20.08.2018 - DBS | Presse

Para Leichtathletik-EM – das nächste sportliche Highlight in Berlin

Foto: Ralf Kuckuck / BS Berlin
Foto: Ralf Kuckuck / BS Berlin
Berlin, 20. August 2018. Mit der offiziellen Eröffnungsveranstaltung (16 Uhr) und der ersten Wettkampf-Session (ab 17.30 Uhr) beginnen heute im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark die Para Leichtathletik-Europameisterschaften Berlin 2018. Mit Niko Kappel im Kugelstoßen und Irmgard Bensusan im 100 Meter Finale in der Startklasse T44/64 gehen gleich zu Beginn zwei aussichtsreiche deutsche Athleten an den Start, die den erwarteten 5000 Zuschauern im Jahn-Sportpark einen sportlich hochkarätigen und stimmungsvollen Auftakt bieten wollen.

Alles in allem bestreiten vom 20. bis 26. August mehr als 600 Athletinnen und Athleten aus 40 Nationen insgesamt 186 Entscheidungen, darunter 182 Medaillen-Events. 300 Offizielle und 400 Volunteers sorgen für einen reibungslosen Ablauf der an Teilnehmern größten Para Sport-Veranstaltung in diesem Jahr in Deutschland. „Berlin war im Jahr 1994 Veranstalter der ersten Weltmeisterschaften und ist Teil der Para Leichtathletikgeschichte. Seit 2013 findet hier der Grand Prix statt, und man kann hier auf eine lange Geschichte der Weltrekorde zurückblicken. So erwarten wir, dass während der Europameisterschaft weitere Rekorde fallen werden“, sagt Andrew Parsons, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitee (IPC).

Internationale Stars wie die britische Rennrollstuhlfahrerin Hannah Cockroft, die italienischen Paralympics-Champions Asunta Legnante und Martina Caironi stehen wie die acht aktuellen deutschen Paralympics-Sieger und Weltmeister für den hohen sportlichen Wert dieser Europameisterschaften.

Die Para Leichtathletik-EM ist neben der gerade gelaufenen Leichtathletik-EM eines der beiden herausragenden Sportereignisse in diesem Sommer“, sagt Berlins Sport-Staatssekretär Aleksander Dzembritzki. „Die Para Leichtathletik-EM passt hervorragend zu Berlin, weil die Sportmetropole Berlin vor allem auch für die Vielfalt des Sports steht. Wir freuen uns auf eine Woche voller Spitzenleistungen von Spitzenathletinnen und -athleten.

Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, führt den Gedanken weiter: „Es geht um Medaillen und Weltrekorde – und darum, die Faszination Para-Sport in Deutschland einer möglichst großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Wir sind sehr erfreut über die außergewöhnlich hohe Resonanz der Öffentlichkeit und der Medien, die deutlich über dem liegt, was wir uns vorgestellt haben. Jetzt hoffen wir, dass viele Zuschauer den Weg in den Jahn-Sportpark finden werden, um die beeindruckenden Leistungen der Athletinnen und Athleten zu honorieren. Ich bin schon jetzt stolz auf unser starkes deutsches Team, dem wir bei der Heim-EM maximale Erfolge wünschen.

Insgesamt 40 Athletinnen und Athleten gehören zum Aufgebot von Bundestrainer Willi Gernemann, das sind fast doppelt so viele Sportler wie bei der WM 2017. Dazu gehören die aktuellen Paralympics-Sieger und Weltmeister Irmgard Bensusan, Sebastian Dietz, Johannes Floors, Niko Kappel, Birgit Kober, Heinrich Popow, Markus Rehm und Felix Streng sowie zehn Starterinnen und Starter des Junior-Teams und insgesamt zwölf Debütanten. Auch die drei Berliner Lokalmatadoren – Ali Lacin, Andreas Lehmann und Thomas Ulbricht – möchten vor heimischem Publikum möglichst für Furore sorgen.

Die Europameisterschaften dienen auch der Standortbestimmung auf dem Weg zu den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio. Nicht mehr dabei sein wird dann Heinrich Popow, zweifacher Paralympics-Sieger und fünffacher Weltmeister, der am Dienstag, 21. August, bei den Heim-Europameisterschaften seinen letzten Sprung bestreiten und damit seine herausragende Karriere beenden wird.

Zwei neue Disziplinen werden bei der EM in Berlin vorgestellt: Die Mixed-Staffel – bestehend aus zwei Männern und zwei Frauen, darunter jeweils ein Starter mit Sehbehinderung, zerebraler Bewegungsstörung, Amputation und im Rennrollstuhl –und die Disziplin RaceRunning. Die Athleten mit dem RaceRunner – einem Fahrrad mit drei Rädern, einer Brustplatte für Oberkörperunterstützung und ohne Pedale – bestreiten ihre insgesamt sechs Wettkämpfe am 22. und 23. August. Die Wettkämpfe der Mixed Staffel finden am 25. und 26. August statt.

Erfreulich: Die Para Leichtathletik-EM erfährt großes Medieninteresse. Mehr als 300 akkreditierte Medienvertreter aus dem In- und Ausland berichten aus dem Jahn-Sportpark. Alle Wettbewerbe – insgesamt 27 Stunden – werden darüber hinaus live im Internet und bei Social Media auf der Website von World Para Athletics, der Facebook-Seite und auf dem YouTube-Kanal gezeigt. Auch ARD und ZDF werden neben der TV-Berichterstattung tägliche Livestreams mit deutschem Kommentar auf ihren Internetseiten anbieten.

Die Stimmung und Vorfreude im deutschen Team fasst Felix Streng, Sprinter und Weitspringer, der in dieser Saison bereits einen Europarekord über 200 Meter aufstellte, zusammen. „Ich freue mich, dass ich nach meinem Ausfall in der vergangenen Saison wieder zurück auf der Bahn bin und bewiesen habe, dass ich wieder an die Leistungen anknüpfen kann“, sagt der 23-Jährige und betont die besondere Bedeutung der Heim-Wettkämpfe: „Die Leichtathletik-EM im Olympiastadion hat gezeigt, dass Deutschland und Berlin Interesse an unserem Sport haben. Ich hoffe, dass das Leichtathletik-Fieber jetzt auch auf uns überschwappt und sich die Zuschauer von der Para Leichtathletik ebenso begeistern lassen. Wir sind alle heiß und gut vorbereitet, wollen eine gute Show bieten und die Leute mit der Freude an unserem Sport anstecken.

 Weitere Infos zur Para Leichtathletik-EM in Berlin gibt es unter: www.para-euro2018.eu, www.paralympic.org/berlin-2018 & www.facebook.com/ParaLeichtathletikEM




Deutsche Spitzensportler müssen in ihrer Karriere auf viel Geld verzichten

16.01.2019 - DOSB-PRESSE
Studie der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Deutschen Sporthilfe zur Lebenssituation deutscher Spitzenathleten

Lesen


Das Sportjahr 2019 hält zahlreiche Highlights bereit

09.01.2019 - DOSB | Presse
Premiere: „Die Finals – Berlin 2019“ mit zehn Deutschen Meisterschaften

Lesen


Top-Daten 2019 der "Hall of Fame des deutschen Sports"

03.01.2019 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Historische Jahrestage erinnern an die "Hall of Fame"-Mitglieder und deren Erfolge

Lesen


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

22.12.2018 - OSP
Das Team des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt wünscht allen Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainern, sowie unseren Förderern und Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches neues Sportjahr!

Wir freuen uns auf ein spannendes vorolympisches Sportjahr 2019 mit Ihnen/Euch!

Lesen


BMX Sportlerin Rebecca Berg

21.12.2018 - OSP
Am 12. November 2018 wurde Rebecca Berg neben 34 weiteren Sportlerinnen und Sportlern durch den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Haseloff, in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio berufen. Die noch junge und aufstrebende Disziplin BMX Freestyle wird ihre olympische Premiere bei den olympischen Spielen in Tokio 2020 erleben. Nun wurde auf einer Pressekonferenz dieses interessante Projekt vorgestellt.

Lesen


Sporthilfe startet #staystrongkristina-Fonds

18.12.2018 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Unterstützungsfonds für verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel

Lesen


Weltcup als gelungene Standortbestimmung

17.12.2018 - BSSA | Presse
Andrea Eskau vom USC Magdeburg ist erfolgreich in die Wintersaison gestartet. Beim Weltcup Para Nordic Skiing im finnischen Vuokatti vom 12. bis 19.12.2018 erkämpfte sie sich in den ersten vier Rennen vier Podestplätze.

Lesen


Unterstützung für Sporthilfe-Athleten signifikant ausgebaut: Rund 3.650 Euro Kaderprämie 2018

13.12.2018 - Deutsche Sporthilfe
3,5 Mio. Euro Kaderprämie zur unmittelbaren Unterstützung der Athleten aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat / 959 Athleten profitieren

Lesen


Dopingprävention in Sachsen-Anhalt

06.12.2018 - OSP
Im aktuellen Newsletter "Dopingprävention in Sachsen-Anhalt" werden aktuelle Informationen über die Anti-Doping Arbeit in Sachsen-Anhalt dargestellt.

Lesen


Alfons Hörmann mit großer Mehrheit als DOSB-Präsident bestätigt

05.12.2018 - DOSB-PRESSE
Die 15. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in Düsseldorf das Präsidium für die nächsten vier Jahre gewählt. Die rund 400 Delegierten bestätigten mit großer Mehrheit in geheimer Wahl Alfons Hörmann in seinem Amt als DOSB-Präsident (383 von 444 gültigen Stimmen, 86,3 Prozent). Als Gegenkandidat trat Dr. Martin Engelhardt, Präsident der Deutschen Triathlon-Union (DTU), an, der 61 Stimmen erhielt.

Lesen


Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

30.11.2018 - DOSB - Presse
Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulisch/berufliche Ausbildung - von der Schule bis zum sicheren Berufseinstieg definiert.

Lesen


Grünes Band: Je 5000 Euro Förderprämie für vorbildliche Talentförderung

28.11.2018 - DOSB-Presse
Letzte Station der Deutschlandtour 2018 in Halle: Acht Vereine erhalten die Auszeichnung

Lesen


Die Helden von PyeongChang trumpfen auf

26.11.2018 - DBS | Presse
Para Sportler des Jahres 2018: Andrea Eskau, Martin Fleig, die Para Ski nordisch-Staffel und Denise Grahl schnappen sich die Titel – Mit dem DBS-Ehrenpreis wird Heinrich Popow als „Botschafter und Kümmerer des Para Sports“ ausgezeichnet

Lesen


Frauen Box – WM: Ornella Wahner ist erste Deutsche Weltmeisterin

26.11.2018 - DBV | Presse
Beste Frauen WM-Bilanz des DBV mit zwei Medaillen

Lesen


Antwort der Bundesregierung zur Reduzierung der Leistungssportkader

21.11.2018 - DOSB-PRESSE
Auskünfte über aktuelle Entwicklungen bei der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung durch den Bund gibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (Drucksache 19/5361) auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke (Drucksache 19/4925). Das hat der Parlaments-Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib) in der vorigen Woche in der folgenden Meldung mitgeteilt.

Lesen


Bundeswehr und KPMG als spitzensportfreundliche Betriebe ausgezeichnet

18.11.2018 - DOSB | Presse
Die Bundeswehr und die KPMG AG wurden bei der 42. Sportministerkonferenz (SMK) in St. Wendel als „spitzensportfreundliche Betriebe 2018“ ausgezeichnet. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die Auszeichnung am Donnerstag gemeinsam mit dem SMK-Vorsitzenden und saarländischen Sportminister Klaus Bouillon

Lesen


Kandidaten für das DOSB-Präsidium und die neue Ethik-Kommission

17.11.2018 - DOSB | Presse
Gemeinsamer Vorschlag der Sprecher der Verbändegruppen und des DOSB

Lesen


„Großartige Unterstützung für Athletinnen und Athleten“

16.11.2018 - DOSB | Presse
Die Umsetzung der Leistungssportreform gewinnt dank der Beschlüsse im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (9. November) weiter an Fahrt. „Das ist eine großartige Unterstützung für unsere Athletinnen und Athleten sowie unsere Verbände. Nach vier Jahren harter und intensiver Reformarbeit mit durchaus schwierigen Phasen ist es Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem BMI gelungen, einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung der Reform zu erreichen“, erklärte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), am Rande der Sportministerkonferenz der Länder in St. Wendel/Saarland.

Lesen


Sporthilfe startet Start-up Academy

15.11.2018 - Deutsche Sporthilfe
Werte-Stiftung baut Partnerschaft aus und wird Partner von „Sprungbrett Zukunft“ / DKB, Werte-Stiftung und FUTURY unterstützen Start-up Academy als erstes Angebot im Bereich Entrepreneurship für Athleten / Weitere Angebote für Unternehmensgründer geplant

Lesen


Vereidigung der Landespolizei Sachsen-Anhalt

13.11.2018 - OSP
Am 13. November konnte Herr Innenminister Stahlknecht insgesamt 521 Anwärterinnen und Anwärter vereidigen.

Lesen

Gefördert von: