (Leipzig) und Sabrina Hering (Hannover) über 500m die U23-Vizeweltmeisterin von 2017 im K4 Nina Krankemann (Magdeburg) vor ihrer Klubkameradin und WM-Bootspartnerin Jasmin Fritz und Katharina Köther (Essen) und über 200m holte sich Steffi Kriegerstein (Dresden) ihren ersten Qualifikationssieg vor Conny Waßmuth (Potsdam) und Caroline Arft (Essen). Die K4-Silbermedaillengewinnerin von Racice übernahm damit die Spitzenposition in der Gesamtrangliste vor Jasmin Fritz (Magdeburg), Melanie Gebhardt (Leipzig), Sarah Brüßler (Karlsruhe) und Conny Waßmuth (Potsdam). Letztere entschied die Kurzstreckenranglistenwertung vor Katharina Köther (Essen) und Saskia Regorius (Potsdam) für sich.
Im Canadier der Damen blieb Lisa Jahn (Berlin) sowohl über 500m als auch über 200m erneut ungeschlagen und erkämpfte sich damit souverän die Weltcup-Nominierung. Sie gewann beide Male vor Annika Loske (Potsdam) und Sophie Koch (Karlsruhe). „Das ich hier alle Rennen gewonnen habe ist schön, aber noch nicht das, wo wir hin wollen“, meinte die 24-Jährige und fügte hinzu: „Ich orientiere mich nicht an den nationalen Ergebnissen, sondern am internationalen Niveau. Und da sind uns die Kanadierinnen zum Beispiel noch fünf Sekunden voraus. Wir haben also noch ein gehöriges Stück Arbeit vor uns“, so die Berlinerin.

Für die Weltcup-Mannschaft in Duisburg (25.-27.5.) nominierte Sportler

Kajak Damen:
Franziska Weber (Potsdam)
Conny Waßmuth (Potsdam)
Sabrina Hering (Hannover)
Tina Dietze (Leipzig)
Melanie Gebhardt (Leipzig)
Steffi Kriegerstein (Dresden)
Nina Krankemann (Magdeburg)
Jasmin Fritz (Magdeburg)
Sarah Brüßler (Karlsruhe)

Kajak Herren:
Max Rendschmidt (Essen)
Max Hoff (Essen)
Tom Liebscher (Dresden)
Ronald Rauhe (Potsdam)
Felix König (Potsdam)
Timo Haseleu (Potsdam)
Tamas Gecsö (Potsdam)
Lukas Reuschenbach (Oberhausen-Sterkrade)
Max Lemke (Mannheim-Sandhofen)
Marcus Groß (Berlin)
Jacob Schopf (Berlin)
Jakob Thordsen (Hannover)
Saeid Fazluola (Karlsruhe)
Felix Frank (Karlsruhe)

Canadier Herren:
Sebastian Brendel (Potsdam)
Stefan Kiraj (Potsdam)
Jan Vandrey (Potsdam)
Peter Kretschmer (Leipzig)
Yul Oeltze ( Magdeburg)
Michael Müller (Magdeburg)
Conrad Robin Scheibner (Berlin)

Canadier Damen:
Lisa Jahn (Berlin)
Annika Loske (Potsdam)
Ophelia Preller (Potsdam)
Sophie Koch (Karlsruhe)

 Die komplette Ergebnisliste.




Deutsche Sporthilfe sucht Juniorsportler des Jahres 2018

24.09.2018 - Stiftung Deutsche Sporthile
Fünf herausragende Talente stehen vom 13.-27. September auf www.juniorsportler-des-jahres.de zur Wahl / Verleihung in der Sportstadt Düsseldorf

Lesen


Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler ist „Sport-Stipendiat des Jahres“ 2018

18.09.2018 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Deutsche Sporthilfe und Deutsche Bank zeichnen Olympiasieger von 2016 und aktuellen Europameister für besondere Leistungen als studierender Spitzenathlet aus / Deutsche Bank verdoppelt Stipendium des Gewinners auf 800 Euro monatlich

Lesen


Deutschland-Achter gelingt WM-Titelverteidigung

17.09.2018 - DRV | Presse
Am letzten Wettkampftag der Ruder-Weltmeisterschaften in Plovdiv (Bulgarien) hat der Deutschland-Achter hat seinen WM-Titel erfolgreich verteidigt. Sowohl Oliver Zeidler als auch Annekatrin Thiele wurden Sechste im Einer, der Männer-Doppelzweier ruderte auf den fünften Rang und Sylvia Pille-Steppat wurde Vierte im Para-Einer-Finale. Damit hat der DRV als Dritter der Gesamtwertung insgesamt fünf Medaillen (dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze) bei der diesjährigen WM geholt – drei davon in den nichtolympischen Bootsklassen.

Lesen


WM Rudern: DRV-Athleten in Plovdiv angekommen

06.09.2018 - rudern.de
In drei Tagen hat das lange Warten ein Ende - die Ruder-Weltmeisterschaft in Plovdiv beginnt. Vom 09. bis zum 16. September kämpfen die 51 DRV-Athletinnen und Athleten beim Saisonhöhepunkt in Bulgarien um die Medaillen. Insgesamt 900 Sportler aus 62 Nationen haben für die Regatta gemeldet.

Lesen


Die neue Lehrgruppe in der Bundespolizeisportschule Kienbaum

05.09.2018 - Bundespolizei | Sport
23 Top-Sportler im Alter zwischen 16 und 23 Jahren haben kürzlich ihre Ausbildung an den Bundespolizeisportschulen Bad Endorf und Kienbaum begonnen. In den kommenden vier Jahren werden sie dort, parallel zur Spitzensportförderung, zu Polizisten ausgebildet.

Lesen


75 Athletinnen und Athleten für Buenos Aires

31.08.2018 - DOSB | Presse
Der DOSB nominiert Jugend Team Deutschland für die Olympischen Jugendspiele

Lesen


WM Montemor: DKV-Booten gelingt mit zweimal Gold ein Auftakt nach Maß

27.08.2018 - DKV | Presse
In den ersten Finalentscheidungen im Kanu-Sprint bei den Weltmeisterschaften in Montemor-o-velho sorgten die DKV-Boote heute Nachmittag über 1000m gleich für einen doppelten Paukenschlag. Sowohl die Titelverteidiger im C2 Oeltze/Kretschmer als auch der K2 der Herren Hoff/Groß holten WM-Gold. Darüber hinaus gab es in den Einerdisziplinen über 500m Silber für Brendel und Liebscher, der Damen-Zweier über 1000m Gebhardt/Brüßler paddelte zu Bronze.

Lesen


Parakanu - Anja Adler: Mit zwei Finalteilnahmen Ziel erreicht

24.08.2018 - ICF/BSSA/HKC 54
Mit zwei Finalteilnahmen bei der WM Para Kanu im portugiesischen Montemor-O-Velho hat Anja Adler vom Halleschen Kanu Club 54 (HKC 54) ihr sportliches Ziel für diese Weltmeisterschaften erreicht.

Lesen


EM-Silber im Kugelstoßen für Marie Brämer-Skowronek

23.08.2018 - BSSA | Presse
(paralympic.org / BSSA) Bei der Abend-Session des 22. August 2018 der Europameisterschaften Para Leichtathletik in Berlin holte Marie Brämer-Skowronek (SC Magdeburg) als beste deutsche Starterin in der Wettkampfklasse F34 die Silbermedaille im Kugelstoßen.

Lesen


Statement des Deutschen Olympischen Sportbundes zur Potenzialanalyse

21.08.2018 - DOSB | Presse
Die neu geschaffene Potenzialanalyse-Kommission (PotAS-Kommission) ist Teil der Leistungssportreform. Es ist ihre Aufgabe, Leistungselemente (sogenannte Attribute) in den jeweiligen Disziplinen/Disziplingruppen nach objektiven, transparenten, sportfachlichen und sportwissenschaftlichen Kriterien zu bewerten, die für eine perspektivische Leistungserbringung relevant sind.

Lesen


Para Leichtathletik-EM – das nächste sportliche Highlight in Berlin

20.08.2018 - DBS | Presse
Berlin, 20. August 2018. Mit der offiziellen Eröffnungsveranstaltung (16 Uhr) und der ersten Wettkampf-Session (ab 17.30 Uhr) beginnen heute im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark die Para Leichtathletik-Europameisterschaften Berlin 2018. Mit Niko Kappel im Kugelstoßen und Irmgard Bensusan im 100 Meter Finale in der Startklasse T44/64 gehen gleich zu Beginn zwei aussichtsreiche deutsche Athleten an den Start, die den erwarteten 5000 Zuschauern im Jahn-Sportpark einen sportlich hochkarätigen und stimmungsvollen Auftakt bieten wollen.

Lesen


Ansporn und Anerkennung für zweifache Erfolge

16.08.2018 - DOSB | Presse
Workshop 2018 führt "Eliteschüler des Sports 2017" nach Berlin

Lesen


EM Wasserspringen: Zweimal Bronze für deutsche Wasserspringer

13.08.2018 - DSV | Presse
Medaillen Nummer sechs und sieben für die Wasserspringer des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) bei den Europameisterschaften in Edinburgh: Den Anfang machten Florian Fandler (Halle/Saale) und Christin Wassen (Berlin) im Mixed-Synchronspringen vom Turm.

Lesen


EM Schwimmen: Freiwasser-Quartett holt Silber in packendem Teamwettbewerb

13.08.2018 - DSV | Presse
Was für eine Werbung für das Freiwasserschwimmen: Gleichauf schwammen der Magdeburger Florian Wellbrock und der Niederländer Ferry Weertman im Teamevent bei den Europameisterschaften im Loch Lomond dem Ziel entgegen.

Lesen


Top-Teamleistung: Nadine Müller und Shanice Craft erkämpfen Silber und Bronze

11.08.2018 - leichtathletik.de
Die Diskus-Asse Nadine Müller und Shanice Craft hatten am Samstagabend bei der EM in Berlin den Dreh raus. Die Ein-Kilo-Scheibe schleuderten sie auf den Silber- bzw. Bronzerang. Claudine Vita wurde Vierte. Favoritin Sandra Perkovic ließ ihr Wurfgeschoss auf 67,62 Meter fliegen.

Lesen


Schwimm EM: 10km: Muffels holt Bronze / Wunram und Beck in den Top-10

10.08.2018 - DSV | Presse
Nächster Medaillenerfolg für die deutschen Freiwasserschwimmer bei den Europameisterschaften in Schottland! Nach Silber durch Leonie Beck (Würzburg) im 5km-Rennen der Frauen gestern, gab es heute eine Bronzemedaille zu bejubeln.

Lesen


EM Wasserspringen: Fandler/Barthel werden Vierte vom Turm / Hausding Xter vom 3m-Brett

10.08.2018 - DSV | Presse
Florian Fandler (Halle) und Timo Barthel (Dresden) haben bei den Europameisterschaften im Wasserspringen eine weitere Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) verpasst.

Lesen


EM Leichtathletik: Silber für Pamela Dutkiewicz, Bronze für Cindy Roleder

10.08.2018 - leichtathletik.de
Pamela Dutkiewicz und Cindy Roleder haben am Donnerstagabend bei der EM in Berlin über 100 Meter Hürden Silber und Bronze erkämpft. Beim Sieg von Elvira Herman aus Weißrussland lagen die WM-Dritte und die Titelverteidigerin nur fünf Hundertstel auseinander. Ricarda Lobe überraschte als Fünfte.

Lesen


Schwimm EM: Titel für Florian Wellbrock

06.08.2018 - DSV | Presse
Wellbrock schaltet den Turbo ein und schwimmt zu Gold

Lesen


Ruder EM: Deutschland-Achter gelingt Titelverteidigung

06.08.2018 - DRV | Presse
Am heutigen letzten Wettkampftag der European Championships in Glasgow wollten die DRV-Athleten endlich die ersehnten Medaillen holen.

Lesen

Gefördert von: