26.10.2017 - DOSB | Presse

100 Jahre Handball in Deutschland

Zukunftsweisende Weichenstellung: Der DHB will auf seinem 32. Bundestag „Perspektive 2020+“ verabschieden

Der Deutsche Handballbund (DHB) will auf seinem 32. Ordentlichen Bundestag am kommenden Wochenende in Berlin die Weichen für die Zukunft stellen und kann dabei gleichzeitig auf die 100-jährige Geschichte des Handballspiels in Deutschland zurückblicken. Der Geburtsort des Spiels liegt mitten in Berlin, ganz genau im Lehrervereinshaus in der Alexanderstraße 41 unmittelbar in der Nähe des Alexanderplatzes. Hier wurden am 29. Oktober 1917 auf Vorschlag des Berliner Turnfunktionärs Max Heiser (1879-1921) vom Ausschuss für Frauen- und Mädchenturnen des Berliner Turnraths erstmals Regeln unter der Bezeichnung Handball für Frauen verabschiedet. Die deutlich körperbetonte Spielvariante für Männer auf großem Spielfeld wurde erst zwei Jahre später in der Regie des Berliner Diplom-Sportlehrers Carl Schelenz (1890-1956) an der Deutschen Hochschule für Leibesübungen in Berlin fortentwickelt.

Pünktlich zum 100. Geburtstag bzw. zum Start in das neue Jahrhundert kommen die Delegierten des größten Handballverbandes der Welt wieder nach Berlin – zum Arbeiten und zum Feiern: Der Bundestag wird bereits am Freitag, 27. Oktober, mit zahlreichen Gremiensitzungen eingeleitet, bevor der parlamentarische Teil am Samstag folgt: Nach dem Festvortrag des Sportwissenschaftlers Prof. Dr. Detlef Kuhlmann (Leibniz Universität Hannover) zum Thema „100 Jahre Handball in Deutschland: Zukunft braucht Tradition“ folgt die Abarbeitung einer umfänglichen Tagesordnung u.a. mit der „Perspektive 2020+“ als zentralem Beratungsgegenstand.

Durch die Installierung eines hauptamtlichen Vorstandes mit dem Präsidium als Aufsichtsrat sollen die Strukturen im DHB weiter modernisiert und professionalisiert werden, wie dies bereits in etlichen anderen Mitgliedsorganisationen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bzw. beim DOSB selbst der Fall ist. Mit zusätzlichen personellen Ressourcen und Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den DHB-Landesverbänden will man sich im Verband zukünftig ganz besonders der zentralen Aufgabe der Mitgliedergewinnung und -bindung bei derzeit rückläufigen Mitgliederzahlen widmen.

Die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag am Sonntag, 29. Oktober, beginnen mit einem Festbrunch in der Humboldt-Box, wo sich die DHB-Familie mit Präsidium, den Delegierten und wei-teren geladenen Gästen versammelt und sich Handball-Stars von gestern und von morgen u.a. in einer Talkrunde ein Stelldichein geben: Andrea Bölk (früher Buxtehuder SV), Weltmeisterin von 1993, sowie die beiden Weltmeistertorhüter Carsten Lichtlein (heute VfL Gummersbach) und Henning Fritz (zuletzt Rhein-Neckar Löwen) werden ebenso dabei sein wie die U17-Europameisterin Lea Neubrander (SG H2Ku Herrenberg).

Am Sonntagnachmittag finden aus Anlass des runden Jubiläums dann noch zwei Länderspiele der Nationalmannschaften in der Max-Schmeling-Halle in Berlin statt: Um 14.30 Uhr spielen zunächst die Männer gegen Spanien, um 17.30 Uhr folgt das Spiel der Frauen gegen die Niederlande – quasi als Appetizer auf die 23. Frauen-Weltmeisterschaft, die vom die 1. bis 17. Dezember 2017 in Deutschland mit Spielorten u.a. in Leipzig, Magdeburg und Hamburg ausgetragen wird. Die nächste Weltmeisterschaft der Männer findet 2019 länderübergreifend in Deutschland und Dänemark statt auf deutscher Seite mit Spielen in Berlin, München, Köln und Hamburg. Der Deutsche Handballbund wurde am 1. Oktober 1949 in Mülheim an der Ruhr gegründet und hat seinen Sitz in Dortmund. Erster Präsident bis 1955 war Willi Daume, von 1950 bis 1970 u.a. auch Präsident des Deutschen Sportbundes.

Der Landessportbund (LSB) Berlin und der Handball-Verband Berlin laden unter dem Motto „100 Jahre Handball in Berlin“ zum Auftakt der Feierlichkeiten am Donnerstag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr in die Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB am Priesterweg in Berlin-Schöneberg ein, um in einer Mischung aus Talkrunde und Buchpräsentation auf die Entwicklung des Handballspiels in Deutschland und speziell in Berlin (in Ost und West) zurückzublicken.

Neben Prominenten aus der Berliner Handballszene (wie u.a. Wolfgang Böhme, Stefan Kretzschmar, Kristina Richter, Wolfgang Braun) kommen hier auch noch ganz andere in Berlin lebende (und zu der Veranstaltung eingeladene) Persönlichkeiten mit ihrer „Handballkarriere“ zu Wort: Alt-Bundespräsident Joachim Gauck, der frühere ARD-Sportmoderator Waldemar Hartmann, der TV-Journalist Dr. Hajo Schumacher (alias Achim Achilles) und der Schriftsteller Christoph Heim – sie alle sind in der gerade erschienenen Anthologie „100 Jahre Handball. 50 handverlesene Texte zum Spiel“ (Hildesheim 2017: arete) vertreten, aus der Herausgeber Detlef Kuhlmann vortragen wird.




Bob WM: Francesco Friedrich gewinnt WM-Gold im Vierer und schafft WM-Double

12.03.2019 - BSD - Presse

  • Francesco Friedrich siegt vor Oskars Kibermanis und Justin Kripps
  • Historisches WM-Double für Francesco Friedrich und sein Team
  • Team Walther auf Rang acht, Team Lochner auf neun

Lesen


500 Tage vor Tokyo 2020: Sporthilfe und ihr Partner PwC setzen ElitePlus-Förderung fort

12.03.2019 - DSH Presse
Monatlich 1.000 Euro extra für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Japan

Lesen


Bob WM: WM-Gold für Francesco Friedrich und Thorsten Margis im Zweierbob

04.03.2019 - BSD - Presse
Francesco Friedrich und Thorsten Margis krönen außergewöhnliche Saison mit WM-Titel;
Nico Walther und Paul Krenz gewinnen WM-Bronze;
Johannes Lochner und Christopher Weber auf Rang acht.

Lesen


Bob- und Skeleton WM: Team Deutschland II gewinnt Team-Wettbewerb

04.03.2019 - BSD - Presse
• Team Deutschland II gewinnt WM-Gold in Whistler
• Mariama Jamanka stürzt im Team-Wettbewerb

Lesen


Abschluss WM Para Ski Nordisch

25.02.2019 - BSSA - Presse
WM-Bronze für Mixed-Staffel mit Eskau

Lesen


DJHM U20 + Winterwurf U18/U20 2019 in Sindelfingen - Wurf- und Stoßgilde stark

25.02.2019 - LVSA - M. Schulz
Am 23./24.02.2019 fanden die 51. Deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften der U20 Athleten/innen als auch die 25. Deutschen Winterwurfmeisterschaften der U18- und U20-Athleten/innen im sonnigen Sindelfingen statt. Aus Sachsen-Anhalt hatten insgesamt 50 Teilnehmer/innen aus fünf verschiedenen Vereinen ihre Meldungen abgegeben. Hierbei sorgten einmal mehr die wurfaffinen Athleten/innen der Halleschen LA-Freunde (HLF), des SC Magdeburg (SCM), des SV Halle (SVH) sowie des SV 1885 Teutschenthal/WLT im Kugelstoßen, Speer-, Diskus- und Hammerwurf für freudige Trainergesichter.

Lesen


Para Ski nordisch-WM: Das Maximale herausgeholt

19.02.2019 - DBS/NPC - Presse
Andrea Eskau schnappt sich im Langlauf-Sprint Silber hinter der überragenden Oksana Masters – Clara Klug holt nach einem kuriosen Fehlstart Bronze – Nico Messinger wird Vierter

Lesen


Kein Sport ohne Sportstätten!

07.02.2019 - DOSB-Presse
Zugegeben – diese Überschrift ist so banal wie fundamental. Sportstätten sind Voraussetzung zum Sporttreiben. Sportstätten sind langlebig und sichern uns die kontinuierliche Ausübung von Sportaktivitäten. Sportstätten bedürfen aber auch der kontinuierlichen Pflege. Wenn das nicht ausreichend geschieht, wird am Ende jede Sportstätte zum Sanierungsfall. Wer will das schon?

Lesen


NADA und Sportradar vereinbaren Zusammenarbeit

30.01.2019 - DOSB-PRESSE
Die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) wird zukünftig im Rahmen ihrer Intelligence & Investigations-Arbeit mit der Sportradar AG zusammenarbeiten. Das gab die NADA an diesem Dienstag in der folgenden Meldung bekannt.

Lesen


Andreas Bechmann holt sich mit sieben Bestleistungen das Siebenkampf-Gold

28.01.2019 - leichtathletik.de
Der Deutsche Hallenmeister im Siebenkampf heißt Andreas Bechmann. Der Frankfurter sammelte in Halle/Saale in einem spannenden Wettkampf auf dem Weg zum Titel sieben Einzel-Bestleistungen. In der U20 und der U18 setzten sich Maximilian Kluth und Felix Neudeck souverän durch.

Lesen


Rennrodeln: WM-Bronze für Deutschland bei der Team-Staffel in Winterberg

28.01.2019 - BSD | Presse

  • Natalie Geisenberger, Felix Loch und Eggert/Benecken gewinnen Team-Bronze bei der WM in Winterberg

  • Russland wird Team-Weltmeister, Silber für Österreich

Lesen


Wieder auf dem Weg an die Spitze

24.01.2019 - DOSB | Presse
Die Mentees des aktuellen DOSB-Mentoring-Programms besuchen das IOC in Lausanne zu einem Studienaufenthalt

Lesen


Zwei Lotterien, ein Ziel: Mehr Spitzensportförderung

23.01.2019 - DOSB | Presse
Friederike Sturm, Federführerin der GlücksSpirale-Zusatzlotterie „Die Sieger-Chance“ und Präsidentin von LOTTO Bayern, sowie Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer der Deutschen Sportlotterie gGmbH und der LOTTO Hessen GmbH, haben in der vorigen Woche (16. Januar) die Ausweitung der Spitzensportförderung in Deutschland angekündigt.

Lesen


Para Ski: Bronze zum Abschluss in Östersund

21.01.2019 - Annette Lippstreu
Zum Abschluss des Weltcups Para Ski nordisch im schwedischen Östersund stand für Andrea Eskau vom USC Magdeburg das Einzelrennen im Biathlon über 12,5 Kilometer an. Mit einem weiteren dritten Platz erweiterte sie ihre Medaillenausbeute der Wettkämpfe auf vier Bronze- und ein Silbermedaille.

Lesen


Deutsche Spitzensportler müssen in ihrer Karriere auf viel Geld verzichten

16.01.2019 - DOSB-PRESSE
Studie der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Deutschen Sporthilfe zur Lebenssituation deutscher Spitzenathleten

Lesen


Das Sportjahr 2019 hält zahlreiche Highlights bereit

09.01.2019 - DOSB | Presse
Premiere: „Die Finals – Berlin 2019“ mit zehn Deutschen Meisterschaften

Lesen


Top-Daten 2019 der "Hall of Fame des deutschen Sports"

03.01.2019 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Historische Jahrestage erinnern an die "Hall of Fame"-Mitglieder und deren Erfolge

Lesen


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

22.12.2018 - OSP
Das Team des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt wünscht allen Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainern, sowie unseren Förderern und Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches neues Sportjahr!

Wir freuen uns auf ein spannendes vorolympisches Sportjahr 2019 mit Ihnen/Euch!

Lesen


BMX Sportlerin Rebecca Berg

21.12.2018 - OSP
Am 12. November 2018 wurde Rebecca Berg neben 34 weiteren Sportlerinnen und Sportlern durch den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Haseloff, in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio berufen. Die noch junge und aufstrebende Disziplin BMX Freestyle wird ihre olympische Premiere bei den olympischen Spielen in Tokio 2020 erleben. Nun wurde auf einer Pressekonferenz dieses interessante Projekt vorgestellt.

Lesen


Sporthilfe startet #staystrongkristina-Fonds

18.12.2018 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Unterstützungsfonds für verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel

Lesen

Gefördert von: