28.01.2016 - BSV Halle | Presse

Start in das Olympische Jahr 2016

Kevin Müller, Lisa Fritsche und Kai Müller (v.l.n.r)
Kevin Müller, Lisa Fritsche und Kai Müller (v.l.n.r)
(TG/HAL) Die Slalomkanuten des Böllberger Sportverein Halle hatten am 27.1.2016 zu ihrem "Start in das Olympische Jahr" geladen und viele Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medien, Sport und zu ehrende Athleten waren gekommen. Der Veranstaltungsort war mit der halleschen Firma Schüssler Novachem als langjähriger Partner des BSV Halle gut gewählt.

In einer bewegenden Laudatio wünschte Torsten Grundmann, Sportmoderator von TV Halle, den drei Kanuslalom treibenden Spitzathleten Lisa Fritsche (K1), Kai und Kevin Müller (C2) für die Olympiaqualifikation in Augsburg und Markkleeberg Gesundheit, Mut und das wichtige Quäntchen Glück. Seine Laudatio schloss der bekennende BSV Halle Fan mit den für ihn wichtigen Worten seines Großvaters: "Bleib immer locker. Aber lass nie locker!"

Im Anschluss wurden die neuen Boote der drei Sportler, mit denen die Olympiaqualifikation bestritten werden wird, durch Frau Dr. Judith Marquart, Dezernentin für Sport und Kultur der Stadt Halle (Saale) und Herrn Daniel Schüssler, Geschäftsführer der Firma Schüssler Novachem, für die Fahrt und den sportlichen Kampf auf dem wilden Wasser mit dem Ziel Olympische Spiele geweiht. Der Weihe-Pokal war symbolisch gefüllt mit dem jahrelangen Trainingsschweiß und den Tränen der Hoffnung, die nötig waren und noch sein werden, um sich den Sieg in der Olympiaqualifikation zu erarbeiten. Als berufene Mitglieder des Teams „Rio2016“ des Landes Sachsen-Anhalt drückt ihnen der ganzer Sportverband die Daumen. Der von den Ehrengästen – den Halloren – und unisono von den über 80 Anwesenden verlesene Weihespruch* gab den Athleten die Gewissheit, auf dem richtigen Weg zu sein und viel Rückenwind mit zu bekommen. "Der Weg wird hart und steinig" konnte Lisa Fritsche im Kurzinterview danach den Weg zur Qualifikation lakonisch charakterisieren. Unsere drei Athleten gehen in der abschließenden Saisonvorbereitung dabei unterschiedliche Wege. Für Lisa geht es kommende Woche zu einem letzten Trainingslager auf die Weltcupstrecke in das südfranzösische Pau. Kai und Kevin Müller reisen kommendes Wochenende mit der deutschen Nationalmannschaft in ein Trainingslager nach Australien und paddeln dort ihren ersten internationalen Wettkampf in diesem Jahr auf dem Olympiakanal von 2000 im australischen Sydney.

Richtig ernst wird es für alle Qualifikanten dann im April 2016 mit der nationalen Qualifikation in Augsburg und Markkleeberg für Rio de Janeiro. Beste Wünsche dafür gab es von Marc Kühne, Laufbahnberater des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt und Olympiateilnehmer von 2006 in Turin. Eine symbolische „Wegzehrung“ in Form eines eigens von jungen Sportlern des BSV gebackenen und verzierten „Olympiakekses“ überreichte er an die Ambitionierten.
Danach wurden unter Begeisterung aller die mit Mitteln von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt neu angeschafften Slalomboote an die jüngsten Nachwuchsathleten Ben Borrmann, Louis Paaschen, Konstantin Poida, und Jacob Sell durch erfolgreiche ältere Böllberger Sportler geweiht und übergeben.

Mit einer Videobotschaft durch den Erfolgskanuten Erik Pfannmöller begann der zweite Teil der Veranstaltung. Die im BSV Halle arbeitenden Statistiker haben errechnet, dass in der Nachwendezeit Erik Pfannmöller 1995 als Schüler die erste Goldmedaille von einer Meisterschaft mit nach Hause brachte. Im Jahre 2015 – also 20 Jahre später - brachten die Junioren Eric Borrmann und Leo Braune mit dem Sieg als Team-Europameister die 100. Goldmedaille an den heimischen Saalestrand. Die Bilanz über das erfolgreiche Jahr 2015 zog Enrico Neitz, langjähriger Landestrainer Kanuslalom des Landes Sachsen-Anhalt und frisch gewählter „Trainer des Jahres“ der Sportschulen Halle. "Das zweite Jahr Grün auf der Erfolgsampel. Im internationalen und nationalen Bereich, von den Schülern bis zur Leistungsklasse, haben die Böllberger Sportler die Leistungsvorgaben und -erwartungen des Landeskanuverbandes Sachsen-Anhalt und des Landessportbundes Sachsen-Anhalt um ein Vielfaches überboten." Mit Dank an die Sportler und Trainer, die am Landesleistungsstützpunkt hervorragende Arbeit leisten, legte Neitz jetzt schon den Schwerpunkt für den Olympiazyklus nach Rio fest: "Dieser Erfolg muss sich genau so fortsetzen, denn bei Gelb -oder Rotphasen droht immer der Wegfall als Schwerpunktsportart im eigenen Land."

Nachdem die Böllberger Sportler ihre Trainer, Sponsoren und Unterstützer mit selbst gebackenen Plätzchen-Medaillen geehrt hatten und alle noch einmal zu einem großen Gruppenbild zusammenkamen wurde von Lisa Fritsche, Kai und Kevin Müller die vorbereitete Olympiatorte angeschnitten. Jeder bekam etwas ab. Der kurzweilige Abend klang aus mit einer Vielzahl von Interviews durch die anwesenden Medien - bei guten Gesprächen und bei ebenso hervorragendem Essen.

* Weihespruch
Schwimme Boot - und sei getrieben
von des Paddels kräftigen Schüben.
Navigiere durch die Wellen,
lass dich aber nicht zerschellen.

Der Sportler, der da in Dir sitzt
soll dich steuern so gewitzt,
dass der Sieg Euch soll gelingen
Ehr und Lorbeer zudem bringen.

(Verfasser Uwe Pfannmöller)




Zwei Lotterien, ein Ziel: Mehr Spitzensportförderung

23.01.2019 - DOSB | Presse
Friederike Sturm, Federführerin der GlücksSpirale-Zusatzlotterie „Die Sieger-Chance“ und Präsidentin von LOTTO Bayern, sowie Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer der Deutschen Sportlotterie gGmbH und der LOTTO Hessen GmbH, haben in der vorigen Woche (16. Januar) die Ausweitung der Spitzensportförderung in Deutschland angekündigt.

Lesen


Para Ski: Bronze zum Abschluss in Östersund

21.01.2019 - Annette Lippstreu
Zum Abschluss des Weltcups Para Ski nordisch im schwedischen Östersund stand für Andrea Eskau vom USC Magdeburg das Einzelrennen im Biathlon über 12,5 Kilometer an. Mit einem weiteren dritten Platz erweiterte sie ihre Medaillenausbeute der Wettkämpfe auf vier Bronze- und ein Silbermedaille.

Lesen


Deutsche Spitzensportler müssen in ihrer Karriere auf viel Geld verzichten

16.01.2019 - DOSB-PRESSE
Studie der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Deutschen Sporthilfe zur Lebenssituation deutscher Spitzenathleten

Lesen


Das Sportjahr 2019 hält zahlreiche Highlights bereit

09.01.2019 - DOSB | Presse
Premiere: „Die Finals – Berlin 2019“ mit zehn Deutschen Meisterschaften

Lesen


Top-Daten 2019 der "Hall of Fame des deutschen Sports"

03.01.2019 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Historische Jahrestage erinnern an die "Hall of Fame"-Mitglieder und deren Erfolge

Lesen


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

22.12.2018 - OSP
Das Team des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt wünscht allen Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainern, sowie unseren Förderern und Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches neues Sportjahr!

Wir freuen uns auf ein spannendes vorolympisches Sportjahr 2019 mit Ihnen/Euch!

Lesen


BMX Sportlerin Rebecca Berg

21.12.2018 - OSP
Am 12. November 2018 wurde Rebecca Berg neben 34 weiteren Sportlerinnen und Sportlern durch den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Haseloff, in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio berufen. Die noch junge und aufstrebende Disziplin BMX Freestyle wird ihre olympische Premiere bei den olympischen Spielen in Tokio 2020 erleben. Nun wurde auf einer Pressekonferenz dieses interessante Projekt vorgestellt.

Lesen


Sporthilfe startet #staystrongkristina-Fonds

18.12.2018 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Unterstützungsfonds für verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel

Lesen


Weltcup als gelungene Standortbestimmung

17.12.2018 - BSSA | Presse
Andrea Eskau vom USC Magdeburg ist erfolgreich in die Wintersaison gestartet. Beim Weltcup Para Nordic Skiing im finnischen Vuokatti vom 12. bis 19.12.2018 erkämpfte sie sich in den ersten vier Rennen vier Podestplätze.

Lesen


Unterstützung für Sporthilfe-Athleten signifikant ausgebaut: Rund 3.650 Euro Kaderprämie 2018

13.12.2018 - Deutsche Sporthilfe
3,5 Mio. Euro Kaderprämie zur unmittelbaren Unterstützung der Athleten aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat / 959 Athleten profitieren

Lesen


Dopingprävention in Sachsen-Anhalt

06.12.2018 - OSP
Im aktuellen Newsletter "Dopingprävention in Sachsen-Anhalt" werden aktuelle Informationen über die Anti-Doping Arbeit in Sachsen-Anhalt dargestellt.

Lesen


Alfons Hörmann mit großer Mehrheit als DOSB-Präsident bestätigt

05.12.2018 - DOSB-PRESSE
Die 15. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in Düsseldorf das Präsidium für die nächsten vier Jahre gewählt. Die rund 400 Delegierten bestätigten mit großer Mehrheit in geheimer Wahl Alfons Hörmann in seinem Amt als DOSB-Präsident (383 von 444 gültigen Stimmen, 86,3 Prozent). Als Gegenkandidat trat Dr. Martin Engelhardt, Präsident der Deutschen Triathlon-Union (DTU), an, der 61 Stimmen erhielt.

Lesen


Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

30.11.2018 - DOSB - Presse
Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulisch/berufliche Ausbildung - von der Schule bis zum sicheren Berufseinstieg definiert.

Lesen


Grünes Band: Je 5000 Euro Förderprämie für vorbildliche Talentförderung

28.11.2018 - DOSB-Presse
Letzte Station der Deutschlandtour 2018 in Halle: Acht Vereine erhalten die Auszeichnung

Lesen


Die Helden von PyeongChang trumpfen auf

26.11.2018 - DBS | Presse
Para Sportler des Jahres 2018: Andrea Eskau, Martin Fleig, die Para Ski nordisch-Staffel und Denise Grahl schnappen sich die Titel – Mit dem DBS-Ehrenpreis wird Heinrich Popow als „Botschafter und Kümmerer des Para Sports“ ausgezeichnet

Lesen


Frauen Box – WM: Ornella Wahner ist erste Deutsche Weltmeisterin

26.11.2018 - DBV | Presse
Beste Frauen WM-Bilanz des DBV mit zwei Medaillen

Lesen


Antwort der Bundesregierung zur Reduzierung der Leistungssportkader

21.11.2018 - DOSB-PRESSE
Auskünfte über aktuelle Entwicklungen bei der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung durch den Bund gibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (Drucksache 19/5361) auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke (Drucksache 19/4925). Das hat der Parlaments-Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib) in der vorigen Woche in der folgenden Meldung mitgeteilt.

Lesen


Bundeswehr und KPMG als spitzensportfreundliche Betriebe ausgezeichnet

18.11.2018 - DOSB | Presse
Die Bundeswehr und die KPMG AG wurden bei der 42. Sportministerkonferenz (SMK) in St. Wendel als „spitzensportfreundliche Betriebe 2018“ ausgezeichnet. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die Auszeichnung am Donnerstag gemeinsam mit dem SMK-Vorsitzenden und saarländischen Sportminister Klaus Bouillon

Lesen


Kandidaten für das DOSB-Präsidium und die neue Ethik-Kommission

17.11.2018 - DOSB | Presse
Gemeinsamer Vorschlag der Sprecher der Verbändegruppen und des DOSB

Lesen


„Großartige Unterstützung für Athletinnen und Athleten“

16.11.2018 - DOSB | Presse
Die Umsetzung der Leistungssportreform gewinnt dank der Beschlüsse im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (9. November) weiter an Fahrt. „Das ist eine großartige Unterstützung für unsere Athletinnen und Athleten sowie unsere Verbände. Nach vier Jahren harter und intensiver Reformarbeit mit durchaus schwierigen Phasen ist es Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem BMI gelungen, einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung der Reform zu erreichen“, erklärte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), am Rande der Sportministerkonferenz der Länder in St. Wendel/Saarland.

Lesen

Gefördert von: