28.06.2017 - DOSB | Presse

Generationswechsel: Rücker übernimmt Vorstandsvorsitz des DOSB

Einstimmiger Beschluss des Präsidiums

Die Sportwissenschaftlerin Veronika Rücker wird zum 01. Januar 2018 neue Vorstandsvorsitzen-de des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB). Das beschloss das DOSB-Präsidium am vorigen Freitag (23. Juni) einstimmig in seiner Sitzung in Berlin. Die 47-Jährige folgt auf Dr. Michael Vesper, der das Amt seit 2006 innehat.

Veronika Rücker ist seit mehr als zehn Jahren hauptamtlich für die Führungs-Akademie des DOSB tätig: Seit Juli 2015 verantwortet sie als Direktorin die strategische Ausrichtung und be-triebswirtschaftliche Steuerung der Organisation. Zuvor leitete sie die Geschäftsfelder Weiter-bildung und Beratung der Führungs-Akademie und war für die Kommunikation und Öffentlich-keitsarbeit zuständig. Im Rahmen ihrer Tätigkeit an der Führungs-Akademie steht sie im intensiven Austausch mit den Mitgliedsorganisationen des DOSB und hat die Verbände bei zahlrei-chen Projekten im Bereich der Organisationsentwicklung unterstützt. Zudem hat sie den DOSB bei den aktuellen Prozessen der Aufgaben- und Effizienzanalyse, dem Strategieentwicklungs-prozess sowie der Leistungssportreform maßgeblich begleitet. Frühere berufliche Station war die Deutsche Sporthochschule Köln, wo sie am dortigen Institut für Sportökonomie und Sportmanagement als wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Bereichen Marketing, Management und Sponsoring tätig war und sich intensiv mit den Besonderheiten von Sportorganisationen auseinandergesetzt hat.

DOSB profilieren und Führungsstrukturen weiterentwickeln

Für die Besetzung der Position hatte das DOSB-Präsidium zusammen mit dem Vorstand eine intensive Analyse der künftigen Aufgaben und des daraus resultierenden Anforderungsprofils durchgeführt. Als zentrale Aufgabenschwerpunkte der zu besetzenden Position des Vorstands-vorsitzenden sind dabei die Themenfelder Verbandsentwicklung, Marketing, Kommunikation und Internationales deutlich geworden. Das daraus erarbeitete Kompetenzprofil beinhaltete zudem als wesentliche Schwerpunkte detaillierte Kenntnisse des komplexen Sportsystems und eine hohe Akzeptanz bei den Mitgliedsorganisationen. Das Präsidium, das laut Satzung des DOSB die Entscheidung über die Bestellung des Vorsitzenden des Vorstandes fällt, war sich darüber einig, dass somit der oder die Kandidat/in nach Möglichkeit aus den eigenen Reihen rekrutiert werden sollte. Dank der umfangreichen Erfahrung aus der langjährigen Arbeit im Sportsystem Deutschlands über alle Ebenen, Regionen und Teilbereiche des Sports und den zahlreichen begleiteten Veränderungsprozessen sieht das Präsidium Veronika Rücker als ideale Vorstands-vorsitzende, die die gestellten Anforderungen zeitnah im Sinne eines reibungslosen Überganges optimal erfüllen wird. Nachdem mit Veronika Rücker eine interne Kandidatin dem Anforderungsprofil voll entsprach, hat das Präsidium auf eine öffentliche Ausschreibung verzichtet. Der Prozess wurde von Beginn an von der externen Personalentwicklungsgesellschaft Sourriseaux & Partner in Darmstadt begleitet.

Veronika Rücker verfügt über alle fachlichen und menschlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Führung des DOSB. Sie ist in der Lage, Prozesse auch in schwierigen Situationen zu moderieren und partnerschaftliche Formen eines Interessenausgleichs herbei zu führen. Mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung über alle Ebenen des deutschen Sportsystems wird sie sowohl national wie auch international schnell eine akzeptierte Gesprächspartnerin sein“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.
Der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper ergänzte: „Ich freue mich über die Berufung von Veronika Rücker zu meiner Nachfolgerin. Sie bringt alle Voraussetzungen mit, um den DOSB in eine gute Zukunft zu führen.“

Mit der Benennung von Frau Rücker tragen wir einer konsequenten Personalentwicklung und internen Förderung aus den eigenen Reihen Rechnung. Sie war als Direktorin der Führungs-Akademie federführend in den wichtigen Prozess Anstoß 2016 eingebunden und ist mit den internen Strukturen des DOSB bestens vertraut. Besonders in der Umsetzung der anstehenden Themen verfügt Frau Rücker über die notwendige Erfahrung bei Veränderungsprozessen. Sie bringt die besten Grundvoraussetzungen mit, den DOSB in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, so Siegfried Kaidel, Sprecher der Spitzenverbände im DOSB.

Mit Veronika Rücker als Vorstandsvorsitzende gewinnen wir eine bei den Landessportbünden allseits anerkannte Persönlichkeit, die mit ihrer Expertise, ihren Führungsfähigkeiten , aber auch ihrer erfrischend lebendigen Art die Sportorganisation erfolgreich in die Zukunft führen wird. In der Vergangenheit hat sie bereits bewiesen , dass sie in verschieden Bereichen des organisierten Sports komplexe Sachverhalte strukturiert und weiterentwickelt hat, bei gleichzeitiger emphatischer Mitnahme der Beteiligten“, sagte Andreas Silbersack, Sprecher der Landessportbünde.

„Ich habe über Jahre im Vorstand der Führungsakademie erlebt, wie aktiv Veronika Rücker Verbandsarbeit entwickelt und gestaltet. Ich bin mir sicher, dass sie das an der Spitze des DOSB ebenso erfolgreich fortsetzen wird“, sagt Dr. Barbara Oettinger, Vorsitzende der Konferenz der Verbände mit besonderen Aufgaben im DOSB.

Es wartet eine spannende Aufgabe auf mich, die ich gemeinsam mit dem Vorstandsteam und den Kollegen und Kolleginnen des DOSB mit großer Motivation in Angriff nehme. Ich freue mich darauf, nun an dieser zentralen Stelle von Sportdeutschland die Umsetzung der Prozesse, die ich in den vergangenen zwei Jahren bereits intensiv mitgestalten durfte, voranzutreiben und den DOSB sowohl national wie auch international neu zu positionieren“, sagte Veronika Rücker.




Zwei Lotterien, ein Ziel: Mehr Spitzensportförderung

23.01.2019 - DOSB | Presse
Friederike Sturm, Federführerin der GlücksSpirale-Zusatzlotterie „Die Sieger-Chance“ und Präsidentin von LOTTO Bayern, sowie Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer der Deutschen Sportlotterie gGmbH und der LOTTO Hessen GmbH, haben in der vorigen Woche (16. Januar) die Ausweitung der Spitzensportförderung in Deutschland angekündigt.

Lesen


Para Ski: Bronze zum Abschluss in Östersund

21.01.2019 - Annette Lippstreu
Zum Abschluss des Weltcups Para Ski nordisch im schwedischen Östersund stand für Andrea Eskau vom USC Magdeburg das Einzelrennen im Biathlon über 12,5 Kilometer an. Mit einem weiteren dritten Platz erweiterte sie ihre Medaillenausbeute der Wettkämpfe auf vier Bronze- und ein Silbermedaille.

Lesen


Deutsche Spitzensportler müssen in ihrer Karriere auf viel Geld verzichten

16.01.2019 - DOSB-PRESSE
Studie der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Deutschen Sporthilfe zur Lebenssituation deutscher Spitzenathleten

Lesen


Das Sportjahr 2019 hält zahlreiche Highlights bereit

09.01.2019 - DOSB | Presse
Premiere: „Die Finals – Berlin 2019“ mit zehn Deutschen Meisterschaften

Lesen


Top-Daten 2019 der "Hall of Fame des deutschen Sports"

03.01.2019 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Historische Jahrestage erinnern an die "Hall of Fame"-Mitglieder und deren Erfolge

Lesen


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

22.12.2018 - OSP
Das Team des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt wünscht allen Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainern, sowie unseren Förderern und Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches neues Sportjahr!

Wir freuen uns auf ein spannendes vorolympisches Sportjahr 2019 mit Ihnen/Euch!

Lesen


BMX Sportlerin Rebecca Berg

21.12.2018 - OSP
Am 12. November 2018 wurde Rebecca Berg neben 34 weiteren Sportlerinnen und Sportlern durch den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Haseloff, in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio berufen. Die noch junge und aufstrebende Disziplin BMX Freestyle wird ihre olympische Premiere bei den olympischen Spielen in Tokio 2020 erleben. Nun wurde auf einer Pressekonferenz dieses interessante Projekt vorgestellt.

Lesen


Sporthilfe startet #staystrongkristina-Fonds

18.12.2018 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Unterstützungsfonds für verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel

Lesen


Weltcup als gelungene Standortbestimmung

17.12.2018 - BSSA | Presse
Andrea Eskau vom USC Magdeburg ist erfolgreich in die Wintersaison gestartet. Beim Weltcup Para Nordic Skiing im finnischen Vuokatti vom 12. bis 19.12.2018 erkämpfte sie sich in den ersten vier Rennen vier Podestplätze.

Lesen


Unterstützung für Sporthilfe-Athleten signifikant ausgebaut: Rund 3.650 Euro Kaderprämie 2018

13.12.2018 - Deutsche Sporthilfe
3,5 Mio. Euro Kaderprämie zur unmittelbaren Unterstützung der Athleten aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat / 959 Athleten profitieren

Lesen


Dopingprävention in Sachsen-Anhalt

06.12.2018 - OSP
Im aktuellen Newsletter "Dopingprävention in Sachsen-Anhalt" werden aktuelle Informationen über die Anti-Doping Arbeit in Sachsen-Anhalt dargestellt.

Lesen


Alfons Hörmann mit großer Mehrheit als DOSB-Präsident bestätigt

05.12.2018 - DOSB-PRESSE
Die 15. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in Düsseldorf das Präsidium für die nächsten vier Jahre gewählt. Die rund 400 Delegierten bestätigten mit großer Mehrheit in geheimer Wahl Alfons Hörmann in seinem Amt als DOSB-Präsident (383 von 444 gültigen Stimmen, 86,3 Prozent). Als Gegenkandidat trat Dr. Martin Engelhardt, Präsident der Deutschen Triathlon-Union (DTU), an, der 61 Stimmen erhielt.

Lesen


Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

30.11.2018 - DOSB - Presse
Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulisch/berufliche Ausbildung - von der Schule bis zum sicheren Berufseinstieg definiert.

Lesen


Grünes Band: Je 5000 Euro Förderprämie für vorbildliche Talentförderung

28.11.2018 - DOSB-Presse
Letzte Station der Deutschlandtour 2018 in Halle: Acht Vereine erhalten die Auszeichnung

Lesen


Die Helden von PyeongChang trumpfen auf

26.11.2018 - DBS | Presse
Para Sportler des Jahres 2018: Andrea Eskau, Martin Fleig, die Para Ski nordisch-Staffel und Denise Grahl schnappen sich die Titel – Mit dem DBS-Ehrenpreis wird Heinrich Popow als „Botschafter und Kümmerer des Para Sports“ ausgezeichnet

Lesen


Frauen Box – WM: Ornella Wahner ist erste Deutsche Weltmeisterin

26.11.2018 - DBV | Presse
Beste Frauen WM-Bilanz des DBV mit zwei Medaillen

Lesen


Antwort der Bundesregierung zur Reduzierung der Leistungssportkader

21.11.2018 - DOSB-PRESSE
Auskünfte über aktuelle Entwicklungen bei der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung durch den Bund gibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (Drucksache 19/5361) auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke (Drucksache 19/4925). Das hat der Parlaments-Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib) in der vorigen Woche in der folgenden Meldung mitgeteilt.

Lesen


Bundeswehr und KPMG als spitzensportfreundliche Betriebe ausgezeichnet

18.11.2018 - DOSB | Presse
Die Bundeswehr und die KPMG AG wurden bei der 42. Sportministerkonferenz (SMK) in St. Wendel als „spitzensportfreundliche Betriebe 2018“ ausgezeichnet. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die Auszeichnung am Donnerstag gemeinsam mit dem SMK-Vorsitzenden und saarländischen Sportminister Klaus Bouillon

Lesen


Kandidaten für das DOSB-Präsidium und die neue Ethik-Kommission

17.11.2018 - DOSB | Presse
Gemeinsamer Vorschlag der Sprecher der Verbändegruppen und des DOSB

Lesen


„Großartige Unterstützung für Athletinnen und Athleten“

16.11.2018 - DOSB | Presse
Die Umsetzung der Leistungssportreform gewinnt dank der Beschlüsse im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (9. November) weiter an Fahrt. „Das ist eine großartige Unterstützung für unsere Athletinnen und Athleten sowie unsere Verbände. Nach vier Jahren harter und intensiver Reformarbeit mit durchaus schwierigen Phasen ist es Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem BMI gelungen, einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung der Reform zu erreichen“, erklärte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), am Rande der Sportministerkonferenz der Länder in St. Wendel/Saarland.

Lesen

Gefördert von: