12.06.2019 - ADH

30. Universiade im italienischen Neapel

Knapp 120 Studierende bereits für Sommer-Universiade 2019 nominiert │adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch: „Wir werden auch in diesem Jahr in Neapel mit einem konkurrenzfähigen Team antreten.“

Der Vorstand des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh) hat mit 120 studierenden Athletinnen und Athleten bereits den Großteil der Studierenden-Nationalmannschaft für die 30. Sommer-Universiade nominiert, die mit rund 8.000 Teilnehmenden aus über 150 Nationen die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen ist.

Insgesamt rund 130 Aktive werden letztlich vom adh-Vorstand berufen, sich vom 3. bis 14. Juli 2019 im italienischen Neapel mit studierenden Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern aus aller Welt zu messen.

Einige wenige Nachnominierungen sind noch in den verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen möglich, da die Sportlerinnen und Sportler auf Grund des späten Saisonstarts erst wenige Chancen hatten, die vorgegebenen Normen zu erfüllen.
Das deutsche Team wird in 14 des 18 Sportarten umfassenden Wettkampf-Programms um Gold, Silber und Bronze kämpfen. So ist schwarz-rot-gold im Basketball, Bogenschießen, Fechten, Gerätturnen, Judo, Leichtathletik, Schießen, Segeln, Schwimmen, Taekwondo, Tischtennis, Tennis, Volleyball und Wasserspringen vertreten, um das Gesamtresultat von Taipei 2017 (7x Gold, 6x Silber, 11x Bronze) zu übertreffen.

Denn auch wenn die Konkurrenz stark ist, ist adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch optimistisch, was Medaillenausbeute und Finalplatzierungen beziehungsweise Top-8-Resultate angeht: „Unsere Nominierungskriterien unterliegen in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Spitzenfachverbänden einer ständigen Überprüfung. Wir werden auch in diesem Jahr in Neapel mit einem konkurrenzfähigen Team antreten.“

So setzt Hütsch seine Hoffnungen unter anderem auf die vor zwei Jahren mit Bronze dekorierten Madeline Folgmann (DSHS Köln, Taekwondo) und Benjamin Bouizgarne (Polizeiakademie Nienburg, Judo).

Darüber hinaus sei Gerätturnerin Janine Berger (HS Mittweida) etwas zuzutrauen, nachdem sie 2012 bei den Olympischen Spielen in London als Vierte im Sprung knapp Edelmetall verpasst hatte.

Aus dem vor zwei Jahren sehr erfolgreichen Schwimmteam haben sich Nadine Laemmler (University of Missouri/USA) und Fynn Minuth (University of South Carolina/USA) erneut qualifiziert und träumen von Teilnahmen in den A-Finals in ihren Spezialdisziplinen. Im Stabhochsprung steht mit Torben Blech (Uni zu Köln) nicht nur der amtierenden Deutsche Hochschulmeister bereit, sondern nach seiner in diesem Jahr aufgestellten persönlichen Bestmarke von 5,71m der sprichwörtliche Überflieger schlechthin.

Außerdem ist mit Caterina Granz (FU Berlin) keine Geringere als die Goldmedaillen-Gewinnerin der Studierenden-Weltmeisterschaft Crosslauf 2018 für die 1.500m-Distanz nominiert worden.

Zudem sind „Überraschungen in so gut wie allen Sportarten möglich. Wir müssen abwarten, wie die anderen Nationen aufgestellt sind“, so der Sportliche Leiter weiter. „Denn zur Sommer-Universiade werden viele Länder ihre Top-Athletinnen und –Athleten entsenden. Insbesondere die führenden Sportnationen aus Asien und Osteuropa treten in zahlreichen Sportarten mit ihren A-Kadern an.“

Deshalb steht, obwohl Edelmetall das erklärte Ziel ist, vor allem auch die Förderung des Nachwuchs beim Großereignis in Italien im Blickpunkt, wie Hütsch erläutert: „In der Deutschen Studierenden-Nationalmannschaft stehen traditionell die Nachwuchs-Kader im Vordergrund, die über die ‚Erfahrung Universiade‘ Motivation für zukünftige Zielwettkämpfe wie Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele schöpfen sollen.“

Das Deutsche Aufgebot

Die aktuellste Nominierungsliste finden sie online.

Bitte beachten Sie, dass der Nominierungsprozess noch nicht vollständig abgeschlossen ist und dass in den Sportarten Basketball und Volleyball die Teamgröße noch auf jeweils zwölf Spielerinnen beziehungsweise Spieler nach den letzten Sichtungs-Lehrgängen reduziert wird.

Die Sommer-Universiade 2019 findet vom 3. bis 14. Juli im italienischen Neapel an sechs verschiedenen Sportstätten statt. Die Universiade kann auf adh.de sowie auf den Social Media-Kanälen des adh verfolgt werden.




BSSA: Eskau bei EC und Cologne Classics

13.06.2019 - BSSA
Eskau gewinnt in Köln

Lesen


HALPLUS Werfertage: Brämer-Skowronek auf WM-Kurs

04.06.2019 - BSSA/DBS
(BSSA/DBS, 04.06.2019) Bei den HALPLUS–Werfertagen 2019 bekräftigte Marie Brämer-Skowronek (SC Magdeburg) ihre Ambitionen auf ihren Start in der Kugelstoß-Konkurrenz bei der WM Para Leichtathletik im November in Dubai.

Lesen


Rudern: Fünf Goldmedaillen für das deutsche Team bei der EM in Luzern

03.06.2019 - DRV - Presse / OSP
Eine aus deutscher Sicht sehr erfolgreiche Europameisterschaft ist heute auf dem Rotsee in Luzern zu Ende gegangen. Die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes haben bei insgesamt neun Finalteilnahmen fünf Gold, eine Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen.

Lesen


HALPLUS Werfertage: Fallen am Wochenende die 90m?

31.05.2019 - HALPLUS Werfertage
Am vergangenen Sonnabend erst konnte Bernhard Seifert beim Speerwurf – Meeting in Offenburg seine Bestleistung von 85,17 m auf 89,06 m steigern. Am kommenden Wochenende wird er bei den HALPLUS – Werfertagen antreten.

Lesen


RUDERN: DRV reist mit 60 Athletinnen und Athleten zur EM nach Luzern

29.05.2019 - DRV - PRESSE
Am kommenden Freitag beginnen die Europameisterschaften in Luzern, Schweiz (31.05.-02.06.). Der Deutsche Ruderverband hat 60 Athletinnen und Athleten - darunter 15 Ersatzleute - in 16 Bootsklassen für die Titelkämpfe auf dem Rotsee nominiert.

Lesen


Gute Platzierungen beim Weltcup Para Kanu

28.05.2019 - ECA/DKV/BSSA
Nach ihrem erfolgreichen Abschneiden mit Bronze bei der Europameisterschaft sicherte sich Anja Adler (HKC 54) auch beim Weltcup am vergangenen Wochenende im polnischen Poznań Rang drei in der Startklasse VL 3 (Va’a).

Lesen


Parakanu: EM-Bronze für Anja Adler

24.05.2019 - BSSA - Presse
(ECA/BSSA 22.05.2019) Am gestrigen ersten Tag der Europameisterschaften im Para Kanu im polnischen Poznań gelang es Anja Adler vom Halleschen Kanu Club (HKC) 54 ihren Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen und sich der Startklasse VL 3 (Va’a) die Bronzemedaille zu sichern.

Lesen


Europameisterin Christin Hussong wirft in Halle

23.05.2019 - HALPLUS Werfertage
Christin Hussong hatte im letzten Jahr im Finale der Europameisterschaften von Berlin nicht viel für Spannung übrig.

Lesen


149 Athleten/innen im European Games Team Deutschland

23.05.2019 - DOSB-PRESSE
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) wird mit 149 Athletinnen und Athleten zu den European Games nach Minsk (21.-30. Juni) fahren. Drei Verbände (Badminton, Kanu, Tischtennis) hatten für die Nominierung durch den DOSB-Vorstand am 7. Mai jeweils einen Pool von Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgeschlagen, weil noch nationale Qualifikationen anstanden.

Lesen


100 Jahre Bauhaus: Gibt es Verbindungen zum Sport?

23.05.2019 - Prof. Detlef Kuhlmann
(DOSB-PRESSE) In diesen Wochen und Monaten wird überall im Land der Gründung des „Staatlichen Bauhauses in Weimar“ vor 100 Jahren gedacht und mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Bereits im Jahre 2015 hatte der Deutsche Bundestag den Beschluss gefasst, das Bauhausjubiläum zu einem nationalem Ereignis mit internationaler Ausstrahlung zu gestalten und ein umfangreiches Jubiläumsprogramm vorbereiten zu lassen - nicht nur, aber auch an den Bauhaus-Standorten Weimar, Dessau und Berlin. Also ist zu fragen: „100 Jahre Bauhaus“ - gibt es dabei auch Verbindungen zum Sport?

Lesen


Mehr Geld für deutsche Spitzensportler

22.05.2019 - DOSB-Presse
Die monatliche Grundförderung für deutsche Spitzensportler wird deutlich erhöht. Das teilte der Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib 570/2019) in der vorigen Woche (15. Mai) in der folgenden Meldung über die Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages mit.

Lesen


Ringen: Erik Thiele erkämpft souverän den Deutschen Meistertitel - Johann Steinforth wird Vizemeister!

21.05.2019 - Andreas Kraus
Am frühen Freitag- Vormittag mussten die beiden Ringer Erik Thiele, Johann Steinforth und Trainer Sven Thiele die lange, strapaziöse Reise ins Saarland antreten.
Der KV 03 Riegelsberg wurde vom DRB mit der Durchführung der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen im Freistil beauflagt. Topfit präsentierten sich unsere beiden Starter aus Sachsen –Anhalt Erik Thiele vom KAV Mansfelder Land und Johann Steinforth vom RS Sudenburg bei diesen Meisterschaften.

Lesen


Rudern: 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze - Junioren räumen bei der EM ab

20.05.2019 - DRV | Presse
Was für eine erfolgreiche Junioren-Europameisterschaft. Vor heimischen Publikum auf dem Baldeneysee in Essen ruderten 13 der 14 deutschen Boote zu einer Medaille. 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze stehen am Ende auf dem Medaillenkonto. Damit ist der Deutsche Ruderverband die erfolgreichste Nation.

Lesen


US-Werfer nutzen die Chance

20.05.2019 - HALPLUS Werfertage
Einige US-Amerikanische Werfer nutzen die Chance und reisen in diesem Jahr zu den HALPLUS-Werfertagen nach Halle. Von der Veranstaltungen in den Brandbergen haben sie alle schon gehört und gelesen, jetzt wollen sie gern selbst dabei sein.

Lesen


Internationale Wedau Regatta - "Es geht in die richtige Richtung"

13.05.2019 - DRV | Presse
Die Internationale Wedau Regatta in Duisburg an diesem Wochenende war das erste internationale Kräftemessen in der noch jungen Rudersaison. Für die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes war es nach den jeweiligen Vortests und den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im April die letzte Möglichkeit, sich für einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten zu empfehlen.

Lesen


Starke internationale Konkurrenz für David Storl

13.05.2019 - HALPLUS Werfertage
David Storl war einer der ersten Top-Athleten, der seine Startzusage für die diesjährigen HALPLUS-Werfertage gegeben hat. Der zweifache Welt- und dreimalige Europameister wird schon zu Beginn einer langen Weltmeisterschaftssaison auf starke Gegner treffen.

Lesen


Para Kanuten des HKC 54 empfehlen sich international

30.04.2019 - BSSA
Nach den beiden nationalen Qualifikationsrennen am 5. und 27. April konnten die Para Kanuten des Halleschen Kanu Clubs (HKC) 54 Anja Adler und Ivo Kilian überzeugen und sich für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen.

Lesen


Sportausschuss: Lob für neue Lotterien zur Sportförderung

18.04.2019 - DOSB - Presse
Die neu geschaffenen Lotterie-Produkte „Sieger-Chance“ und „Deutsche Sportlotterie“, durch die der Spitzensport, aber auch der Breitensport gefördert wird, sind Erfolgsmodelle.

Lesen


Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 komplett

18.04.2019 - Frank Löper
Am 17. April haben Sachsen-Anhalt Sportminister, Holger Stahlknecht, LSB-Vizepräsident Leisungssport, Axel Schmidt, und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, im Festsaal des Palais am Fürstenwall in Magdeburg weitere sieben Athletinnen und Athleten in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 berufen. Im Olympiateam des Landes bereiten sich nunmehr insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics 2020 in Japan vor.

Lesen

Gefördert von: