06.06.2015 - SV Halle | Schwimmen

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2015 im Schwimmen in Berlin

Am 02.06.15, pünktlich um 08:30 Uhr fiel der erste Startschuss in der SSE in Berlin, gleichzeitig Auftakt der fünftägigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen 2015. Insgesamt gehen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin 1554 Aktive – 834 Männer und 720 Frauen – aus 321 Vereinen an den Start und auf Medaillenjagd. Laura Riedemann wurde als „Jugendschwimmerin des Jahrgangs 2004“ ausgezeichnet.

1.Tag:

Der erste Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin liegt hinter uns. Neun Medaillen fischten unsere Saalehaie aus dem Becken der Schwimm- und Sprunghalle im Europapark von Berlin.

Die erste Goldmedaille sicherte sich in einem spektakulären Finish über 50m Freistil Lena Riedemann (2002). Die ältesten Sportler wollten dem nicht nachstehen und sicherten sich ebenso die Goldmedaillen. So gewann souverän Marek Ulrich (1997) die 100m Rücken und seine Trainingskameradin Laura Riedemann (1998) über die doppelte Distanz. Johannes Tesch (1997, 50m Schmetterling), Lia Neubert (2000, 100m Freistil) und David Thomasberger (1996, 50m Schmetterling Hauptfinale) erkämpften sich die Silbermedaille in ihren Jahrgängen. Im Jahrgangsfinale war David über die 50m Schmetterling noch Dritter gewesen. Ebenso sicherten sich Tim Wilsdorf (1999, 100m Schmetterling) und Laura Riedemann (100m Freistil) mit guten Bestzeiten die Bronzemedaille.

Die Farben des SV Halle wurde in den Finals noch von: Hanna van Os (2002), Annabell Möritz (2001), Anna Marianne Tauschel, Jannik Höntsch, Josephine Meyer (alle drei 1998) und Lukas Thielicke (1996) vertreten.

Unsere Jüngsten hatten über die 400m Freistil einen glänzenden Start in ihrem Mehrkampfwettbewerb.

2.Tag:

Saaleschwimmer weiter vorn
Am 2.Finaltag schlug Marek Ulrich (1997) zweimal über 100m Rücken Im Hauptfinale und unmittelbar danach über 100m Freistil zu und sicherte sich jeweils die Goldmedaille. Laura Riedemann (1998) enteilte im Hauptfinale über 200m Rücken der Konkurrenz und holte sich in neuer Bestzeit ebenso Gold. Weitere zwei Goldmedaillen erschwammen sich unsere "Schmetterlinge" über 200m S. David Thomasberger (1996) erstmals unter der magischen Marke von 2 Minuten und Johannes Tesch (1997) schlugen jeweils als erstes an.
Eben auch auf dieser Strecke sicherte sich Josephine Meyer im Hauptfinale den Bronzerang. Eine weitere Bronzemedaillie ,die letzte Medaille des heutigen Tages, errang Annabell Möritz (2001) über 100m Rücken.
In den weiteren Finals waren Lena Riedemann (2002), Jannik Höntsch (1998), Pauline Feußner (2002), Lennoard Becker (1999), Anna Marianne Tauschel (1998) und Lia Neubert (2000).

Die Mehrkämpfer schlugen sich heute beachtlich über die Beinestrecke und die 100m Strecke in ihren Hauptstrecken und haben sich in Stellung gebracht, mit Blick auf die vorderen Plätze.

3.Tag:

Der dritte von fünf Wettkampftagen ist hinter uns, ein sehr erfolgreicher Tag mit erneut neun Medaillen. Den Medaillenreigen eröffneten Lia Neubert (2000) und Laura Riedemann (1998) über 50m Rücken mit jeweils Gold. Im Hauptfinale über diese Strecke ließ Laura der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und schwamm zum Titel in der Gesamtjuniorenwertung. Mit auf dem Podest war Lia mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Wie seine Trainingskameradin Laura gewann auch David das Hauptfinale über die 200m Schmetterling. Das diese Strecke nicht nur gestern eine erfolgsversprechende Strecke für den SV Halle ist, bewiesen einmal mehr mit ihren zweiten Plätzen Annabell Möritz (2000) und Tim Wilsdorf (1999). Eine weitere Silbermedaille holte Lia über die 200m Freistil. Marek Ulrich (1997) komplettierte die Medaillensammlung für die Saalehaie mit seiner Bronzemedaille über 200m Rücken.

Weitere Finalteilnahmen wurden von Hanna van Os (2002, 200m S und Lg), Lukas Glasewald (2000), Louis Lieberwirth (1999), Johannes Tesch (1997, alle 3 über 200m S), Benjamin Wilde (2000, 200m Lg), Lukas Thielicke (1996, 200m R), Marek Ulrich (100m F Hauptfinale), Josephine Meyer (100m S) erreicht.

Unsere Jüngsten haben sich im Mehrkampf in Stellung gebracht. So liegen Liv-Kathy Göbel (2003), Luis Schnuer (2002) und Felix Fränkel (2002) aussichtsreich auf Medaillenkurs.

4.Tag:

Unsere Mehrkämpfer haben es geschafft / Laura Riedemann „Jugendschwimmerin des Jahres 2004“

Die Mehrkämpfer haben ihren Wettkampf beendet. Am Ende standen viele neue Bestzeiten und Eindrücke für unseren Jüngsten zu Buche. Im Mehrkampf über Rücken war Liv-Kathy Göbel (2003) nicht zu schlagen und sicherte sich somit das oberste Treppchen. Ihre beiden Trainingspartner Luis Schnuer (2002) im Rücken- und Felix Fränkel (2002) im Schmetterling-Mehrkampf erkämpften sich die Silbermedaille.
Allen unseren sieben Jüngsten zu ihren gezeigten Leistungen: Herzlichen Glückwunsch!

Marek Ulrich (1997) eröffnete am heutigen Finaltag den Medaillensegen für die Hallenser. Er schlug über die 50m Rücken als erster an. Über die doppelte Distanz waren auch Lia Neubert (2000) und Laura Riedemann (1998) von der Konkurrenz nicht zu bezwingen. Laura sicherte damit ihre sechste Medaille, die fünfte in Gold! Johannes Tesch (1997) und David Thomasberger (1996) ließen sich nur von jeweils einem Konkurrenten besiegen und errungen somit die Silbermedaille über die 100m Schmetterling.
In den zwei Hauptfinals über 200m Rücken und 50m Rücken, die heute bei den Männern stattfanden, er schwammen sich Lukas Thielicke (1996) und Marek jeweils die Silbermedaille.

In weiteren Finalen vertraten Lukas (50m R), Leonard Becker (1999), Benjamin Wilde (2000), Pauline Feußner (2002), Annabell Möritz (2001, alle über 200m R), Jannik Höntsch (1998) und Lia (beide über 200m F) den SV Halle mit beachtlichen Leistungen.

Vor dem Finalabschnitt wurde Laura noch für ihre Leistungen bei den Jugendeuropameisterschaften in Dodrecht, den Deutschen Meisterschaften auf Lang- und Kurzbahn sowie den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im letzten Jahr ausgezeichnet. Hier setzte sie sich gegen Schwimmerinnen wie Sonnele Özturk, die noch bei der Europameisterschaft letztes Jahr in Berlin schwamm, durch. Der Preis wurde von der Deutschen Schwimmjugend an Laura übergeben.

Der 5. und letzte Tag der DJM

Am letzten Tag galt es für alle nochmal die letzten Kräfte zu mobilisieren. Dies gelang David Thomasberger (1996) am besten. Er ergatterte sich drei Medaillen. Er schlug im Jahrgangsfinale über 50m Freistil als erstes an. Später tauschte er über diese Strecke im Hauptfinale die Plätze mit dem Osnabrücker Jobas Bergmann und wurde Zweiter. Diesen Platz belegte er auch unmittelbar davor im Hauptfinale über 100m Schmetterling. Laura Riedemann (1998) war bei der diesjährigen Meisterschaft über die Rückenstrecken nicht zu schlagen und gewann auch das Hauptfinale über 100m Rücken. Marek Ulrich gewann die Silbermedaille über 50m Freistil. Über die doppelte Distanz holte sich die Schwester von Laura, Lena Riedemann (2002), nach ihrem Gold über 50m Freistil, noch die Bronzemedaille.

Mit weiteren guten Bestzeiten und Platzierungen waren im Finale vertreten: Laura (50m S Jahrgangs- und Hauptfinale), Celina Hebestreit (1999, 50m S), Till Willi Heißler (2000), Leonard Becker (1999), Tim Wilsdorf (1999, alle 3 über 1500m F), Johannes Tesch (1997, 50m F Jahrgangs- und Hauptfinale, 100m S Hauptfinale), Lukas Glasewald (2000), Louis Lieberwirth (1999, beide über 400m Lg), Marek (50m F) und Lia Neubert (2000, 100m R, beide jeweils im Hauptfinale).

Am Ende stand für den SV Halle eine glänzende Bilanz und der erste Platz im Medaillenspiegel vor dem Potsdamer SV und der neugegründeten SG Mittelfranken. So holten wir uns 17mal Gold, 13mal Silber und 18mal Bronze. Unsere Sportler waren des weiteren 43mal auf den Plätzen 4.-10.

Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner und Platzierten. Einen Riesendank geht an Herrn Schnuer für die tatkräftige Unterstützung bei der Betreuung der Mehrkämpfer und einen Dank geht an alle Trainer.

(Alle Texte der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften von M. Bobe)




Ringen: Erik Thiele erkämpft souverän den Deutschen Meistertitel - Johann Steinforth wird Vizemeister!

21.05.2019 - Andreas Kraus
Am frühen Freitag- Vormittag mussten die beiden Ringer Erik Thiele, Johann Steinforth und Trainer Sven Thiele die lange, strapaziöse Reise ins Saarland antreten.
Der KV 03 Riegelsberg wurde vom DRB mit der Durchführung der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen im Freistil beauflagt. Topfit präsentierten sich unsere beiden Starter aus Sachsen –Anhalt Erik Thiele vom KAV Mansfelder Land und Johann Steinforth vom RS Sudenburg bei diesen Meisterschaften.

Lesen


Rudern: 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze - Junioren räumen bei der EM ab

20.05.2019 - DRV | Presse
Was für eine erfolgreiche Junioren-Europameisterschaft. Vor heimischen Publikum auf dem Baldeneysee in Essen ruderten 13 der 14 deutschen Boote zu einer Medaille. 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze stehen am Ende auf dem Medaillenkonto. Damit ist der Deutsche Ruderverband die erfolgreichste Nation.

Lesen


US-Werfer nutzen die Chance

20.05.2019 - HALPLUS Werfertage
Einige US-Amerikanische Werfer nutzen die Chance und reisen in diesem Jahr zu den HALPLUS-Werfertagen nach Halle. Von der Veranstaltungen in den Brandbergen haben sie alle schon gehört und gelesen, jetzt wollen sie gern selbst dabei sein.

Lesen


Internationale Wedau Regatta - "Es geht in die richtige Richtung"

13.05.2019 - DRV | Presse
Die Internationale Wedau Regatta in Duisburg an diesem Wochenende war das erste internationale Kräftemessen in der noch jungen Rudersaison. Für die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes war es nach den jeweiligen Vortests und den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im April die letzte Möglichkeit, sich für einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten zu empfehlen.

Lesen


Starke internationale Konkurrenz für David Storl

13.05.2019 - HALPLUS Werfertage
David Storl war einer der ersten Top-Athleten, der seine Startzusage für die diesjährigen HALPLUS-Werfertage gegeben hat. Der zweifache Welt- und dreimalige Europameister wird schon zu Beginn einer langen Weltmeisterschaftssaison auf starke Gegner treffen.

Lesen


Para Kanuten des HKC 54 empfehlen sich international

30.04.2019 - BSSA
Nach den beiden nationalen Qualifikationsrennen am 5. und 27. April konnten die Para Kanuten des Halleschen Kanu Clubs (HKC) 54 Anja Adler und Ivo Kilian überzeugen und sich für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen.

Lesen


Sportausschuss: Lob für neue Lotterien zur Sportförderung

18.04.2019 - DOSB - Presse
Die neu geschaffenen Lotterie-Produkte „Sieger-Chance“ und „Deutsche Sportlotterie“, durch die der Spitzensport, aber auch der Breitensport gefördert wird, sind Erfolgsmodelle.

Lesen


Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 komplett

18.04.2019 - Frank Löper
Am 17. April haben Sachsen-Anhalt Sportminister, Holger Stahlknecht, LSB-Vizepräsident Leisungssport, Axel Schmidt, und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, im Festsaal des Palais am Fürstenwall in Magdeburg weitere sieben Athletinnen und Athleten in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 berufen. Im Olympiateam des Landes bereiten sich nunmehr insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics 2020 in Japan vor.

Lesen


Tokio 2020: Deutsches Haus mit Aussicht

17.04.2019 - DOSB - Presse
Der Treffpunkt der deutschen Athletinnen und Athleten wird im Einkaufszentrum „AQUA CiTY ODAIBA“ im Stadtviertel Odaiba eingerichtet.

Lesen


Sachsen-Anhalt: LSB-Präsident Silbersack will Amtszeit vorzeitig beenden

16.04.2019 - DOSB - Presse
Anlässlich einer Klausurtagung des Präsidiums des Landessportbundes Sachsen-Anhalt (LSB) am 5. und 6. April in Aschersleben hat LSB-Präsident Andreas Silbersack erklärt, dass er seine Amtszeit als ehrenamtlicher Chef der mitgliederstärksten gemeinnützigen Personenvereinigung des Bundeslandes vorzeitig beenden möchte. Das teilte der LSB mit.

Lesen


Rudern: Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Zeidler krönt "seinen harten Weg"

15.04.2019 - DRV | Presse
Bei sonnigen, aber sehr wechselhaften Bedingungen, wurde am heutigen Sonntag auf dem Fühlinger See in Köln um die Deutschen Meistertitel gerudert. In allen Bootsklassen konnten sich die Favoriten durchsetzen.

Lesen


Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Saisonauftakt in Köln

10.04.2019 - DRV | Presse
Mit den Deutschen Kleinbootmeisterschaften (DKBM) am kommenden Wochenende (12.-14. April) auf dem Fühlinger See in Köln wird die vorolympische Saison eingeläutet.

Lesen


Detlef Ecknig mit HVSA-Ehrenmedallie geehrt

01.04.2019 - HVSA
Nach dem Bundesligaspiel des SC Magdeburg gegen die SG Flensburg-Handewitt kam es in den Katakomben der GETEC-Arena in Magdeburg noch zu einer besonderen Begegnung.

Lesen


Bob WM: Francesco Friedrich gewinnt WM-Gold im Vierer und schafft WM-Double

12.03.2019 - BSD - Presse

  • Francesco Friedrich siegt vor Oskars Kibermanis und Justin Kripps
  • Historisches WM-Double für Francesco Friedrich und sein Team
  • Team Walther auf Rang acht, Team Lochner auf neun

Lesen


500 Tage vor Tokyo 2020: Sporthilfe und ihr Partner PwC setzen ElitePlus-Förderung fort

12.03.2019 - DSH Presse
Monatlich 1.000 Euro extra für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Japan

Lesen


Bob WM: WM-Gold für Francesco Friedrich und Thorsten Margis im Zweierbob

04.03.2019 - BSD - Presse
Francesco Friedrich und Thorsten Margis krönen außergewöhnliche Saison mit WM-Titel;
Nico Walther und Paul Krenz gewinnen WM-Bronze;
Johannes Lochner und Christopher Weber auf Rang acht.

Lesen


Bob- und Skeleton WM: Team Deutschland II gewinnt Team-Wettbewerb

04.03.2019 - BSD - Presse
• Team Deutschland II gewinnt WM-Gold in Whistler
• Mariama Jamanka stürzt im Team-Wettbewerb

Lesen


Abschluss WM Para Ski Nordisch

25.02.2019 - BSSA - Presse
WM-Bronze für Mixed-Staffel mit Eskau

Lesen


DJHM U20 + Winterwurf U18/U20 2019 in Sindelfingen - Wurf- und Stoßgilde stark

25.02.2019 - LVSA - M. Schulz
Am 23./24.02.2019 fanden die 51. Deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften der U20 Athleten/innen als auch die 25. Deutschen Winterwurfmeisterschaften der U18- und U20-Athleten/innen im sonnigen Sindelfingen statt. Aus Sachsen-Anhalt hatten insgesamt 50 Teilnehmer/innen aus fünf verschiedenen Vereinen ihre Meldungen abgegeben. Hierbei sorgten einmal mehr die wurfaffinen Athleten/innen der Halleschen LA-Freunde (HLF), des SC Magdeburg (SCM), des SV Halle (SVH) sowie des SV 1885 Teutschenthal/WLT im Kugelstoßen, Speer-, Diskus- und Hammerwurf für freudige Trainergesichter.

Lesen


Para Ski nordisch-WM: Das Maximale herausgeholt

19.02.2019 - DBS/NPC - Presse
Andrea Eskau schnappt sich im Langlauf-Sprint Silber hinter der überragenden Oksana Masters – Clara Klug holt nach einem kuriosen Fehlstart Bronze – Nico Messinger wird Vierter

Lesen

Gefördert von: