15.08.2019 - DOSB-Presse

Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

In einem Jahr beginnen die Olympischen Spiele 2020

Der Countdown läuft: Ein Jahr vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio am 24. Juli 2020 ist die Vorfreude bei vielen Athlet*innen des Team Deutschland bereits riesig. Die vorolympische Saison steht aufgrund der Qualifikations-Wettbewerbe und der intensi-ven Vorbereitung ganz im Zeichen der kommenden Spiele. Für den DOSB steht neben der indivi-duellen Leistungsentwicklung vor allem das vorbildliche Auftreten des Team Deutschland im Vordergrund.

DOSB-Präsident Alfons Hörmann sagte: „Wir sind überzeugt, dass wir mit einer leistungsstarken und hochmotivierten Mannschaft, die mehr als 400 Athletinnen und Athleten umfassen kann, mit sehr guten Aussichten nach Tokio fahren werden. Für uns ist dabei mindestens genauso wichtig, dass wir hervorragende Botschafter sein wollen und ein Team D präsentieren möchten, auf das wir in ganz Deutschland stolz sein können. Und es gilt einmal mehr: Wir wollen die Erfolge fair und sauber erzielen. Die Fair Play Medaille ist uns somit wichtiger als der Medaillenspiegel. Für die Fans von Team D – ob am heimischen Bildschirm oder in den Stadien vor Ort - werden diese Olympischen und Paralympischen Spiele ein wertvolles und hoffentlich unvergessliches Erlebnis werden – Japan und Tokio werden perfekte Gastgeber sein.

Wie groß das Team Deutschland im kommenden Jahr sein wird, ist derzeit noch nicht genau abzusehen. Gerade in den Mannschaftssportarten ist die Qualifikation oft die größte Hürde, weil die Konkurrenz in Europa sehr stark ist und für diese Leistungsstärke zu wenige europäische Startplätze zur Verfügung stehen. Deshalb ist die erfolgreiche Qualifikation in der Regel schon ein großer Erfolg. Sicher in Tokio dabei sein wird das Fußballteam der Männer, das sich bei der U21 EM dieses Jahr qualifiziert hat. Zudem haben schon die deutschen Reiter*innen (Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiten) und Tischtennisspieler*innen (Frauen- und Männer-Teams, jeweils zwei Einzelstarter und ein Mixed) alle möglichen Quotenplätze erreicht. Bei den Seglern sind bislang die Boote 49er, Laser und Laser Radial sicher dabei. Bei den Schützen hat Deutschland jeweils zwei Quotenplätze mit der 25 Meter Schnellfeuerpistole und der 25 Meter Sportpistole bei den Männern und einen Quotenplatz im Dreistellungskampf bei den Frauen sicher. Zudem können die deutschen Bogenschützinnen für Tokio planen. Sie haben sich bei der WM 2019 als Team qualifiziert; damit haben sie auch drei Einzelstartplätze geholt.

Bei den Schwimm-Weltmeisterschaften gab es Olympiatickets für vier Freiwasserschwimmer*innen über 10 Kilometer und bei den Beckenschwimmern für alle Staffeln der Männer und Frauen sowie bei den Wasserspringern*innen jeweils einen Platz vom 3-Meter-Brett bei Männern und Frauen.

Die Qualifikation verpasst haben hingegen die Fußballerinnen, beide 7er-Rugby-Teams, die deutschen Softball-Frauen und die deutschen Basketballerinnen.

Ob in Mannschaftssportarten oder in Einzeldisziplinen: Die Athlet*innen des Team Deutschland sind ein Jahr vor den Spielen längst auf dem Weg nach Tokio. Dieser Weg wird dabei vom Team Deutschland so intensiv und multimedial begleitet wie nie zuvor. Neben dem transmedialen Filmprojekt „SXULLS – Row to Tokyo“, das bereits seit März dieses Jahres die besten deutschen Skuller um Einer-Europameister Oliver Zeidler begleitet, wird es ab dem 24. Juli 2019 auch einen Team Deutschland Podcast geben. Ergänzt wird das Spektrum vom Print-Magazin „20.20“, das es ab morgen zu kaufen gibt, und dem Mitmach-Trainingsformat „Trainingshelden“.

Team Deutschland Podcast
Ab sofort gibt es Team Deutschland auch auf die Ohren. Der Team Deutschland Podcast begleitet Deutschlands beste Sportlerinnen und Sportler auf ihrem ganz persönlichen Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio. Jeden Monat bis zur Eröffnungsfeier in Tokio erzählt ein Teammitglied u.a., was die Faszination Olympia ausmacht, was ihn oder sie antreibt, was ihn oder sie inspiriert und wie er oder sie große Herausforderungen meistert. In der Premierenfolge spricht Deutschlands aktuell bester Fechter, Max Hartung, über seine Erfahrungen und Eindrücke von den Olympischen Spielen in London und Rio, was ihn an seinem Sport begeistert und wie er seinen Alltag zwischen Training und seinem Engagement als Athletenvertreter managt.

Den Podcast gibt es auf allen gängigen Podcast Plattformen, wie Apple Podcast, Google Podcast, Spotify und Deezer oder direkt im Browser unter www.teamdeutschland.de/podcast.
Unterstützt wird der Podcast von der Zurich Versicherung.

SXULLS
Team Deutschland und Close Distance Productions begleiten Deutschlands Top-Ruderer seit März 2019 auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020. Ziel ist es zu zeigen, dass sich die Faszination Olympias nicht erst entfaltet, wenn die ganze Welt zuschaut. Spitzensportler arbeiten täglich auf ihren großen Traum hin – meist abseits der öffentlichen Wahrnehmung. Team Deutschland will das ändern. Das transmediale Filmprojekt „SXULLS – Row to Tokyo“ gibt einen tiefen Einblick in das Innenleben der deutschen Skuller-Nationalmannschaft und der Menschen dahinter. So intensiv und hautnah wurde bisher kein olympischer Auswahlprozess medial begleitet. Geplant sind dabei mehr als 26 Episoden, mehr als 100 Clips und Interviews, die auf dem Team Deutschland YouTube-Kanal und auf der Plattform www.sxulls.de veröffentlicht werden.

Magazin „20.20“
Am 24. Juli 2019 erscheint das „Magazin 20.20“, in dem bereits ein Jahr vor den Olympischen und Paralympischen Spielen beschrieben wird, wie sich 20 Athlet*innen – stellvertretend für viele andere – täglich auf ihren großen Traum vorbereiten: Tokio 2020. Ohne Garantie, am Ende auch wirklich dabei zu sein. Im Mittelpunkt stehen die Athlet*innen und ihre Geschichten. „Sie sind die Seele dieses Heftes“, schreibt Oliver Wurm in seinem Editorial. Aus unterschiedlichen Perspektiven und Blickwinkeln werden die Vorbereitungen und der Trainingsalltag der 20 Sportler*innen exemplarisch beleuchtet und die Leser*innen in vielfältiger Art und Weise auf die Spiele eingestimmt. Entstanden ist ein starkes Magazin, das die Wirtschaftspartner von Team Deutschland substanziell unterstützt haben. Ab Mittwoch liegt „20.20“ bundesweit in einer Druckauflage von 100.000 Heften und einem Verkaufspreis von 4,90 Euro am Kiosk sowie bundesweit an allen teilnehmenden EDEKA-Märkten und Netto-Filialen aus. Begleitend dazu werden auch in den kommenden Monaten weitere Inhalte rund um die Protagonist*innen des Magazins auf den digitalen Kanälen von Team Deutschland gespielt. Direkt vor den Olympischen Spielen erscheint im kommenden Jahr die zweite und kurz nach Tokio die dritte Ausgabe – dann werden die Geschichten weitergeschrieben. Einen Trailer, der einen kleinen Vorgeschmack auf das Magazin bietet, gibt`s auf Youtube zu sehen. Weitere Inhalte sind auf den digitalen Magazin 20.20-Plattformen bei Facebook, Twitter und Instagram zu finden.

Trainingshelden
Wie trainiert eigentlich ein/e Olympiateilnehmer*in? Das zeigt die Videoreihe „Trainingshelden“. Dabei zeigen u.a. Tennis-Star Angelique Kerber, Hockey-Nationalspielerin Selin Oruz, die Handball-Nationalspieler Patrick Wiencek und Steffen Weinhold sowie Ruderer Hannes Ocik ihre Lieblingsübungen und laden die Fans zum Mit- und Nachmachen ein. Das Training der Athlet*innen ist dabei so vielfältig wie das Team Deutschland selbst. Es gibt Trainingssessions im Bereich Kraft, Ausdauer, Verletzungsprophylaxe, aber auch Yoga und Teamübungen spielen eine Rolle.




WM Para Radsport: Andrea Eskau ist Doppel-Weltmeisterin

16.09.2019 - DBS | BSSA | Presse
Welch Ergebnis: Team Deutschland lieferte zur Weltmeisterschaft im Para Radsport in Emmen (Niederland) mit 19 Medaillen ordentlich ab.

Lesen


Gute WM-Platzierungen und ein Quotenplatz für Tokio

25.08.2019 - BSSA
Mit den Plätzen acht und neun in ihren Finalrennen der Startklasse KL2 kommen Anja Adler und Ivo Kilian (HKC 54) heute von der WM Para Kanu aus Ungarn zurück.

Lesen


Deutsche Paralympische Mannschaft heißt jetzt „Team Deutschland Paralympics“

25.08.2019 - DBS - Presse
Ein Jahr vor Beginn der Paralympischen Spiele 2020 in Tokio präsentiert der Deutsche Behindertensportverband eine neue Wort-Bild-Marke

Lesen


Rennsport-/Para-WM Szeged: Sebastian Brendel erkämpft seinen 11. WM-Titel

24.08.2019 - DKV - Presse
Am 2. Finaltag durften die DKV-Rennkanuten eine Gold- und eine Bronzemedaille in den nichtolympischen 500m-Disziplinen Canadier-Einer und Kajak-Zweier der Herren feiern. Im C2 der Herren sowie im K1 der Damen über 1000m paddelten die DKV-Athleten jeweils auf Rang vier.

Lesen


RUDER-WM: 77 DRV-Athletinnen und Athleten rudern in Linz um die Olympia-Qualifikation

22.08.2019 - DRV - Presse
Am kommenden Sonntag, dem 25. August, beginnt die Ruder-Weltmeisterschaft in Linz-Ottensheim (Österreich). Bis zum 1. September kämpfen insgesamt 77 DRV-Athletinnen und Athleten inklusive Ersatzleuten um den internationalen Titel sowie die Qualifikation für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio 2020.

Lesen


Parakanu: WM-Finale für Adler und Kilian

22.08.2019 - BSSA - Presse
Nach Ivo Kilian gestern erkämpfte sich heute auch Anja Adler (beide HKC 54 Halle) den Einzug ins Finale der Kajak-Klasse KL2 bei den Weltmeisterschaften im Para Kanu im ungarischen Szeged.

Lesen


Parakanu-WM: Quotenplätze für Tokio im Blick

21.08.2019 - DBS
Weltmeisterschaften und Qualifikation für die Paralympics 2020 in Ungarn – vor Tausenden von begeistert mitgehenden Zuschauern. Darauf freuen sich die acht Starterinnen und Starter der deutschen Para Kanu Nationalmannschaft. Neben Edina Müller wird auch Tom Kierey sein Comeback in Ungarn feiern.

Lesen


Florian Wellbrock ist Sportler des Monats Juli

14.08.2019 - DOSB/DSH/OSP
(DOSB-PRESSE) Ausnahme-Schwimmer Florian Wellbrock ist für den Gewinn seiner beiden Goldmedaillen bei den Schwimm-Weltmeisterschaften zum „Sportler des Monats Juli“ gewählt worden.

Lesen


EM-Platz Fünf für Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft

13.08.2019 - DBS/BSSA
Bei der Europameisterschaft Rollstuhlrugby in Dänemark belegte die deutsche Nationalmannschaft am vergangenen Wochenende Platz fünf. Mit von der Partie waren für den Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) Jens Sauerbier und Steffen Wecke (SV Eiche 05 Biederitz e. V.).

Lesen


Rudern: DRV-Team holt 12-Medaillen bei Junioren-WM

12.08.2019 - rudern.de
Die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes haben insgesamt 12 Medaillen - 5xGold, 3xSilber, 4xBronze - bei der Junioren-WM in Tokio gewonnen. Damit ist der DRV die stärkste Nation.

Lesen


Sporthilfe-Förderung dank Bundesmittel deutlich erhöht

08.08.2019 - Deutsche Sporthilfe
Grundförderung der Nachwuchs- und Spitzenathleten mehr als verdoppelt / Auszahlung an Athleten beginnt ab sofort

Lesen


DM in Berlin 2019: Martin Wierig & Cindy Roleder erzielen Gold, David Wrobel, Nadine Müller & Sara Gambetta gewinnen Silber, Lea-Jasmin Riecke springt zu Bronze

06.08.2019 - LVSA | Melanie Schulz
Am vergangenen Wochenende (03./04.08.2019) fanden die 119. Deutschen Leichtathletik Meisterschaften im Berliner Olympiastadion statt. Im Rahmen der sogenannten "Finals - Berlin 2019“, die insgesamt 10 Deutsche Meisterschaften in 10 verschiedenen Sportarten im einem handlichen und medial gut verwertbaren Paket bündelten, standen auch 12 Leichtathleten aus fünf verschiedenen Vereinen Sachsen-Anhalts am Start. Viele Athleten hatten sich bereits nach dem ersten Meisterschaftstag positiv überrascht darüber geäußert, wie viele Zuschauer den Weg ins Olympiastadion gefunden hatten. Am Abend füllten sich die Unterränge auf 26.200 Zuschauer.

Lesen


Schwimm-WM 2019 in Gwangju

30.07.2019 - DSV.de
17 Tage lang konnte man deutsche und internationale Stars bei den Weltmeisterschaften in Gwangju bewundern. Spannende Rennen, atemberaubende Sprünge, packende Spiele und viele Überraschungen sorgten für tolle Augenblicke und Gänsehaut. Das deutsche Team blickt auf eine erfolgreiche WM zurück und sieht positiv in das kommende olympische Jahr.

Lesen


EYOF Schwimmen: Silber für Lucie Mosdzien beim EYOF in Baku

29.07.2019 - LSVSA.de
Das European Youth Olympic Festival wurde 2019 in Aserbaidschans Hauptstadt Baku ausgetragen. An den Wettbewerben im Baku Aquatics Center nahmen auch drei Mädchen aus Sachsen-Anhalt teil.

Lesen


U18-EYOF in Baku: Sina Prüfer holt Bronze

28.07.2019 - LVSA | Melanie Schulz
Die 15. Auflage der Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) fand vom 21. - 27.07.2019 zum wiederholten Mal in Baku/Aserbaidschan statt. In insgesamt 10 verschiedenen Sportarten traten die U18-Nachwuchssportler/innen an und konnten erste olympische Erfahrungen sammeln.

Lesen


EM-Bronze und Platz vier im Sitzvolleyball mit BSSA-Beteiligung

22.07.2019 - BSSA - Presse
(22.07.2019 BSSA/DBS) Die deutschen Sitzvolleyballer jubelten am Samstag über Bronze, feierten ihren Erfolg ausgelassen mit lautstarken „Campione-Rufen“ – dann drehten sie sich direkt um und feuerten die Damen-Mannschaft an, die auf dem Spielfeld nebenan ebenfalls um Platz drei kämpfte bei den Sitzvolleyball-Europameisterschaften in Budapest.

Lesen


Schwimm WM 2019 in Gwangju

22.07.2019 - DSV - Presse
Gwangju (19.07.19). Der Deutsche Schwimmverband zieht bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Gwangju/Korea eine positive Zwischenbilanz für alle bisherigen vier olympischen Sportarten.

Lesen


BSSA-Aktive holen insgesamt neun DM-Medaillen

16.07.2019 - BSSA
(DBS/BSSA, 16.07.2019). Bei den Internationalen Deutschen Para Leichtathletik-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Singen holten die Aktiven des BSSA neun Medaillen und erzielten eine ganze Reihe von sehr guten Ergebnissen.

Lesen


Sommer-Universiade 2025: Letter of Intention abgegeben

15.07.2019 - ADH
Gestern ging in Neapel die 30. Sommer-Universiade, die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen, zu Ende. Nach dem sehr erfolgreichen Abschneiden des deutschen Teams mit 18 Medaillen richtet der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) jetzt den Blick nach vorne. In der zweiten Juni-Hälfte hat der adh beim Weltverband des Hochschulsports (FISU) den „Letter of Intention“ abgegeben und ist damit offiziell in den Bewerbungsprozess um eine Universiade-Ausrichtung eingestiegen.

Lesen

Gefördert von: