26.10.2017 - DOSB | Presse

100 Jahre Handball in Deutschland

Zukunftsweisende Weichenstellung: Der DHB will auf seinem 32. Bundestag „Perspektive 2020+“ verabschieden

Der Deutsche Handballbund (DHB) will auf seinem 32. Ordentlichen Bundestag am kommenden Wochenende in Berlin die Weichen für die Zukunft stellen und kann dabei gleichzeitig auf die 100-jährige Geschichte des Handballspiels in Deutschland zurückblicken. Der Geburtsort des Spiels liegt mitten in Berlin, ganz genau im Lehrervereinshaus in der Alexanderstraße 41 unmittelbar in der Nähe des Alexanderplatzes. Hier wurden am 29. Oktober 1917 auf Vorschlag des Berliner Turnfunktionärs Max Heiser (1879-1921) vom Ausschuss für Frauen- und Mädchenturnen des Berliner Turnraths erstmals Regeln unter der Bezeichnung Handball für Frauen verabschiedet. Die deutlich körperbetonte Spielvariante für Männer auf großem Spielfeld wurde erst zwei Jahre später in der Regie des Berliner Diplom-Sportlehrers Carl Schelenz (1890-1956) an der Deutschen Hochschule für Leibesübungen in Berlin fortentwickelt.

Pünktlich zum 100. Geburtstag bzw. zum Start in das neue Jahrhundert kommen die Delegierten des größten Handballverbandes der Welt wieder nach Berlin – zum Arbeiten und zum Feiern: Der Bundestag wird bereits am Freitag, 27. Oktober, mit zahlreichen Gremiensitzungen eingeleitet, bevor der parlamentarische Teil am Samstag folgt: Nach dem Festvortrag des Sportwissenschaftlers Prof. Dr. Detlef Kuhlmann (Leibniz Universität Hannover) zum Thema „100 Jahre Handball in Deutschland: Zukunft braucht Tradition“ folgt die Abarbeitung einer umfänglichen Tagesordnung u.a. mit der „Perspektive 2020+“ als zentralem Beratungsgegenstand.

Durch die Installierung eines hauptamtlichen Vorstandes mit dem Präsidium als Aufsichtsrat sollen die Strukturen im DHB weiter modernisiert und professionalisiert werden, wie dies bereits in etlichen anderen Mitgliedsorganisationen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bzw. beim DOSB selbst der Fall ist. Mit zusätzlichen personellen Ressourcen und Maßnahmen in Zusammenarbeit mit den DHB-Landesverbänden will man sich im Verband zukünftig ganz besonders der zentralen Aufgabe der Mitgliedergewinnung und -bindung bei derzeit rückläufigen Mitgliederzahlen widmen.

Die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag am Sonntag, 29. Oktober, beginnen mit einem Festbrunch in der Humboldt-Box, wo sich die DHB-Familie mit Präsidium, den Delegierten und wei-teren geladenen Gästen versammelt und sich Handball-Stars von gestern und von morgen u.a. in einer Talkrunde ein Stelldichein geben: Andrea Bölk (früher Buxtehuder SV), Weltmeisterin von 1993, sowie die beiden Weltmeistertorhüter Carsten Lichtlein (heute VfL Gummersbach) und Henning Fritz (zuletzt Rhein-Neckar Löwen) werden ebenso dabei sein wie die U17-Europameisterin Lea Neubrander (SG H2Ku Herrenberg).

Am Sonntagnachmittag finden aus Anlass des runden Jubiläums dann noch zwei Länderspiele der Nationalmannschaften in der Max-Schmeling-Halle in Berlin statt: Um 14.30 Uhr spielen zunächst die Männer gegen Spanien, um 17.30 Uhr folgt das Spiel der Frauen gegen die Niederlande – quasi als Appetizer auf die 23. Frauen-Weltmeisterschaft, die vom die 1. bis 17. Dezember 2017 in Deutschland mit Spielorten u.a. in Leipzig, Magdeburg und Hamburg ausgetragen wird. Die nächste Weltmeisterschaft der Männer findet 2019 länderübergreifend in Deutschland und Dänemark statt auf deutscher Seite mit Spielen in Berlin, München, Köln und Hamburg. Der Deutsche Handballbund wurde am 1. Oktober 1949 in Mülheim an der Ruhr gegründet und hat seinen Sitz in Dortmund. Erster Präsident bis 1955 war Willi Daume, von 1950 bis 1970 u.a. auch Präsident des Deutschen Sportbundes.

Der Landessportbund (LSB) Berlin und der Handball-Verband Berlin laden unter dem Motto „100 Jahre Handball in Berlin“ zum Auftakt der Feierlichkeiten am Donnerstag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr in die Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB am Priesterweg in Berlin-Schöneberg ein, um in einer Mischung aus Talkrunde und Buchpräsentation auf die Entwicklung des Handballspiels in Deutschland und speziell in Berlin (in Ost und West) zurückzublicken.

Neben Prominenten aus der Berliner Handballszene (wie u.a. Wolfgang Böhme, Stefan Kretzschmar, Kristina Richter, Wolfgang Braun) kommen hier auch noch ganz andere in Berlin lebende (und zu der Veranstaltung eingeladene) Persönlichkeiten mit ihrer „Handballkarriere“ zu Wort: Alt-Bundespräsident Joachim Gauck, der frühere ARD-Sportmoderator Waldemar Hartmann, der TV-Journalist Dr. Hajo Schumacher (alias Achim Achilles) und der Schriftsteller Christoph Heim – sie alle sind in der gerade erschienenen Anthologie „100 Jahre Handball. 50 handverlesene Texte zum Spiel“ (Hildesheim 2017: arete) vertreten, aus der Herausgeber Detlef Kuhlmann vortragen wird.




Rudern: 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze - Junioren räumen bei der EM ab

20.05.2019 - DRV | Presse
Was für eine erfolgreiche Junioren-Europameisterschaft. Vor heimischen Publikum auf dem Baldeneysee in Essen ruderten 13 der 14 deutschen Boote zu einer Medaille. 8x Gold, 3x Silber und 2x Bronze stehen am Ende auf dem Medaillenkonto. Damit ist der Deutsche Ruderverband die erfolgreichste Nation.

Lesen


US-Werfer nutzen die Chance

20.05.2019 - HALPLUS Werfertage
Einige US-Amerikanische Werfer nutzen die Chance und reisen in diesem Jahr zu den HALPLUS-Werfertagen nach Halle. Von der Veranstaltungen in den Brandbergen haben sie alle schon gehört und gelesen, jetzt wollen sie gern selbst dabei sein.

Lesen


Internationale Wedau Regatta - "Es geht in die richtige Richtung"

13.05.2019 - DRV | Presse
Die Internationale Wedau Regatta in Duisburg an diesem Wochenende war das erste internationale Kräftemessen in der noch jungen Rudersaison. Für die Athletinnen und Athleten des Deutschen Ruderverbandes war es nach den jeweiligen Vortests und den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im April die letzte Möglichkeit, sich für einen der begehrten Plätze in den Nationalmannschaftsbooten zu empfehlen.

Lesen


Starke internationale Konkurrenz für David Storl

13.05.2019 - HALPLUS Werfertage
David Storl war einer der ersten Top-Athleten, der seine Startzusage für die diesjährigen HALPLUS-Werfertage gegeben hat. Der zweifache Welt- und dreimalige Europameister wird schon zu Beginn einer langen Weltmeisterschaftssaison auf starke Gegner treffen.

Lesen


Para Kanuten des HKC 54 empfehlen sich international

30.04.2019 - BSSA
Nach den beiden nationalen Qualifikationsrennen am 5. und 27. April konnten die Para Kanuten des Halleschen Kanu Clubs (HKC) 54 Anja Adler und Ivo Kilian überzeugen und sich für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen.

Lesen


Sportausschuss: Lob für neue Lotterien zur Sportförderung

18.04.2019 - DOSB - Presse
Die neu geschaffenen Lotterie-Produkte „Sieger-Chance“ und „Deutsche Sportlotterie“, durch die der Spitzensport, aber auch der Breitensport gefördert wird, sind Erfolgsmodelle.

Lesen


Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 komplett

18.04.2019 - Frank Löper
Am 17. April haben Sachsen-Anhalt Sportminister, Holger Stahlknecht, LSB-Vizepräsident Leisungssport, Axel Schmidt, und der Leiter des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt, Helmut Kurrat, im Festsaal des Palais am Fürstenwall in Magdeburg weitere sieben Athletinnen und Athleten in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio 2020 berufen. Im Olympiateam des Landes bereiten sich nunmehr insgesamt 36 Sportlerinnen und Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics 2020 in Japan vor.

Lesen


Tokio 2020: Deutsches Haus mit Aussicht

17.04.2019 - DOSB - Presse
Der Treffpunkt der deutschen Athletinnen und Athleten wird im Einkaufszentrum „AQUA CiTY ODAIBA“ im Stadtviertel Odaiba eingerichtet.

Lesen


Sachsen-Anhalt: LSB-Präsident Silbersack will Amtszeit vorzeitig beenden

16.04.2019 - DOSB - Presse
Anlässlich einer Klausurtagung des Präsidiums des Landessportbundes Sachsen-Anhalt (LSB) am 5. und 6. April in Aschersleben hat LSB-Präsident Andreas Silbersack erklärt, dass er seine Amtszeit als ehrenamtlicher Chef der mitgliederstärksten gemeinnützigen Personenvereinigung des Bundeslandes vorzeitig beenden möchte. Das teilte der LSB mit.

Lesen


Rudern: Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Zeidler krönt "seinen harten Weg"

15.04.2019 - DRV | Presse
Bei sonnigen, aber sehr wechselhaften Bedingungen, wurde am heutigen Sonntag auf dem Fühlinger See in Köln um die Deutschen Meistertitel gerudert. In allen Bootsklassen konnten sich die Favoriten durchsetzen.

Lesen


Deutsche Kleinbootmeisterschaften - Saisonauftakt in Köln

10.04.2019 - DRV | Presse
Mit den Deutschen Kleinbootmeisterschaften (DKBM) am kommenden Wochenende (12.-14. April) auf dem Fühlinger See in Köln wird die vorolympische Saison eingeläutet.

Lesen


Detlef Ecknig mit HVSA-Ehrenmedallie geehrt

01.04.2019 - HVSA
Nach dem Bundesligaspiel des SC Magdeburg gegen die SG Flensburg-Handewitt kam es in den Katakomben der GETEC-Arena in Magdeburg noch zu einer besonderen Begegnung.

Lesen


Bob WM: Francesco Friedrich gewinnt WM-Gold im Vierer und schafft WM-Double

12.03.2019 - BSD - Presse

  • Francesco Friedrich siegt vor Oskars Kibermanis und Justin Kripps
  • Historisches WM-Double für Francesco Friedrich und sein Team
  • Team Walther auf Rang acht, Team Lochner auf neun

Lesen


500 Tage vor Tokyo 2020: Sporthilfe und ihr Partner PwC setzen ElitePlus-Förderung fort

12.03.2019 - DSH Presse
Monatlich 1.000 Euro extra für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Japan

Lesen


Bob WM: WM-Gold für Francesco Friedrich und Thorsten Margis im Zweierbob

04.03.2019 - BSD - Presse
Francesco Friedrich und Thorsten Margis krönen außergewöhnliche Saison mit WM-Titel;
Nico Walther und Paul Krenz gewinnen WM-Bronze;
Johannes Lochner und Christopher Weber auf Rang acht.

Lesen


Bob- und Skeleton WM: Team Deutschland II gewinnt Team-Wettbewerb

04.03.2019 - BSD - Presse
• Team Deutschland II gewinnt WM-Gold in Whistler
• Mariama Jamanka stürzt im Team-Wettbewerb

Lesen


Abschluss WM Para Ski Nordisch

25.02.2019 - BSSA - Presse
WM-Bronze für Mixed-Staffel mit Eskau

Lesen


DJHM U20 + Winterwurf U18/U20 2019 in Sindelfingen - Wurf- und Stoßgilde stark

25.02.2019 - LVSA - M. Schulz
Am 23./24.02.2019 fanden die 51. Deutschen Hallen-Jugendmeisterschaften der U20 Athleten/innen als auch die 25. Deutschen Winterwurfmeisterschaften der U18- und U20-Athleten/innen im sonnigen Sindelfingen statt. Aus Sachsen-Anhalt hatten insgesamt 50 Teilnehmer/innen aus fünf verschiedenen Vereinen ihre Meldungen abgegeben. Hierbei sorgten einmal mehr die wurfaffinen Athleten/innen der Halleschen LA-Freunde (HLF), des SC Magdeburg (SCM), des SV Halle (SVH) sowie des SV 1885 Teutschenthal/WLT im Kugelstoßen, Speer-, Diskus- und Hammerwurf für freudige Trainergesichter.

Lesen


Para Ski nordisch-WM: Das Maximale herausgeholt

19.02.2019 - DBS/NPC - Presse
Andrea Eskau schnappt sich im Langlauf-Sprint Silber hinter der überragenden Oksana Masters – Clara Klug holt nach einem kuriosen Fehlstart Bronze – Nico Messinger wird Vierter

Lesen


Kein Sport ohne Sportstätten!

07.02.2019 - DOSB-Presse
Zugegeben – diese Überschrift ist so banal wie fundamental. Sportstätten sind Voraussetzung zum Sporttreiben. Sportstätten sind langlebig und sichern uns die kontinuierliche Ausübung von Sportaktivitäten. Sportstätten bedürfen aber auch der kontinuierlichen Pflege. Wenn das nicht ausreichend geschieht, wird am Ende jede Sportstätte zum Sanierungsfall. Wer will das schon?

Lesen

Gefördert von: