27.06.2016 - BSV Halle | Presse

Kanu-Slalom: Es hätte Gold sein können...

Stella Mehlhorn
Stella Mehlhorn
Die deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften sind im Kanupark Markkleeberg am 25. – 26. Juni 2016 für die Böllberger Slalomkanuten erfolgreich zu Ende gegangen. Acht Finalteilnahmen, zwei deutsche Vizemeistertitel und zwei Bronzemedaillen in den Einzel- und Mannschaftsdisziplinen stehen für die Kontinuität der halleschen Sportler. Hinzu kommt noch ein kompletter Medaillensatz aus den Mannschaftsrennen unter Beteiligung Zeitzer und Hallescher Athleten.

Cedric Trödel/Felix Göttling
Cedric Trödel/Felix Göttling
Stella Mehlhorn ist deutsche Junioren-Vizemeisterin im Kajak

Es hätte Gold sein können“, ärgerte sich Stella nach ihrem bravourösen Finallauf. Zwei Strafsekunden brachten sie um den Sieg. Auf der extrem schwer gehängten Strecke hatte Stella sich im Halbfinale noch mit Platz zwei, hinter der starken Andrea Herzog aus Meißen und vor der Kölnerin Maren Lutz, eine starke Ausgangssituation geschaffen. Aber Finalläufe haben ihre eigenen Gesetze. Die starke nervliche Anspannung, dass man den Sieg schaffen kann und die körperliche Belastung haben so manchen Titelanwärter verlieren lassen. „Stella vor, noch ein Tor“, feuerten sogar Stellas Klassenkameradinnen, als #TeamStella auf einem eigens gemalten Plakat an. Eigens, um ihr auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft und auf der „Road to Krakow“ zur demnächst anstehenden Junioren-Weltmeisterschaft das Beste zu wünschen. Im Finale bewies die Deutsche Jugend-Meisterin des letzten Jahres im Finallauf alle ihre hervorstechenden Qualitäten. Mental und körperlich stark, verbesserte sie die Halbfinalzeit um zwei Sekunden. Und doch musste sie sich nur wegen dieser einen Berührung der Augsburgerin Elena Apel geschlagen geben.

Zusammen mit ihren Vereinskameradinnen Sarah Tauer und Constanze Feine war Stella am Vortag schon in der BSV Halle-Kajakmannschaft auf Platz drei hinter Augsburg (1) und Leipzig (2) gepaddelt. Natürlich ist es doppelt schön, zwei Mal auf dem Treppchen zu stehen.

Überraschung im Canadier-Zweier: Cedric Trödel/Felix Göttling

Gigantisch war die Freude bei den zwei C2-Jugendfahrern Cedric Trödel und Felix Göttling über ihren deutschen Vizemeistertitel. Das hatte keiner erwartet! Sie hatten auch nicht damit gerechnet. Gerade noch so - als letztes Boot - hatten es Cedric und Felix trotz 64 Strafsekunden ins Finale geschafft. Im Finale ließen sie ein wortwörtliches Stangengewitter los: 6 Berührungen standen im Ziel auf ihrem Konto. Trotzdem blieb ihr Name auf Anzeigentafel eine schiere Ewigkeit auf Platz eins stehen bis die Bad Kreuznacher Fahrer Dilli/Dietz sie mit fast 5 Sekunden auf Platz zwei verdrängten. Trainer Sebastian Brendel standen da die Freudentränen in den Augen, hat er doch mit seinem Training die Basis für diesen Erfolg geschaffen.

Die dritte Edel-Medaille in den Einzeldisziplinen holten sich die Junioren Borrmann/Braune im C2 hinter Lehrach/Tuchscherer (Leipzig) und den dies- wie letztjährigen deutschen Meistern Seumel/Seumel aus Zeitz. Die vorangegangenen Qualifikationen hatten die erfolgsverwöhnten Canadierspezialisten noch alle mit Platz eins abgeschlossen. Im Finale waren sie mit sechs Sekunden Abstand auf Platz eins und zwei Berühungen einfach zu langsam für den Titel. Doppelt schmerzlich für Leo, war er doch in seinem C1-Lauf bei der männlichen Jugend mit Bestzeit führend am letzten Tor gekentert und als sicher geglaubter Sieger mit 50 Strafsekunden auf Platz zehn durchgereicht worden. Am Vortag hatten Borrmann/Braune sich noch mit ihren Zeitzer Freunden Seumel/Seumel und den halleschen Vereinskameraden Trödel/Göttling, im Mannschaftsrennen der Canadier-Zweier als Renngemeinschaft Sachsen-Anhalt, den deutschen Meistertitel der Jugend/Junioren gesichert. Das tröstete sie am Schluss wohl leidlich über den Platz drei im Einzelwettbewerb.

Überhaupt waren die Absprachen zur Renngemeinschaft Sachsen-Anhalt wieder geprägt von guter Kenntnis der Trainer über ihre Sportler und anschließend gekrönt vom Erfolg. Neben der Siegermannschaft im 3xC2 Rennen konnte die Mannschaft Marc Harlak/Nico Leßmann (BSV), Steven Heid/Julius Kuplin (BSV) Niklas Buschner/Fabian Pickert (Zeitz) mit Platz drei ebenfalls auf das Podest fahren. Im 3xC1 Teamwettbewerb holten Hannes Seumel, Paul Seumel (Zeitz) und Mark Harlak (BSV) die Silbermedaille. Renngemeinschaften werden immer dann gebildet, wenn die Vereine eines Bundeslandes nicht genug Sportler haben, um selbst eine Mannschaft zu stellen.

Insgesamt zeigte sich der „kampfrichternde“ Vorstandsvorsitzende Uwe Pfannmöller, Schülertrainer Sebastian Brendel und die Jugend- und Juniorentrainer Sebastian Winter, Martin Trummer sehr zufrieden mit der Medaillenbilanz. „15 Sportler hatten sich für dies Meisterschaft in Markkleeberg qualifiziert, acht Finalteilnehmer paddeln zusammen zu sieben Medaillen. Das ist eine Quote mit der wir weiter arbeiten werden, um zur anstehenden deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse in Hohenlimburg mit ähnlichen Erfolgen aufwarten zu können“, schloss Martin Trummer das lange Wochenende ab.




Deutsche Spitzensportler müssen in ihrer Karriere auf viel Geld verzichten

16.01.2019 - DOSB-PRESSE
Studie der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Deutschen Sporthilfe zur Lebenssituation deutscher Spitzenathleten

Lesen


Das Sportjahr 2019 hält zahlreiche Highlights bereit

09.01.2019 - DOSB | Presse
Premiere: „Die Finals – Berlin 2019“ mit zehn Deutschen Meisterschaften

Lesen


Top-Daten 2019 der "Hall of Fame des deutschen Sports"

03.01.2019 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Historische Jahrestage erinnern an die "Hall of Fame"-Mitglieder und deren Erfolge

Lesen


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

22.12.2018 - OSP
Das Team des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt wünscht allen Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainern, sowie unseren Förderern und Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches neues Sportjahr!

Wir freuen uns auf ein spannendes vorolympisches Sportjahr 2019 mit Ihnen/Euch!

Lesen


BMX Sportlerin Rebecca Berg

21.12.2018 - OSP
Am 12. November 2018 wurde Rebecca Berg neben 34 weiteren Sportlerinnen und Sportlern durch den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Haseloff, in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio berufen. Die noch junge und aufstrebende Disziplin BMX Freestyle wird ihre olympische Premiere bei den olympischen Spielen in Tokio 2020 erleben. Nun wurde auf einer Pressekonferenz dieses interessante Projekt vorgestellt.

Lesen


Sporthilfe startet #staystrongkristina-Fonds

18.12.2018 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Unterstützungsfonds für verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel

Lesen


Weltcup als gelungene Standortbestimmung

17.12.2018 - BSSA | Presse
Andrea Eskau vom USC Magdeburg ist erfolgreich in die Wintersaison gestartet. Beim Weltcup Para Nordic Skiing im finnischen Vuokatti vom 12. bis 19.12.2018 erkämpfte sie sich in den ersten vier Rennen vier Podestplätze.

Lesen


Unterstützung für Sporthilfe-Athleten signifikant ausgebaut: Rund 3.650 Euro Kaderprämie 2018

13.12.2018 - Deutsche Sporthilfe
3,5 Mio. Euro Kaderprämie zur unmittelbaren Unterstützung der Athleten aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat / 959 Athleten profitieren

Lesen


Dopingprävention in Sachsen-Anhalt

06.12.2018 - OSP
Im aktuellen Newsletter "Dopingprävention in Sachsen-Anhalt" werden aktuelle Informationen über die Anti-Doping Arbeit in Sachsen-Anhalt dargestellt.

Lesen


Alfons Hörmann mit großer Mehrheit als DOSB-Präsident bestätigt

05.12.2018 - DOSB-PRESSE
Die 15. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in Düsseldorf das Präsidium für die nächsten vier Jahre gewählt. Die rund 400 Delegierten bestätigten mit großer Mehrheit in geheimer Wahl Alfons Hörmann in seinem Amt als DOSB-Präsident (383 von 444 gültigen Stimmen, 86,3 Prozent). Als Gegenkandidat trat Dr. Martin Engelhardt, Präsident der Deutschen Triathlon-Union (DTU), an, der 61 Stimmen erhielt.

Lesen


Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

30.11.2018 - DOSB - Presse
Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulisch/berufliche Ausbildung - von der Schule bis zum sicheren Berufseinstieg definiert.

Lesen


Grünes Band: Je 5000 Euro Förderprämie für vorbildliche Talentförderung

28.11.2018 - DOSB-Presse
Letzte Station der Deutschlandtour 2018 in Halle: Acht Vereine erhalten die Auszeichnung

Lesen


Die Helden von PyeongChang trumpfen auf

26.11.2018 - DBS | Presse
Para Sportler des Jahres 2018: Andrea Eskau, Martin Fleig, die Para Ski nordisch-Staffel und Denise Grahl schnappen sich die Titel – Mit dem DBS-Ehrenpreis wird Heinrich Popow als „Botschafter und Kümmerer des Para Sports“ ausgezeichnet

Lesen


Frauen Box – WM: Ornella Wahner ist erste Deutsche Weltmeisterin

26.11.2018 - DBV | Presse
Beste Frauen WM-Bilanz des DBV mit zwei Medaillen

Lesen


Antwort der Bundesregierung zur Reduzierung der Leistungssportkader

21.11.2018 - DOSB-PRESSE
Auskünfte über aktuelle Entwicklungen bei der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung durch den Bund gibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (Drucksache 19/5361) auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke (Drucksache 19/4925). Das hat der Parlaments-Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib) in der vorigen Woche in der folgenden Meldung mitgeteilt.

Lesen


Bundeswehr und KPMG als spitzensportfreundliche Betriebe ausgezeichnet

18.11.2018 - DOSB | Presse
Die Bundeswehr und die KPMG AG wurden bei der 42. Sportministerkonferenz (SMK) in St. Wendel als „spitzensportfreundliche Betriebe 2018“ ausgezeichnet. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die Auszeichnung am Donnerstag gemeinsam mit dem SMK-Vorsitzenden und saarländischen Sportminister Klaus Bouillon

Lesen


Kandidaten für das DOSB-Präsidium und die neue Ethik-Kommission

17.11.2018 - DOSB | Presse
Gemeinsamer Vorschlag der Sprecher der Verbändegruppen und des DOSB

Lesen


„Großartige Unterstützung für Athletinnen und Athleten“

16.11.2018 - DOSB | Presse
Die Umsetzung der Leistungssportreform gewinnt dank der Beschlüsse im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (9. November) weiter an Fahrt. „Das ist eine großartige Unterstützung für unsere Athletinnen und Athleten sowie unsere Verbände. Nach vier Jahren harter und intensiver Reformarbeit mit durchaus schwierigen Phasen ist es Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem BMI gelungen, einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung der Reform zu erreichen“, erklärte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), am Rande der Sportministerkonferenz der Länder in St. Wendel/Saarland.

Lesen


Sporthilfe startet Start-up Academy

15.11.2018 - Deutsche Sporthilfe
Werte-Stiftung baut Partnerschaft aus und wird Partner von „Sprungbrett Zukunft“ / DKB, Werte-Stiftung und FUTURY unterstützen Start-up Academy als erstes Angebot im Bereich Entrepreneurship für Athleten / Weitere Angebote für Unternehmensgründer geplant

Lesen


Vereidigung der Landespolizei Sachsen-Anhalt

13.11.2018 - OSP
Am 13. November konnte Herr Innenminister Stahlknecht insgesamt 521 Anwärterinnen und Anwärter vereidigen.

Lesen

Gefördert von: