28.01.2016 - BSV Halle | Presse

Start in das Olympische Jahr 2016

Kevin Müller, Lisa Fritsche und Kai Müller (v.l.n.r)
Kevin Müller, Lisa Fritsche und Kai Müller (v.l.n.r)
(TG/HAL) Die Slalomkanuten des Böllberger Sportverein Halle hatten am 27.1.2016 zu ihrem "Start in das Olympische Jahr" geladen und viele Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien, Sport und zu ehrende Athleten waren gekommen. Der Veranstaltungsort war mit der halleschen Firma Schüssler Novachem als langjähriger Partner des BSV Halle gut gewählt.

In einer bewegenden Laudatio wünschte Torsten Grundmann, Sportmoderator von TV Halle, den drei Kanuslalom treibenden Spitzathleten Lisa Fritsche (K1), Kai und Kevin Müller (C2) für die Olympiaqualifikation in Augsburg und Markkleeberg Gesundheit, Mut und das wichtige Quäntchen Glück. Seine Laudatio schloss der bekennende BSV Halle Fan mit den für ihn wichtigen Worten seines Großvaters: "Bleib immer locker. Aber lass nie locker!"

Im Anschluss wurden die neuen Boote der drei Sportler, mit denen die Olympiaqualifikation bestritten werden wird, durch Frau Dr. Judith Marquart, Dezernentin für Sport und Kultur der Stadt Halle (Saale) und Herrn Daniel Schüssler, Geschäftsführer der Firma Schüssler Novachem, für die Fahrt und den sportlichen Kampf auf dem wilden Wasser mit dem Ziel Olympische Spiele geweiht. Der Weihe-Pokal war symbolisch gefüllt mit dem jahrelangen Trainingsschweiß und den Tränen der Hoffnung, die nötig waren und noch sein werden, um sich den Sieg in der Olympiaqualifikation zu erarbeiten. Als berufene Mitglieder des Teams „Rio2016“ des Landes Sachsen-Anhalt drückt ihnen der ganzer Sportverband die Daumen. Der von den Ehrengästen – den Halloren – und unisono von den über 80 Anwesenden verlesene Weihespruch* gab den Athleten die Gewissheit, auf dem richtigen Weg zu sein und viel Rückenwind mit zu bekommen. "Der Weg wird hart und steinig" konnte Lisa Fritsche im Kurzinterview danach den Weg zur Qualifikation lakonisch charakterisieren. Unsere drei Athleten gehen in der abschließenden Saisonvorbereitung dabei unterschiedliche Wege. Für Lisa geht es kommende Woche zu einem letzten Trainingslager auf die Weltcupstrecke in das südfranzösische Pau. Kai und Kevin Müller reisen kommendes Wochenende mit der deutschen Nationalmannschaft in ein Trainingslager nach Australien und paddeln dort ihren ersten internationalen Wettkampf in diesem Jahr auf dem Olympiakanal von 2000 im australischen Sydney.

Richtig ernst wird es für alle Qualifikanten dann im April 2016 mit der nationalen Qualifikation in Augsburg und Markkleeberg für Rio de Janeiro. Beste Wünsche dafür gab es von Marc Kühne, Laufbahnberater des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt und Olympiateilnehmer von 2006 in Turin. Eine symbolische „Wegzehrung“ in Form eines eigens von jungen Sportlern des BSV gebackenen und verzierten „Olympiakekses“ überreichte er an die Ambitionierten.
Danach wurden unter Begeisterung aller die mit Mitteln von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt neu angeschafften Slalomboote an die jüngsten Nachwuchsathleten Ben Borrmann, Louis Paaschen, Konstantin Poida, und Jacob Sell durch erfolgreiche ältere Böllberger Sportler geweiht und übergeben.

Mit einer Videobotschaft durch den Erfolgskanuten Erik Pfannmöller begann der zweite Teil der Veranstaltung. Die im BSV Halle arbeitenden Statistiker haben errechnet, dass in der Nachwendezeit Erik Pfannmöller 1995 als Schüler die erste Goldmedaille von einer Meisterschaft mit nach Hause brachte. Im Jahre 2015 – also 20 Jahre später - brachten die Junioren Eric Borrmann und Leo Braune mit dem Sieg als Team-Europameister die 100. Goldmedaille an den heimischen Saalestrand. Die Bilanz über das erfolgreiche Jahr 2015 zog Enrico Neitz, langjähriger Landestrainer Kanuslalom des Landes Sachsen-Anhalt und frisch gewählter „Trainer des Jahres“ der Sportschulen Halle. "Das zweite Jahr Grün auf der Erfolgsampel. Im internationalen und nationalen Bereich, von den Schülern bis zur Leistungsklasse, haben die Böllberger Sportler die Leistungsvorgaben und -erwartungen des Landeskanuverbandes Sachsen-Anhalt und des Landessportbundes Sachsen-Anhalt um ein Vielfaches überboten." Mit Dank an die Sportler und Trainer, die am Landesleistungsstützpunkt hervorragende Arbeit leisten, legte Neitz jetzt schon den Schwerpunkt für den Olympiazyklus nach Rio fest: "Dieser Erfolg muss sich genau so fortsetzen, denn bei Gelb -oder Rotphasen droht immer der Wegfall als Schwerpunktsportart im eigenen Land."

Nachdem die Böllberger Sportler ihre Trainer, Sponsoren und Unterstützer mit selbst gebackenen Plätzchen-Medaillen geehrt hatten und alle noch einmal zu einem großen Gruppenbild zusammenkamen wurde von Lisa Fritsche, Kai und Kevin Müller die vorbereitete Olympiatorte angeschnitten. Jeder bekam etwas ab. Der kurzweilige Abend klang aus mit einer Vielzahl von Interviews durch die anwesenden Medien - bei guten Gesprächen und bei ebenso hervorragendem Essen.

* Weihespruch
Schwimme Boot - und sei getrieben
von des Paddels kräftigen Schüben.
Navigiere durch die Wellen,
lass dich aber nicht zerschellen.

Der Sportler, der da in Dir sitzt
soll dich steuern so gewitzt,
dass der Sieg Euch soll gelingen
Ehr und Lorbeer zudem bringen.

(Verfasser Uwe Pfannmöller)




Internationale Wedau Regatta - "Es geht in die richtige Richtung"

13.05.2019 - DRV | Presse
Die Internationale Wedau Regatta in Duisburg an diesem Wochenende war das erste internationale Kräftemessen in der noch jungen Rudersaison. Für die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes war es nach den jeweiligen Vortests und den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im April die letzte Möglichkeit, sich für einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten zu empfehlen.

Lesen


Para Kanuten des HKC 54 empfehlen sich international

30.04.2019 - BSSA
Nach den beiden nationalen Qualifikationsrennen am 5. und 27. April konnten die Para Kanuten des Halleschen Kanu Clubs (HKC) 54 Anja Adler und Ivo Kilian überzeugen und sich für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen.

Lesen


Sportausschuss: Lob für neue Lotterien zur Sportförderung

18.04.2019 - DOSB - Presse
Die neu geschaffenen Lotterie-Produkte „Sieger-Chance“ und „Deutsche Sportlotterie“, durch die der Spitzensport, aber auch der Breitensport gefördert wird, sind Erfolgsmodelle.

Lesen


Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 komplett

18.04.2019 - Frank Löper
Am 17. April haben Sachsen-Anhalt Sportminister, Holger Stahlknecht, LSB-Vizepräsident Leisungssport, Axel Schmidt, und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, im Festsaal des Palais am Fürstenwall in Magdeburg weitere sieben Athletinnen und Athleten in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 berufen. Im Olympiateam des Landes bereiten sich nunmehr insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics 2020 in Japan vor.

Lesen


Tokio 2020: Deutsches Haus mit Aussicht

17.04.2019 - DOSB - Presse
Der Treffpunkt der deutschen Athletinnen und Athleten wird im Einkaufszentrum „AQUA CiTY ODAIBA“ im Stadtviertel Odaiba eingerichtet.

Lesen


Sachsen-Anhalt: LSB-Präsident Silbersack will Amtszeit vorzeitig beenden

16.04.2019 - DOSB - Presse
Anlässlich einer Klausurtagung des Präsidiums des Landessportbundes Sachsen-Anhalt (LSB) am 5. und 6. April in Aschersleben hat LSB-Präsident Andreas Silbersack erklärt, dass er seine Amtszeit als ehrenamtlicher Chef der mitgliederstärksten gemeinnützigen Personenvereinigung des Bundeslandes vorzeitig beenden möchte. Das teilte der LSB mit.

Lesen


Rudern: Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Zeidler krönt "seinen harten Weg"

15.04.2019 - DRV | Presse
Bei sonnigen, aber sehr wechselhaften Bedingungen, wurde am heutigen Sonntag auf dem Fühlinger See in Köln um die Deutschen Meistertitel gerudert. In allen Bootsklassen konnten sich die Favoriten durchsetzen.

Lesen


Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Saisonauftakt in Köln

10.04.2019 - DRV | Presse
Mit den Deutschen Kleinbootmeisterschaften (DKBM) am kommenden Wochenende (12.-14. April) auf dem Fühlinger See in Köln wird die vorolympische Saison eingeläutet.

Lesen


Detlef Ecknig mit HVSA-Ehrenmedallie geehrt

01.04.2019 - HVSA
Nach dem Bundesligaspiel des SC Magdeburg gegen die SG Flensburg-Handewitt kam es in den Katakomben der GETEC-Arena in Magdeburg noch zu einer besonderen Begegnung.

Lesen


Bob WM: Francesco Friedrich gewinnt WM-Gold im Vierer und schafft WM-Double

12.03.2019 - BSD - Presse

  • Francesco Friedrich siegt vor Oskars Kibermanis und Justin Kripps
  • Historisches WM-Double für Francesco Friedrich und sein Team
  • Team Walther auf Rang acht, Team Lochner auf neun

Lesen


500 Tage vor Tokyo 2020: Sporthilfe und ihr Partner PwC setzen ElitePlus-Förderung fort

12.03.2019 - DSH Presse
Monatlich 1.000 Euro extra für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Japan

Lesen


Bob WM: WM-Gold für Francesco Friedrich und Thorsten Margis im Zweierbob

04.03.2019 - BSD - Presse
Francesco Friedrich und Thorsten Margis krönen außergewöhnliche Saison mit WM-Titel;
Nico Walther und Paul Krenz gewinnen WM-Bronze;
Johannes Lochner und Christopher Weber auf Rang acht.

Lesen


Bob- und Skeleton WM: Team Deutschland II gewinnt Team-Wettbewerb

04.03.2019 - BSD - Presse
• Team Deutschland II gewinnt WM-Gold in Whistler
• Mariama Jamanka stürzt im Team-Wettbewerb

Lesen


Abschluss WM Para Ski Nordisch

25.02.2019 - BSSA - Presse
WM-Bronze für Mixed-Staffel mit Eskau

Lesen


DJHM U20 + Winterwurf U18/U20 2019 in Sindelfingen - Wurf- und Stoßgilde stark

25.02.2019 - LVSA - M. Schulz
Am 23./24.02.2019 fanden die 51. Deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften der U20 Athleten/innen als auch die 25. Deutschen Winterwurfmeisterschaften der U18- und U20-Athleten/innen im sonnigen Sindelfingen statt. Aus Sachsen-Anhalt hatten insgesamt 50 Teilnehmer/innen aus fünf verschiedenen Vereinen ihre Meldungen abgegeben. Hierbei sorgten einmal mehr die wurfaffinen Athleten/innen der Halleschen LA-Freunde (HLF), des SC Magdeburg (SCM), des SV Halle (SVH) sowie des SV 1885 Teutschenthal/WLT im Kugelstoßen, Speer-, Diskus- und Hammerwurf für freudige Trainergesichter.

Lesen


Para Ski nordisch-WM: Das Maximale herausgeholt

19.02.2019 - DBS/NPC - Presse
Andrea Eskau schnappt sich im Langlauf-Sprint Silber hinter der überragenden Oksana Masters – Clara Klug holt nach einem kuriosen Fehlstart Bronze – Nico Messinger wird Vierter

Lesen


Kein Sport ohne Sportstätten!

07.02.2019 - DOSB-Presse
Zugegeben – diese Überschrift ist so banal wie fundamental. Sportstätten sind Voraussetzung zum Sporttreiben. Sportstätten sind langlebig und sichern uns die kontinuierliche Ausübung von Sportaktivitäten. Sportstätten bedürfen aber auch der kontinuierlichen Pflege. Wenn das nicht ausreichend geschieht, wird am Ende jede Sportstätte zum Sanierungsfall. Wer will das schon?

Lesen


NADA und Sportradar vereinbaren Zusammenarbeit

30.01.2019 - DOSB-PRESSE
Die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) wird zukünftig im Rahmen ihrer Intelligence & Investigations-Arbeit mit der Sportradar AG zusammenarbeiten. Das gab die NADA an diesem Dienstag in der folgenden Meldung bekannt.

Lesen


Andreas Bechmann holt sich mit sieben Bestleistungen das Siebenkampf-Gold

28.01.2019 - leichtathletik.de
Der Deutsche Hallenmeister im Siebenkampf heißt Andreas Bechmann. Der Frankfurter sammelte in Halle/Saale in einem spannenden Wettkampf auf dem Weg zum Titel sieben Einzel-Bestleistungen. In der U20 und der U18 setzten sich Maximilian Kluth und Felix Neudeck souverän durch.

Lesen


Rennrodeln: WM-Bronze für Deutschland bei der Team-Staffel in Winterberg

28.01.2019 - BSD | Presse

  • Natalie Geisenberger, Felix Loch und Eggert/Benecken gewinnen Team-Bronze bei der WM in Winterberg

  • Russland wird Team-Weltmeister, Silber für Österreich

Lesen

Gefördert von: