31.01.2010 - Daniel Hübner - SC Magdeburg, Abt. Leichtathletik

Die ganze Vielfalt in Farbe

Die Leichtathletik ist nicht nur auf der Tartanbahn, im Sandbett oder auf der Hochsprung-Matte schön. Carolina Klüft hat das bewiesen auf einer Fotostrecke durch die schwedische Natur. Sie liegt auf Moos gebettet, den Kopf auf die Kugel gestützt, sie posiert auf einem Stein mitten im See, der linke Arm gestreckt, den Speer vertikal gestellt. Klüft steht auf diesem Stein, wie Bergsteiger auf dem eroberten Gipfel stehen, sie schaut stolz, eine Körpersprache in schwarz-weiß abgelichtet. Erfolg macht erotisch.

Klüft, Schwedin, Weltmeisterin, Olympiasiegerin, Heldin eines Volkes, Ikone jeder Nachwuchsathletin, die für den Siebenkampf aufgebaut wird – auch für Jessica Graf aus Egeln. Sie ist 15 Jahre, seit vier Jahren gehört sie zum SC Magdeburg. Leichtathletik fand für sie zuvor nur ein halbes Jahr in ihrem Heimatort statt, danach spielte sie Volleyball, „dann haben wir uns die Sportschule in Magdeburg mal angeschaut und ich habe mich entschlossen, dass ich es versuche“, berichtet sie. Aus dem Versuch wurde längst Spezialisierung. Zwei Jahre haben die Trainer ihre Talente sondiert und sind zur Erkenntnis gekommen, das Mädchen ist für den Mehrkampf prädestiniert. Die Vielfalt mag Jessica. In allem wird sie immer besser. Sie wandelt auf den Spuren der Carolina Klüft in der Königsdisziplin.
Hans-Ulrich Riecke ist ihr Trainer, er hat seine Eindrücke von den Mehrkampf-Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Halle-Brandberge dokumentiert auf der SCM-Internetseite. Und in jedem Wort schwingt große Freude mit über die Leistungen seiner Schützlinge. Jessica Graf „war sehr zufrieden“ mit ihren fünf Wettbewerben, mit ihren Einzelresultaten, mit ihrem Sieg. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich sie schlagen kann“, erklärt sie. Sie, das ist Ulrike Hoßbach vom PSV Bernburg, sie ist ein Jahr älter. Ihr Trainer Thomas Gruschka hat resümiert: „Der zweite Platz ist völlig in Ordnung, die Magdeburgerin war stark.“ Und wie: Jessica stellte mit 9,54 Sekunden über die 60 Meter Hürden ihre neue Bestleistung auf, Jessica landete mit 5,37 Metern so weit wie noch nie im Sandbett. Getrieben von diesen neuen Marken übernahm sie im abschließenden 800 Meter-Lauf von Beginn an die Führung und erreichte mit 2:32,48 Minuten, ebenfalls nahe ihrer Bestleistung, über 20 Sekunden vor der Konkurrenz das Ziel. Da hat sie alle überrascht, denn „das Training war nicht so besonders von der Technik her“, berichtet sie über die Einheiten zuvor. Am Ende ist es die kleine Welt von 274 Punkten, die Jessica und die Zweite trennen. Und dieser Start ins Mehrkampf-Jahr macht Mut für die weiteren Aufgaben.
Wer beim SCM erfolgreich arbeitet, hat irgendwann die nationalen Titelkämpfe vor Augen. In diesem Jahr werden die Jugend-Meisterschaften in Ulm Anfang August ausgetragen. Dafür will Jessica die Norm schaffen, die sich kompliziert im Punktesystem errechnet. Ulm wäre keine Premiere. Als 14-Jährige war sie bereits im vergangenen Jahr dabei, der 17. Platz hat sie damals nicht geärgert – allein die Teilnahme zählt sie zu ihren größten Erfolgen bislang -, der Wettkampfverlauf schon. „Ich habe mir selbst einen zu großen Druck aufgebaut“, sagt sie. Mit ihrer Bestleistung von 3586 Punkten, aufgestellt in Chemnitz, hätte es zu Rang 13 gereicht. In Ulm soll das anders werden, die Mischung zwischen Anspannung und Lockerheit will gefunden werden. Vielleicht findet sie diese in der neuen Technik, die sie derzeit beim Kugelstoßen einstudiert, sie geht nicht mehr, sie gleitet jetzt an. Die Wurfdisziplinen sind nun nicht unbedingt ihre Stärke. Mit dem Speer schafft sie es auf 26 Meter, mit der Vier-Kilo-Kugel auf 8,69 Meter, dafür springt sie 1,52 Meter hoch, sie läuft die 100 Meter in einer 13,06 Sekunden. Wenn man dann bedenkt, dass bei Mehrkämpfern immer Abstriche gemacht werden müssen mit Blick auf die Spezialisten, ist das alles sehr klasse.
Man sagt, mit 15 oder 16 Jahren entscheidet sich die Zukunft eines Teenagers im Leistungssport. Dann wartet der erste Freund oder der nächste Start, die erste Party oder die neue Bestleistung. Jessica fährt jeden Tag von Egeln nach Magdeburg und wieder zurück, vier Jahre hält sie das also schon durch: Anreise, Schule, Training, Abreise, Hausaufgaben. Viel bleibt ihr dann nicht von der freien Zeit, die sie gern mit den Freunden und mit der Familie verbringt. Ihre Kraft und ihre Konzentration gehören nach wie vor dem Mehrkampf. Bei ihr klingt das nach 200 Prozent. Diese Kraft und Konzentration hatte Carolina Klüft irgendwann nicht mehr, statt Siebenkampf waren es Weit- und Dreisprung, die sie zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking führten. Siebenkampf war ihr zu langweilig, sie hatte Lust auf etwas Neues, sie wollte sich vom Mediendruck befreien. Lust auf Neues hat Jessica Graf auch, sie probiert sich bei den Bezirksmeisterschaften an diesem Wochenende in Magdeburg im Dreisprung. Mediendruck hat sie nicht, der soll auch an dieser Stelle erst gar nicht aufgebaut werden. Aber wir sind froh, sie gefunden zu haben. Ganz in Farbe.

 http://www.scm-la.de




Internationale Wedau Regatta - "Es geht in die richtige Richtung"

13.05.2019 - DRV | Presse
Die Internationale Wedau Regatta in Duisburg an diesem Wochenende war das erste internationale Kräftemessen in der noch jungen Rudersaison. Für die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes war es nach den jeweiligen Vortests und den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im April die letzte Möglichkeit, sich für einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten zu empfehlen.

Lesen


Para Kanuten des HKC 54 empfehlen sich international

30.04.2019 - BSSA
Nach den beiden nationalen Qualifikationsrennen am 5. und 27. April konnten die Para Kanuten des Halleschen Kanu Clubs (HKC) 54 Anja Adler und Ivo Kilian überzeugen und sich für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen.

Lesen


Sportausschuss: Lob für neue Lotterien zur Sportförderung

18.04.2019 - DOSB - Presse
Die neu geschaffenen Lotterie-Produkte „Sieger-Chance“ und „Deutsche Sportlotterie“, durch die der Spitzensport, aber auch der Breitensport gefördert wird, sind Erfolgsmodelle.

Lesen


Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 komplett

18.04.2019 - Frank Löper
Am 17. April haben Sachsen-Anhalt Sportminister, Holger Stahlknecht, LSB-Vizepräsident Leisungssport, Axel Schmidt, und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, im Festsaal des Palais am Fürstenwall in Magdeburg weitere sieben Athletinnen und Athleten in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 berufen. Im Olympiateam des Landes bereiten sich nunmehr insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics 2020 in Japan vor.

Lesen


Tokio 2020: Deutsches Haus mit Aussicht

17.04.2019 - DOSB - Presse
Der Treffpunkt der deutschen Athletinnen und Athleten wird im Einkaufszentrum „AQUA CiTY ODAIBA“ im Stadtviertel Odaiba eingerichtet.

Lesen


Sachsen-Anhalt: LSB-Präsident Silbersack will Amtszeit vorzeitig beenden

16.04.2019 - DOSB - Presse
Anlässlich einer Klausurtagung des Präsidiums des Landessportbundes Sachsen-Anhalt (LSB) am 5. und 6. April in Aschersleben hat LSB-Präsident Andreas Silbersack erklärt, dass er seine Amtszeit als ehrenamtlicher Chef der mitgliederstärksten gemeinnützigen Personenvereinigung des Bundeslandes vorzeitig beenden möchte. Das teilte der LSB mit.

Lesen


Rudern: Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Zeidler krönt "seinen harten Weg"

15.04.2019 - DRV | Presse
Bei sonnigen, aber sehr wechselhaften Bedingungen, wurde am heutigen Sonntag auf dem Fühlinger See in Köln um die Deutschen Meistertitel gerudert. In allen Bootsklassen konnten sich die Favoriten durchsetzen.

Lesen


Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Saisonauftakt in Köln

10.04.2019 - DRV | Presse
Mit den Deutschen Kleinbootmeisterschaften (DKBM) am kommenden Wochenende (12.-14. April) auf dem Fühlinger See in Köln wird die vorolympische Saison eingeläutet.

Lesen


Detlef Ecknig mit HVSA-Ehrenmedallie geehrt

01.04.2019 - HVSA
Nach dem Bundesligaspiel des SC Magdeburg gegen die SG Flensburg-Handewitt kam es in den Katakomben der GETEC-Arena in Magdeburg noch zu einer besonderen Begegnung.

Lesen


Bob WM: Francesco Friedrich gewinnt WM-Gold im Vierer und schafft WM-Double

12.03.2019 - BSD - Presse

  • Francesco Friedrich siegt vor Oskars Kibermanis und Justin Kripps
  • Historisches WM-Double für Francesco Friedrich und sein Team
  • Team Walther auf Rang acht, Team Lochner auf neun

Lesen


500 Tage vor Tokyo 2020: Sporthilfe und ihr Partner PwC setzen ElitePlus-Förderung fort

12.03.2019 - DSH Presse
Monatlich 1.000 Euro extra für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Japan

Lesen


Bob WM: WM-Gold für Francesco Friedrich und Thorsten Margis im Zweierbob

04.03.2019 - BSD - Presse
Francesco Friedrich und Thorsten Margis krönen außergewöhnliche Saison mit WM-Titel;
Nico Walther und Paul Krenz gewinnen WM-Bronze;
Johannes Lochner und Christopher Weber auf Rang acht.

Lesen


Bob- und Skeleton WM: Team Deutschland II gewinnt Team-Wettbewerb

04.03.2019 - BSD - Presse
• Team Deutschland II gewinnt WM-Gold in Whistler
• Mariama Jamanka stürzt im Team-Wettbewerb

Lesen


Abschluss WM Para Ski Nordisch

25.02.2019 - BSSA - Presse
WM-Bronze für Mixed-Staffel mit Eskau

Lesen


DJHM U20 + Winterwurf U18/U20 2019 in Sindelfingen - Wurf- und Stoßgilde stark

25.02.2019 - LVSA - M. Schulz
Am 23./24.02.2019 fanden die 51. Deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften der U20 Athleten/innen als auch die 25. Deutschen Winterwurfmeisterschaften der U18- und U20-Athleten/innen im sonnigen Sindelfingen statt. Aus Sachsen-Anhalt hatten insgesamt 50 Teilnehmer/innen aus fünf verschiedenen Vereinen ihre Meldungen abgegeben. Hierbei sorgten einmal mehr die wurfaffinen Athleten/innen der Halleschen LA-Freunde (HLF), des SC Magdeburg (SCM), des SV Halle (SVH) sowie des SV 1885 Teutschenthal/WLT im Kugelstoßen, Speer-, Diskus- und Hammerwurf für freudige Trainergesichter.

Lesen


Para Ski nordisch-WM: Das Maximale herausgeholt

19.02.2019 - DBS/NPC - Presse
Andrea Eskau schnappt sich im Langlauf-Sprint Silber hinter der überragenden Oksana Masters – Clara Klug holt nach einem kuriosen Fehlstart Bronze – Nico Messinger wird Vierter

Lesen


Kein Sport ohne Sportstätten!

07.02.2019 - DOSB-Presse
Zugegeben – diese Überschrift ist so banal wie fundamental. Sportstätten sind Voraussetzung zum Sporttreiben. Sportstätten sind langlebig und sichern uns die kontinuierliche Ausübung von Sportaktivitäten. Sportstätten bedürfen aber auch der kontinuierlichen Pflege. Wenn das nicht ausreichend geschieht, wird am Ende jede Sportstätte zum Sanierungsfall. Wer will das schon?

Lesen


NADA und Sportradar vereinbaren Zusammenarbeit

30.01.2019 - DOSB-PRESSE
Die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) wird zukünftig im Rahmen ihrer Intelligence & Investigations-Arbeit mit der Sportradar AG zusammenarbeiten. Das gab die NADA an diesem Dienstag in der folgenden Meldung bekannt.

Lesen


Andreas Bechmann holt sich mit sieben Bestleistungen das Siebenkampf-Gold

28.01.2019 - leichtathletik.de
Der Deutsche Hallenmeister im Siebenkampf heißt Andreas Bechmann. Der Frankfurter sammelte in Halle/Saale in einem spannenden Wettkampf auf dem Weg zum Titel sieben Einzel-Bestleistungen. In der U20 und der U18 setzten sich Maximilian Kluth und Felix Neudeck souverän durch.

Lesen


Rennrodeln: WM-Bronze für Deutschland bei der Team-Staffel in Winterberg

28.01.2019 - BSD | Presse

  • Natalie Geisenberger, Felix Loch und Eggert/Benecken gewinnen Team-Bronze bei der WM in Winterberg

  • Russland wird Team-Weltmeister, Silber für Österreich

Lesen

Gefördert von: