03.02.2010 - Almuth Steinhoff - SC Magdeburg, Abt. Leichtathletik

4. Abendsportfest des SC Magdeburg

Knapp 200 Leichtathletinnen und Leichtathleten aller Altersklassen nutzten das 4. Abendsportfest des SC Magdeburg e.V., um den aktuellen Leistungsstand zu bestimmen bzw. sich auf regionale und überregionale Meisterschaften einzustimmen. Erfreulich ist die Resonanz auf die Ausschreibung; so konnten SportlerInnen aus Helmstedt, Schönebeck, Gardelegen, Halberstadt und Wolfsburg begrüßt werden. Traditionell können die Veranstalter in den unteren Jahrgängen große Teilnehmerfelder vermelden. Zum Teil recht ansprechende Ergebnisse zeigen, dass gute Nachwuchsarbeit geleistet wird.

In der männlichen Jugend B nutzte Lukas Motschmann die Starts über 60m (8,00s) und 1000m (2:47,74 min), um seine läuferischen Qualitäten zu testen.
In der AK 15 konnte Julius Lawnik die lange Distanz fast genau so schnell absolvieren; 2:47,89 min betrug seine Siegerzeit. Im Weitsprung erreichte Steven Marquardt 5,39m und Platz 2, einen Zentimeter dahinter wurde Tim Liebner Dritter.
Bei den vierzehnjährigen Jungen belegte Max Glöckner sowohl über 60m (8,36s) als auch über 1000m (2:54,91 min) den ersten Platz. Samuel Gold erreichte 1,40m im Hochsprung und erlief sich über die Sprintdistanz in 8,88s Platz drei.
Karl-Moritz Meier konnte sich zweimal über Platz eins freuen, 8,67s über 60m und 10,12s über die Hürdenstrecke stehen für ihn im Protokoll. Leon Neuhäuser sprang 1,35m hoch und lief hinter Karl-Moritz in 8,92s auf der flachen Sprintdistanz zu Silber. Paul Worrach freute sich über Platz zwei auf der Hürdenstrecke in 10,36s. Leon Kruse konnte im Bereich Wurf/ Stoß seine Qualitäten zeigen: 8,31m im Kugelstoß und 30,55m mit dem Speer lauten seine Ergebnisse.
Erik Brütt bewies, dass beide ausgeschriebenen Sprintstrecken sein Domizil sind: zweimal Platz eins in 8,91s über 60m und in 10,80s auf der Hürdendistanz lautet für ihn die optimale Bilanz. Joel Niklas Maly wurde über 1000m in 3:30,73s Zweiter, gefolgt von Janis Effenberger (3:34,48s). Janis Kuhn stieß die Kugel auf 9,38m und belegte über 60m in 9,93s den dritten Platz.
Bei den elfjährigen Jungen lautete die Reihenfolge über 50m: Niklas Scheffler (8,02s), Tom Rüsch (8,19s), Franz Ludwig (8,31s). Tom erreichte außerdem mit 4,20m im Weitsprung Platz zwei, hinter ihm kam Niklas mit 4,06m auf den Bronzerang.
Über zwei erste Plätze freute sich der zehnjährige Johannes Tschapka: 8,28s über 50m und 3,75m im Weitsprung stehen auf seinen Urkunden. Jeweils dritte Plätze erreichte Lukas Haase (8,91s über 50m, 3,41m im Weitsprung).
In der AK 9 belegte Yann Jäger mit 3,12m den zweiten Platz im Weitsprung und den dritten Platz über 50m in 9,40s.
Ansprechende Zeiten über 50m liefen die Achtjährigen; 8,63s von Chris Tilche und 8,65s von Till Steinforth sind kleine Achtungszeichen. Elias Ruddat erlief sich hinter den beiden mit 9,09s den dritten Platz. Chris siegte außerdem im Weitsprung mit 3,47m, gefolgt von Elias mit 3,26m und Felix Grascher mit 3,03m.
Muriel Pfläging (AK 14) beendete beide Sprintstrecken als Siegerin; 60m in 8,66s und 10,09s über die Hürden stehen für die zum SCM gewechselte Sportlerin im Protokoll. Lisa Stahl erreichte über die Hürdenstrecke in 10,77s Platz zwei.
In der AK 13 konnte Sophia Hesse über 60m in 8,96s den zweiten Platz ersprinten, die gleichlange Hürdendisziplin absolvierte Michelle Giebichenstein in 10,46s am schnellsten, gefolgt von Maxi-Pauline Roge in 10,74s. Annemarie Kolch belegte im Hochsprung mit 1,30m Platz zwei. Ebenfalls Platz eins hieß es für Michelle im Kugelstoßen (8,37m), hier folgten Maxi Fricke mit 7,66m und Annemarie mit 6,42m auf den Plätzen.
Als starke Sprinterin beeindruckte einmal mehr Isabel Schnehage (AK 12); sie lief die 60m flach in 8,99s und benötigte über die Hürden 10,57s. Zweimal Platz zwei hieß es für Jenny Rintorf (9,00s über 60m und 2:52,23min über 800m).Isabelle Hammer absolvierte die Hürdenstrecke in 10,84s (Platz zwei), gefolgt von Paula Sporleder in 11,35s.
Paula konnte sich im anschließenden Hochsprungwettbewerb mit 1,25m Platz zwei sichern, Rang eins ging mit 1,30m an Josefine Heinemann.
Fünf Mädchen dominierten die AK 11; Anabel Galander sprang 4,21m weit, hinter ihr kamen Pilar Lenze (4,07m) und Aileen Brockel (4,05m) auf die Plätze.
Miriam Maikath lief wieder eine starke Zeit über 400m;70,22s bedeuteten für sie den ersten Platz, gefolgt von Anabel (74,79s) und Aileen (74,88s).
Pilar entschied die 50m in 7,76s für sich, Carolin Neimke belegte in 7,96s Platz zwei.
Bei den zehnjährigen Mädchen konnte Emely-Sophie Biewald über 50m in 8,73s Platz drei ersprinten. Auf der 400m-Strecke lautete der Zieleinlauf: Jule Steuer (76,34s), Leoni Buchmann (77,00s), Anika-Selina Spitzer (80,12s). Liza Scherenberg erreichte wiederum eine Bestleistung im Weitsprung mit 3,81m, Jule belegte mit 3,78m den dritten Platz.
Mikkeline Braun war zweitschnellstes Mädchen in der AK 9 über 400m in 76,86s und sprang mit 3,73m persönliche Bestleistung. Hinter ihr erreichte Marlen Steinhoff ebenfalls mit gesteigerter Weite (3,67m) Platz zwei.
Jette Homuth wurde bei den achtjährigen Mädchen Dritte im 50m-Sprint und belegte mit 3,05m im Weitsprung den zweiten Platz, gefolgt von Juliette Ochott mit 2,99m.

 http://www.scm-la.de




Parakanu: EM-Bronze für Anja Adler

24.05.2019 - BSSA - Presse
(ECA/BSSA 22.05.2019) Am gestrigen ersten Tag der Europameisterschaften im Para Kanu im polnischen Poznań gelang es Anja Adler vom Halleschen Kanu Club (HKC) 54 ihren Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen und sich der Startklasse VL 3 (Va’a) die Bronzemedaille zu sichern.

Lesen


Europameisterin Christin Hussong wirft in Halle

23.05.2019 - HALPLUS Werfertage
Christin Hussong hatte im letzten Jahr im Finale der Europameisterschaften von Berlin nicht viel für Spannung übrig.

Lesen


149 Athleten/innen im European Games Team Deutschland

23.05.2019 - DOSB-PRESSE
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) wird mit 149 Athletinnen und Athleten zu den European Games nach Minsk (21.-30. Juni) fahren. Drei Verbände (Badminton, Kanu, Tischtennis) hatten für die Nominierung durch den DOSB-Vorstand am 7. Mai jeweils einen Pool von Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgeschlagen, weil noch nationale Qualifikationen anstanden.

Lesen


100 Jahre Bauhaus: Gibt es Verbindungen zum Sport?

23.05.2019 - Prof. Detlef Kuhlmann
(DOSB-PRESSE) In diesen Wochen und Monaten wird überall im Land der Gründung des „Staatlichen Bauhauses in Weimar“ vor 100 Jahren gedacht und mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Bereits im Jahre 2015 hatte der Deutsche Bundestag den Beschluss gefasst, das Bauhausjubiläum zu einem nationalem Ereignis mit internationaler Ausstrahlung zu gestalten und ein umfangreiches Jubiläumsprogramm vorbereiten zu lassen - nicht nur, aber auch an den Bauhaus-Standorten Weimar, Dessau und Berlin. Also ist zu fragen: „100 Jahre Bauhaus“ - gibt es dabei auch Verbindungen zum Sport?

Lesen


Mehr Geld für deutsche Spitzensportler

22.05.2019 - DOSB-Presse
Die monatliche Grundförderung für deutsche Spitzensportler wird deutlich erhöht. Das teilte der Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib 570/2019) in der vorigen Woche (15. Mai) in der folgenden Meldung über die Sitzung des Sportausschusses des Deutschen Bundestages mit.

Lesen


Ringen: Erik Thiele erkämpft souverän den Deutschen Meistertitel - Johann Steinforth wird Vizemeister!

21.05.2019 - Andreas Kraus
Am frühen Freitag- Vormittag mussten die beiden Ringer Erik Thiele, Johann Steinforth und Trainer Sven Thiele die lange, strapaziöse Reise ins Saarland antreten.
Der KV 03 Riegelsberg wurde vom DRB mit der Durchführung der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen im Freistil beauflagt. Topfit präsentierten sich unsere beiden Starter aus Sachsen –Anhalt Erik Thiele vom KAV Mansfelder Land und Johann Steinforth vom RS Sudenburg bei diesen Meisterschaften.

Lesen


Rudern: 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze - Junioren räumen bei der EM ab

20.05.2019 - DRV | Presse
Was für eine erfolgreiche Junioren-Europameisterschaft. Vor heimischen Publikum auf dem Baldeneysee in Essen ruderten 13 der 14 deutschen Boote zu einer Medaille. 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze stehen am Ende auf dem Medaillenkonto. Damit ist der Deutsche Ruderverband die erfolgreichste Nation.

Lesen


US-Werfer nutzen die Chance

20.05.2019 - HALPLUS Werfertage
Einige US-Amerikanische Werfer nutzen die Chance und reisen in diesem Jahr zu den HALPLUS-Werfertagen nach Halle. Von der Veranstaltungen in den Brandbergen haben sie alle schon gehört und gelesen, jetzt wollen sie gern selbst dabei sein.

Lesen


Internationale Wedau Regatta - "Es geht in die richtige Richtung"

13.05.2019 - DRV | Presse
Die Internationale Wedau Regatta in Duisburg an diesem Wochenende war das erste internationale Kräftemessen in der noch jungen Rudersaison. Für die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes war es nach den jeweiligen Vortests und den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im April die letzte Möglichkeit, sich für einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten zu empfehlen.

Lesen


Starke internationale Konkurrenz für David Storl

13.05.2019 - HALPLUS Werfertage
David Storl war einer der ersten Top-Athleten, der seine Startzusage für die diesjährigen HALPLUS-Werfertage gegeben hat. Der zweifache Welt- und dreimalige Europameister wird schon zu Beginn einer langen Weltmeisterschaftssaison auf starke Gegner treffen.

Lesen


Para Kanuten des HKC 54 empfehlen sich international

30.04.2019 - BSSA
Nach den beiden nationalen Qualifikationsrennen am 5. und 27. April konnten die Para Kanuten des Halleschen Kanu Clubs (HKC) 54 Anja Adler und Ivo Kilian überzeugen und sich für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen.

Lesen


Sportausschuss: Lob für neue Lotterien zur Sportförderung

18.04.2019 - DOSB - Presse
Die neu geschaffenen Lotterie-Produkte „Sieger-Chance“ und „Deutsche Sportlotterie“, durch die der Spitzensport, aber auch der Breitensport gefördert wird, sind Erfolgsmodelle.

Lesen


Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 komplett

18.04.2019 - Frank Löper
Am 17. April haben Sachsen-Anhalt Sportminister, Holger Stahlknecht, LSB-Vizepräsident Leisungssport, Axel Schmidt, und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, im Festsaal des Palais am Fürstenwall in Magdeburg weitere sieben Athletinnen und Athleten in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 berufen. Im Olympiateam des Landes bereiten sich nunmehr insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics 2020 in Japan vor.

Lesen


Tokio 2020: Deutsches Haus mit Aussicht

17.04.2019 - DOSB - Presse
Der Treffpunkt der deutschen Athletinnen und Athleten wird im Einkaufszentrum „AQUA CiTY ODAIBA“ im Stadtviertel Odaiba eingerichtet.

Lesen


Sachsen-Anhalt: LSB-Präsident Silbersack will Amtszeit vorzeitig beenden

16.04.2019 - DOSB - Presse
Anlässlich einer Klausurtagung des Präsidiums des Landessportbundes Sachsen-Anhalt (LSB) am 5. und 6. April in Aschersleben hat LSB-Präsident Andreas Silbersack erklärt, dass er seine Amtszeit als ehrenamtlicher Chef der mitgliederstärksten gemeinnützigen Personenvereinigung des Bundeslandes vorzeitig beenden möchte. Das teilte der LSB mit.

Lesen


Rudern: Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Zeidler krönt "seinen harten Weg"

15.04.2019 - DRV | Presse
Bei sonnigen, aber sehr wechselhaften Bedingungen, wurde am heutigen Sonntag auf dem Fühlinger See in Köln um die Deutschen Meistertitel gerudert. In allen Bootsklassen konnten sich die Favoriten durchsetzen.

Lesen


Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Saisonauftakt in Köln

10.04.2019 - DRV | Presse
Mit den Deutschen Kleinbootmeisterschaften (DKBM) am kommenden Wochenende (12.-14. April) auf dem Fühlinger See in Köln wird die vorolympische Saison eingeläutet.

Lesen


Detlef Ecknig mit HVSA-Ehrenmedallie geehrt

01.04.2019 - HVSA
Nach dem Bundesligaspiel des SC Magdeburg gegen die SG Flensburg-Handewitt kam es in den Katakomben der GETEC-Arena in Magdeburg noch zu einer besonderen Begegnung.

Lesen


Bob WM: Francesco Friedrich gewinnt WM-Gold im Vierer und schafft WM-Double

12.03.2019 - BSD - Presse

  • Francesco Friedrich siegt vor Oskars Kibermanis und Justin Kripps
  • Historisches WM-Double für Francesco Friedrich und sein Team
  • Team Walther auf Rang acht, Team Lochner auf neun

Lesen


500 Tage vor Tokyo 2020: Sporthilfe und ihr Partner PwC setzen ElitePlus-Förderung fort

12.03.2019 - DSH Presse
Monatlich 1.000 Euro extra für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Japan

Lesen

Gefördert von: