03.08.2018 - DBS | Presse

Para Radsport-WM: Silber für Andrea Eskau zum Auftakt

Andrea Eskau im Zielspurt bei der WM in Maniago. (Quelle: Oliver Kremer, sports.pixolli.com)
Andrea Eskau im Zielspurt bei der WM in Maniago. (Quelle: Oliver Kremer, sports.pixolli.com)
Viereinhalb Monate nach ihren grandiosen Erfolgen bei den Paralympics in PyeongChang fährt Eskau im Zeitfahren auf Rang zwei

Frechen/Maniago, 2. August 2018. Unter extremen Wetterbedingungen samt zwischenzeitlichem Gewitter sind die Para Radsport-Weltmeisterschaften im italienischen Maniago gestartet. Der Auftakt stand dabei ganz im Zeichen der Handbiker, die ihr Einzelzeitfahren absolvierten. Neben dem Vize-Weltmeistertitel für Andrea Eskau durfte sich Bundestrainer Patrick Kromer vor allem über einige Top 10-Platzierungen und somit wertvolle Punkte im Hinblick auf die Paralympics in Tokio 2020 freuen.

Die beste Platzierung belegte Andrea Eskau. Nur viereinhalb Monate, nachdem sie bei den Paralympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang mit zwei Goldmedaillen im Para Biathlon glänzte, holte sie nun Platz zwei im Einzelzeitfahren ihrer Startklasse H5. Und das, obwohl die 47-Jährige laut eigener Aussage „nicht ganz gesund“ durch die Vorbereitung gekommen war und leicht angeschlagen antrat.

Den Rennablauf sowie ihre Platzierung schätzte sie im Anschluss realistisch ein. „Man musste sich das Rennen gut einteilen, da es die ersten vier Kilometer bergauf ging. Diesbezüglich bin ich glücklich mit meiner Leistung, da ich hinten heraus sehr gut durchhalten konnte. Insgesamt bin ich also sehr zufrieden mit dem Ergebnis, da ich wusste, dass mein Leistungsstand nicht optimal ist. Ich habe Punkte für Tokio einsammeln können. Dafür bin ich hergekommen“, sagt Eskau, für die es immerhin der zweite sportliche Höhepunkt innerhalb weniger Monate ist. Andere Sportart, wieder eine Medaille – was für eine Bilanz für die Athletin des USC Magdeburg.

Neben dem Podiumsplatz für Andrea Eskau freute sich Bundestrainer Patrick Kromer vor allem über die hohe Punkteausbeute in Richtung Paralympics 2020. „Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden. Da die Top 10-Platzierungen mit Blick auf die Qualifikation für die Paralympics bei einer WM doppelt zählen, sind wir nach dem heutigen Tag absolut im Soll“, sagt Kromer. Vor allem Christiane Reppe (30 / Dresden / GC Nendorf), die das Treppchen als Vierte nur knapp verpasste, Bernd Jeffré (54 / Kiel / GC Nendorf) mit Platz fünf sowie Mariusz Frankowski (26 / Neustadt (Polen) / TV Waldstraße Wiesbaden) als Sechster in den jeweiligen Startklassen hob der Bundestrainer noch einmal hervor.

Nachdem zum Auftakt die Handbiker an der Reihe waren, stehen am zweiten Wettkampftag auch die Einzelzeitfahren in den Disziplinen Zweirad, Tandem und Dreirad an. Mit dabei sind unter anderem die amtierenden Zeitfahr-Weltmeister Hans-Peter Durst und Michael Teuber.

Das deutsche WM-Aufgebot 2018:
Wolfgang Almer (35 / Augsburg / GC Nenndorf), Kerstin Brachtendorf (46 / Mendig / BPRSV Cottbus), Jürgen Döringer (52 / GC Nenndorf), Hans-Peter Durst (60 / Kaufbeuren / RuMC 1925 Sturm Hombruch Dortmund), Andrea Eskau (47 / Apolda (Thüringen) / USC Magdeburg), Mariusz Frankowski (26 / Neustadt (Polen) / TV Waldstraße Wiesbaden), Bernd Jeffré (54 / Kiel / GC Nendorf), Tim Kleinwächter (29 / Ochsenfurt / SC DHfK Leipzig), Peter Renner (31 / Fürth / Hermann Radteam), Jana Majunke (28 / Cottbus / BPRSV Cottbus), Vico Merklein (41 / Berlin / GC Nendorf), Christiane Reppe (30 / Dresden / GC Nendorf), Thomas Schäfer (37 / Wernigerode (Sachsen-Anhalt) / Nordharzer RSG Bad Harzburg), Denise Schindler (33 / Karl-Marx-Stadt / BPRSV Cottbus), Matthias Schindler (36 / Regensburg / BSV München), Pierre Senska (30 / Berlin / PSC Berlin), Michael Teuber (50 / Tegernsee / BSV München), Tobias Vetter (36 / Gera / BSV München), Steffen Warias (33 / Tübingen / BSV München), Erich Winkler (50 / Neumarkt St. Veit (Bayern) / TV Geisenhausen).

Quelle: Niklas Klütsch




Dopingprävention in Sachsen-Anhalt

06.12.2018 - OSP
Im aktuellen Newsletter "Dopingprävention in Sachsen-Anhalt" werden aktuelle Informationen über die Anti-Doping Arbeit in Sachsen-Anhalt dargestellt.

Lesen


Alfons Hörmann mit großer Mehrheit als DOSB-Präsident bestätigt

05.12.2018 - DOSB-PRESSE
Die 15. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in Düsseldorf das Präsidium für die nächsten vier Jahre gewählt. Die rund 400 Delegierten bestätigten mit großer Mehrheit in geheimer Wahl Alfons Hörmann in seinem Amt als DOSB-Präsident (383 von 444 gültigen Stimmen, 86,3 Prozent). Als Gegenkandidat trat Dr. Martin Engelhardt, Präsident der Deutschen Triathlon-Union (DTU), an, der 61 Stimmen erhielt.

Lesen


Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

30.11.2018 - DOSB - Presse
Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulisch/berufliche Ausbildung - von der Schule bis zum sicheren Berufseinstieg definiert.

Lesen


Grünes Band: Je 5000 Euro Förderprämie für vorbildliche Talentförderung

28.11.2018 - DOSB-Presse
Letzte Station der Deutschlandtour 2018 in Halle: Acht Vereine erhalten die Auszeichnung

Lesen


Die Helden von PyeongChang trumpfen auf

26.11.2018 - DBS | Presse
Para Sportler des Jahres 2018: Andrea Eskau, Martin Fleig, die Para Ski nordisch-Staffel und Denise Grahl schnappen sich die Titel – Mit dem DBS-Ehrenpreis wird Heinrich Popow als „Botschafter und Kümmerer des Para Sports“ ausgezeichnet

Lesen


Frauen Box – WM: Ornella Wahner ist erste Deutsche Weltmeisterin

26.11.2018 - DBV | Presse
Beste Frauen WM-Bilanz des DBV mit zwei Medaillen

Lesen


Antwort der Bundesregierung zur Reduzierung der Leistungssportkader

21.11.2018 - DOSB-PRESSE
Auskünfte über aktuelle Entwicklungen bei der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung durch den Bund gibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (Drucksache 19/5361) auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke (Drucksache 19/4925). Das hat der Parlaments-Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib) in der vorigen Woche in der folgenden Meldung mitgeteilt.

Lesen


Bundeswehr und KPMG als spitzensportfreundliche Betriebe ausgezeichnet

18.11.2018 - DOSB | Presse
Die Bundeswehr und die KPMG AG wurden bei der 42. Sportministerkonferenz (SMK) in St. Wendel als „spitzensportfreundliche Betriebe 2018“ ausgezeichnet. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die Auszeichnung am Donnerstag gemeinsam mit dem SMK-Vorsitzenden und saarländischen Sportminister Klaus Bouillon

Lesen


Kandidaten für das DOSB-Präsidium und die neue Ethik-Kommission

17.11.2018 - DOSB | Presse
Gemeinsamer Vorschlag der Sprecher der Verbändegruppen und des DOSB

Lesen


„Großartige Unterstützung für Athletinnen und Athleten“

16.11.2018 - DOSB | Presse
Die Umsetzung der Leistungssportreform gewinnt dank der Beschlüsse im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (9. November) weiter an Fahrt. „Das ist eine großartige Unterstützung für unsere Athletinnen und Athleten sowie unsere Verbände. Nach vier Jahren harter und intensiver Reformarbeit mit durchaus schwierigen Phasen ist es Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem BMI gelungen, einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung der Reform zu erreichen“, erklärte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), am Rande der Sportministerkonferenz der Länder in St. Wendel/Saarland.

Lesen


Sporthilfe startet Start-up Academy

15.11.2018 - Deutsche Sporthilfe
Werte-Stiftung baut Partnerschaft aus und wird Partner von „Sprungbrett Zukunft“ / DKB, Werte-Stiftung und FUTURY unterstützen Start-up Academy als erstes Angebot im Bereich Entrepreneurship für Athleten / Weitere Angebote für Unternehmensgründer geplant

Lesen


Vereidigung der Landespolizei Sachsen-Anhalt

13.11.2018 - OSP
Am 13. November konnte Herr Innenminister Stahlknecht insgesamt 521 Anwärterinnen und Anwärter vereidigen.

Lesen


35 Athletinnen und Athleten aus zwölf Sportarten berufen

12.11.2018 - Frank Löper
Am 12. November haben das Landes Sachsen-Anhalt, der Olympiastützpunkt und der LandesSportBund Sachsen-Anhalt in Magdeburg insgesamt 35 Athletinnen und Athleten aus zwölf olympischen und paralympischen Sportarten in das „Team Sachsen-Anhalt für Tokio“ berufen. Alle haben aufgrund ihrer bisherigen sportlichen Leistungen berechtigte Chancen auf eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen und den Paralympics 2020.

Lesen


Sechs Bundesstützpunkte für Sachsen-Anhalt

26.10.2018 - LSB Sachsen-Anhalt
Am 19. Oktober 2018 erhielten die olympischen Spitzensportverbände seitens des Bundesministerium des Innern (BMI) eine verbindliche Information über die lange erwartete Anerkennung von Bundesstützpunkten zum 1. Januar 2019. Im Ergebnis der von der DOSB-Mitgliederversammlung 2016 in Magdeburg auf den Weg gebrachten Leistungssportreform, erfolgt die Mittelkonzentration auf deutlich weniger Stützpunkte.

Lesen


Ringen: Erik Thiele zur WM in Budapest ausgeschieden

24.10.2018 - LRV-SAH | Jörg Richter
Budapest – Bei den Weltmeisterschaften der Männer und Frauen in Budapest (HUN), schieden am dritten Wettkampftag mit Martin Obst (79 kg/1. Luckenwalder SC) und Erik Thiele (97 kg/KAV Mansfelder Land) die letzten beiden deutschen Freistilringer aus dem Wettkampfgeschehen aus.

Lesen


Youth Olympic Games: Einzigartige Erfahrungen motivieren für mehr

24.10.2018 - DOSB | Presse
Die Athletinnen und Athleten des Jugend Team Deutschland kehren mit reichhaltigen Eindrücken von den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires zurück

Lesen


Lea-Jasmin Riecke, Juniorsportlerin des Jahres 2018, im Sporthilfe-Interview

07.10.2018 - Deutsche Sporthilfe
Frankfurt am Main/Düsseldorf, 07. Oktober 2018 - Die 18-jährige Weitspringerin Lea-Jasmin Riecke ist von der Deutschen Sporthilfe und der Deutschen Post in der Sportstadt Düsseldorf als "Juniorsportlerin des Jahres 2018" ausgezeichnet worden.

Lesen


Deutschlands Spitzensportler haben gewählt: Kristina Vogel ist „Die Beste 2018“

01.10.2018 - Deutsche Sporthilfe | Presse
Bahnradfahrerin Kristina Vogel ist von den 4.000 Sporthilfe-geförderten Athleten als „Die Beste 2018“ ausgezeichnet worden. Im exklusiven Sporthilfe-Interview spricht die 27-jährige Rekordweltmeisterin über diesen besonderen Titel, ihre persönliche und private Zukunft sowie ihre Ziele als Botschafterin.

Lesen


Deutsche Sporthilfe sucht Juniorsportler des Jahres 2018

24.09.2018 - Stiftung Deutsche Sporthile
Fünf herausragende Talente stehen vom 13.-27. September auf www.juniorsportler-des-jahres.de zur Wahl / Verleihung in der Sportstadt Düsseldorf

Lesen


Universitätsmedizin Halle (Saale) verabschiedete Ärztlichen Direktor PD Dr. Thomas Klöss mit Ehrensymposium

24.09.2018 - UKH | Presse
Etwa 200 Gäste waren dabei, als am Freitag, 21. September 2018, PD Dr. Thomas Klöss aus seinem Dienst als Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Halle (Saale) verabschiedet wurde. Er vollendet am Monatsende seine zwölfjährige Tätigkeit für die hallesche Universitätsmedizin. Wegbegleiter/innen werden ihm einen spannenden, aber auch unterhaltsamen Abschied gestalten. Die Veranstaltung fand in der Aula der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Löwengebäude (Universitätsplatz) statt.

Lesen

Gefördert von: