29.06.2016 - DOSB | Presse

DOSB nominiert weitere 143 Athletinnen und Athleten für Rio

Nach der zweiten Runde stehen insgesamt 187 Teilnehmer/innen fest

38 Tage vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Dienstag in Frankfurt/Main weitere 143 Athletinnen und Athleten aus 14 Sportarten für die Deutsche Olympiamannschaft nominiert. Unter den Nominierten sind unter anderem einige Olympiasieger von London wie Robert Harting (Diskuswurf), Sebastian Brendel (Kanu, Zweiercanadier), Tina Dietze und Franziska Weber (Kanu, Zweierkajak) sowie Ruder-Achter und -Doppelvierer. Aus den in London siegreichen Booten sind für Rio Andreas Kuffner, Maximilian Reinelt, Richard Schmidt, Eric Johannesen sowie Steuermann Martin Sauer erneut nominiert, im Vierer waren Lauritz Schoof, Karl Schulze und Philipp Wende in London mit dabei. Mountainbikefahrerin Sabine Spitz, seit Athen 2004 jeweils auf dem Podium und bereits mit allen drei Medaillen dekoriert, fährt zum fünften Mal bei Olympischen Spielen mit. Nominiert wurde auch die Peking-Olympiasiegerin im Modernen Fünfkampf, Lena Schöneborn.

Es war die zweite von insgesamt drei Nominierungsrunden. Am 31. Mai hatte der DOSB bereits 44 Athletinnen und Athleten, darunter 3 Alternate Athletes (Ersatzleute) nominiert, so dass jetzt bereits 187 Teilnehmer/innen für Rio feststehen. Die dritte Nominierungsrunde folgt am 12. Juli auch in Frankfurt/Main. In der Leichtathletik wurden in dieser Runde die Geher sowie die Deutschen Meister/innen mit Normerfüllung nominiert. Alle anderen Leichtathletinnen und -athleten sind in der dritten Runde dabei.

Ich bin davon überzeugt, dass wir mit einer starken Mannschaft in Rio an den Start gehen”, sagte DOSB-Vorstand Leistungssport Dirk Schimmelpfennig, Sportlicher Leiter in Rio. „Unser großes Ziel ist natürlich, dass viele Athletinnen und Athleten in Rio ihre Top-Form erreichen und an ihre Bestleistungen herankommen.“ Insgesamt sind unter den in der zweiten Runde Nominierten 59 Frauen und 84 Männer. Sechs der Nominierten sind Alternate Athletes, also Ersatzleute, die aber in Rio vor Ort akkreditiert sind.

DOSB rechnet mit insgesamt rund 440 deutschen Teilnehmer/innen

So langsam nehme das Team Konturen an, sagte der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper, in Rio Chef de Mission, der nun mit rund 440 Teilnehmer/innen rechnet. Im Rugby hat das Männerteam am 18./19. Juni beim Qualifikationsturnier in Monaco die Qualifikation durch die Niederlage im Halbfinale gegen Samoa knapp verpasst. „Die Mannschaft wird auf jeden Fall deutlich größer sein als vor vier Jahren in London, als 392 deutsche Athletinnen und Athleten am Start waren“, sagte Vesper.
Alle nominierten Sportlerinnen und Sportler haben vor ihrer Berufung in die Deutsche Olympiamannschaft die vom DOSB verabschiedete Athletenvereinbarung unterzeichnet. Die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) prüfte zudem, ob Regelverstöße gegen Dopingbestimmungen vorliegen. Zwischen dem Nominierungszeitpunkt und dem Beginn der Olympischen Spiele werden alle Mannschaftsmitglieder zusätzlich zu den üblichen Kontrollen noch mindestens einmal unangekündigt von der NADA getestet.

Profile auf www.olympiamannschaft.de

Mit der Nominierung wird auch die virtuelle Heimat der Deutschen Olympiamannschaft im Internet aktualisiert. Alle nominierten Sportlerinnen und Sportler werden auf der Seite www.olympiamannschaft.de mit eigenen Profilen dargestellt. Bis zum Beginn der Spiele wird die Webseite weiter ausgebaut und u.a. um einen detaillierten Zeitplan und einen Statistikteil ergänzt. Zudem ist die Olympiamannschaft auf den Plattformen Faceboook, Twitter, Instagram und Snapchat aktiv. Das verbindende Element der digitalen Kommunikation von Athleten, Verbänden und Fans bleibt wie zu London 2012 und Sotschi 2014 das Hashtag #WirfuerD.
Schon vor den Spielen hat auch die Planung der Willkommensfeier für das Team begonnen. Die Mannschaft wird am 23. August nach der Landung auf dem Frankfurter Flughafen im Frankfurter Römer empfangen.

Die Zweite Nominierung der Deutschen Olympiamannschaft:

Judo (13 Athleten / 6 F / 7 M): u.a. Luise Malzahn (bis 78 kg / SV Halle)

Leichtathletik (28 Athleten / 15 F / 13 M): u.a. Nadine Müller (Diskuswurf, SV Halle), Cindy Roleder (100 m Hürden, SC DHfK Leipzig)

Rudern (38 Athleten / 11 F / 27 M): u.a. Marcel Hacker (Doppelzweier / Sportclub Magdeburg), Julia Lier (Doppelvierer / Hallesche-Rvg. Böllberg u. Nelson), Maximilian Planer (Vierer ohne Stm. / Bernburger Ruderclub)




Internationale Wedau Regatta - "Es geht in die richtige Richtung"

13.05.2019 - DRV | Presse
Die Internationale Wedau Regatta in Duisburg an diesem Wochenende war das erste internationale Kräftemessen in der noch jungen Rudersaison. Für die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes war es nach den jeweiligen Vortests und den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im April die letzte Möglichkeit, sich für einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten zu empfehlen.

Lesen


Para Kanuten des HKC 54 empfehlen sich international

30.04.2019 - BSSA
Nach den beiden nationalen Qualifikationsrennen am 5. und 27. April konnten die Para Kanuten des Halleschen Kanu Clubs (HKC) 54 Anja Adler und Ivo Kilian überzeugen und sich für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen.

Lesen


Sportausschuss: Lob für neue Lotterien zur Sportförderung

18.04.2019 - DOSB - Presse
Die neu geschaffenen Lotterie-Produkte „Sieger-Chance“ und „Deutsche Sportlotterie“, durch die der Spitzensport, aber auch der Breitensport gefördert wird, sind Erfolgsmodelle.

Lesen


Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 komplett

18.04.2019 - Frank Löper
Am 17. April haben Sachsen-Anhalt Sportminister, Holger Stahlknecht, LSB-Vizepräsident Leisungssport, Axel Schmidt, und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, im Festsaal des Palais am Fürstenwall in Magdeburg weitere sieben Athletinnen und Athleten in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 berufen. Im Olympiateam des Landes bereiten sich nunmehr insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics 2020 in Japan vor.

Lesen


Tokio 2020: Deutsches Haus mit Aussicht

17.04.2019 - DOSB - Presse
Der Treffpunkt der deutschen Athletinnen und Athleten wird im Einkaufszentrum „AQUA CiTY ODAIBA“ im Stadtviertel Odaiba eingerichtet.

Lesen


Sachsen-Anhalt: LSB-Präsident Silbersack will Amtszeit vorzeitig beenden

16.04.2019 - DOSB - Presse
Anlässlich einer Klausurtagung des Präsidiums des Landessportbundes Sachsen-Anhalt (LSB) am 5. und 6. April in Aschersleben hat LSB-Präsident Andreas Silbersack erklärt, dass er seine Amtszeit als ehrenamtlicher Chef der mitgliederstärksten gemeinnützigen Personenvereinigung des Bundeslandes vorzeitig beenden möchte. Das teilte der LSB mit.

Lesen


Rudern: Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Zeidler krönt "seinen harten Weg"

15.04.2019 - DRV | Presse
Bei sonnigen, aber sehr wechselhaften Bedingungen, wurde am heutigen Sonntag auf dem Fühlinger See in Köln um die Deutschen Meistertitel gerudert. In allen Bootsklassen konnten sich die Favoriten durchsetzen.

Lesen


Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Saisonauftakt in Köln

10.04.2019 - DRV | Presse
Mit den Deutschen Kleinbootmeisterschaften (DKBM) am kommenden Wochenende (12.-14. April) auf dem Fühlinger See in Köln wird die vorolympische Saison eingeläutet.

Lesen


Detlef Ecknig mit HVSA-Ehrenmedallie geehrt

01.04.2019 - HVSA
Nach dem Bundesligaspiel des SC Magdeburg gegen die SG Flensburg-Handewitt kam es in den Katakomben der GETEC-Arena in Magdeburg noch zu einer besonderen Begegnung.

Lesen


Bob WM: Francesco Friedrich gewinnt WM-Gold im Vierer und schafft WM-Double

12.03.2019 - BSD - Presse

  • Francesco Friedrich siegt vor Oskars Kibermanis und Justin Kripps
  • Historisches WM-Double für Francesco Friedrich und sein Team
  • Team Walther auf Rang acht, Team Lochner auf neun

Lesen


500 Tage vor Tokyo 2020: Sporthilfe und ihr Partner PwC setzen ElitePlus-Förderung fort

12.03.2019 - DSH Presse
Monatlich 1.000 Euro extra für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Japan

Lesen


Bob WM: WM-Gold für Francesco Friedrich und Thorsten Margis im Zweierbob

04.03.2019 - BSD - Presse
Francesco Friedrich und Thorsten Margis krönen außergewöhnliche Saison mit WM-Titel;
Nico Walther und Paul Krenz gewinnen WM-Bronze;
Johannes Lochner und Christopher Weber auf Rang acht.

Lesen


Bob- und Skeleton WM: Team Deutschland II gewinnt Team-Wettbewerb

04.03.2019 - BSD - Presse
• Team Deutschland II gewinnt WM-Gold in Whistler
• Mariama Jamanka stürzt im Team-Wettbewerb

Lesen


Abschluss WM Para Ski Nordisch

25.02.2019 - BSSA - Presse
WM-Bronze für Mixed-Staffel mit Eskau

Lesen


DJHM U20 + Winterwurf U18/U20 2019 in Sindelfingen - Wurf- und Stoßgilde stark

25.02.2019 - LVSA - M. Schulz
Am 23./24.02.2019 fanden die 51. Deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften der U20 Athleten/innen als auch die 25. Deutschen Winterwurfmeisterschaften der U18- und U20-Athleten/innen im sonnigen Sindelfingen statt. Aus Sachsen-Anhalt hatten insgesamt 50 Teilnehmer/innen aus fünf verschiedenen Vereinen ihre Meldungen abgegeben. Hierbei sorgten einmal mehr die wurfaffinen Athleten/innen der Halleschen LA-Freunde (HLF), des SC Magdeburg (SCM), des SV Halle (SVH) sowie des SV 1885 Teutschenthal/WLT im Kugelstoßen, Speer-, Diskus- und Hammerwurf für freudige Trainergesichter.

Lesen


Para Ski nordisch-WM: Das Maximale herausgeholt

19.02.2019 - DBS/NPC - Presse
Andrea Eskau schnappt sich im Langlauf-Sprint Silber hinter der überragenden Oksana Masters – Clara Klug holt nach einem kuriosen Fehlstart Bronze – Nico Messinger wird Vierter

Lesen


Kein Sport ohne Sportstätten!

07.02.2019 - DOSB-Presse
Zugegeben – diese Überschrift ist so banal wie fundamental. Sportstätten sind Voraussetzung zum Sporttreiben. Sportstätten sind langlebig und sichern uns die kontinuierliche Ausübung von Sportaktivitäten. Sportstätten bedürfen aber auch der kontinuierlichen Pflege. Wenn das nicht ausreichend geschieht, wird am Ende jede Sportstätte zum Sanierungsfall. Wer will das schon?

Lesen


NADA und Sportradar vereinbaren Zusammenarbeit

30.01.2019 - DOSB-PRESSE
Die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) wird zukünftig im Rahmen ihrer Intelligence & Investigations-Arbeit mit der Sportradar AG zusammenarbeiten. Das gab die NADA an diesem Dienstag in der folgenden Meldung bekannt.

Lesen


Andreas Bechmann holt sich mit sieben Bestleistungen das Siebenkampf-Gold

28.01.2019 - leichtathletik.de
Der Deutsche Hallenmeister im Siebenkampf heißt Andreas Bechmann. Der Frankfurter sammelte in Halle/Saale in einem spannenden Wettkampf auf dem Weg zum Titel sieben Einzel-Bestleistungen. In der U20 und der U18 setzten sich Maximilian Kluth und Felix Neudeck souverän durch.

Lesen


Rennrodeln: WM-Bronze für Deutschland bei der Team-Staffel in Winterberg

28.01.2019 - BSD | Presse

  • Natalie Geisenberger, Felix Loch und Eggert/Benecken gewinnen Team-Bronze bei der WM in Winterberg

  • Russland wird Team-Weltmeister, Silber für Österreich

Lesen

Gefördert von: