10.11.2017 - DOSB | Presse

Unser Team. Der Look: Bekleidung für PyeongChang 2018 vorgestellt

Eric Frenzel, Stephanie Böhler, Simon Schempp (v.l.n.r.)
Eric Frenzel, Stephanie Böhler, Simon Schempp (v.l.n.r.)
Olympische und paralympische Athleten zeigen Outfits von adidas

Clara Klug und Georg Kreiter
Clara Klug und Georg Kreiter
In einer Kombination aus Live-Inszenierung und Vernissage unter dem Motto „Unser Team. Der Look“ haben Top-Athletinnen und -Athleten aus Deutschland in Düsseldorf die Kollektion des exklusiven Ausstatters adidas für die Olympischen und Paralympischen Spiele in PyeongChang 2018 vorgestellt. Bühne für das Event war das „Alte Kesselhaus“ auf dem Areal Böhler, das mit seinem Industrie-Stil eine moderne Kulisse für die Show bot. Regie bei der Ver-anstaltung, die von Topmodel Lena Gercke moderiert wurde, führte der Projektpartner und Co-Gastgeber Messe Düsseldorf gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) sowie der Deutschen Sport Marketing (DSM).

So entstand ein außergewöhnlicher Rahmen für einen außergewöhnlichen Look, den als Live-Act Top-Athletinnen und -Athleten wie Eric Frenzel (Nordische Kombination), Aljona Savchenko/ Bruno Massot (Eiskunstlauf), Luisa Kummer (Biathlon), Nico Ihle (Eisschnelllauf), Annika Drazek (Bob), Moritz Müller (Eishockey), Christian Ehrhoff (Eishockey), Andrea Rothfuss (Para-Ski al-pin), Georg Kreiter (Para-Ski alpin) und Clara Klug (Para-Ski nordisch) präsentierten. Die Beach-volleyball-Olympiasiegerinnen von Rio 2016, Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, übergaben symbolisch den Staffelstab an Kombinierer Eric Frenzel.

Bei der anschließenden Vernissage konnten die etwa 250 Gäste großflächige Porträts von wei-teren Wintersport-Stars wie Biathletin Laura Dahlmeier, Biathlet Simon Schempp, Skispringer Andreas Wellinger und Langläuferin Steffi Böhler bewundern. Die Motive, in deren Mittelpunkt die Athletinnen und Athleten mit der Teamkleidung stehen, waren im Vorfeld der Veranstaltung bei Fotoshootings in Zusammenarbeit mit adidas und der Agentur Jung von Matt/SPORTS entstan-den. In Szene gesetzt hat die Sportlerinnen und Sportler der Fotograf David Daub.

Ein bemerkenswertes Event, das einmal mehr gezeigt hat, was für beeindruckende Athletinnen und Athleten wir in unseren Teams haben, auch abseits des Wettkampfs. Sie sind selbstbewusst, und sie strahlen in vorbildlicher und sympathischer Weise Stärke und Einsatzbereitschaft aus“, sagte Dirk Schimmelpfennig, Chef de Mission in PyeongChang und Vorstand Leistungssport im DOSB. „Das neue Outfit unterstreicht diesen Eindruck. adidas hat hier einen coolen, eigenwilligen Look geschaffen – mit allem, was funktionale Bekleidung heute leisten muss.

Ganz gleich ob im Hoodie oder im Parka: Die Athletinnen und Athleten werden Deutschland bei den Spielen optisch auf jeden Fall lässig, modern und stylisch vertreten. Dafür sorgt das zeitge-mäße Design kombiniert mit innovativer Technologie. So folgt das Outfit für die Eröffnungsfeier, traditionell ein Höhepunkt zu Beginn der Spiele, in Material, Form und Farben einem urbanen Street-Style – veredelt mit Details wie etwa einem Team Deutschland-Badge aus Leder an der Jacke. Die Schlichtheit der Styles wird durch hochwertige Details und Applikationen weiter auf-gewertet. Die gesamte Kollektion ist im modernen multi-layering Konzept zusammengestellt, sodass die hochleistungsfähigen Produkte ihre individuellen Eigenschaften kombinieren lassen. Somit sind die Athleten mit der optimalen Bekleidung vor, während und nach dem Wettkampf ausgestattet.

Die Ausrüstung umfasst insgesamt mehr als 50 Teile: die Podiums- und Trainings-Bekleidung sowie die offizielle Ausstattung für den Einzug der Athletinnen und Athleten ins Stadion. Zudem werden alle deutschen Sportlerinnen und Sportler mit den neuesten und innovativsten Schuhen ausgestattet. Die adidas TERREX Schuhe bieten hierbei optimalen Schutz gegen Kälte und andere Wetterbedingungen bei der Eröffnungszeremonie, während die Athleten für die Präsentation und das Training mit zusätzlichen komfortablen und funktionellen Schuhen wie dem Supernova GTX ausgestattet werden.

Bei der Auswahl der Kleidung hat adidas eng mit dem DOSB und Athletinnen und Athleten von Team Deutschland und der Paralympischen Mannschaft zusammengearbeitet, unter anderem mit Laura Grasemann (Freestyle), Tobias Arlt (Rodeln), Paul Eckert (Freestyle) und Georg Kreiter (Para Ski alpin). Der Para-Skiläuferin Andrea Rothfuss gibt das neue Outfit im Hinblick auf die bevorstehenden Paralympics einen extra Motivations-Kick: „Wenn man die Sachen das erste Mal in Original sieht und schon mal anziehen durfte, möchte man gleich noch ein bisschen mehr geben, um dann auch wirklich dabei zu sein. Außerdem sind die Teile mal anders als das, was man sonst so im Sportumfeld sieht.“ Und Team-Kollege Georg Kreiter ergänzte: „Die Kollektion ist super cool und echt bequem.“ Auch Biathlet Simon Schempp hat das Outfit direkt überzeugt: „Pfiffig und gut geschnitten“, lautete das Urteil des 29-jährigen Weltmeisters.

Dr. Karl Quade, Vizepräsident Leistungssport des DBS und zum zwölften Mal als Chef de Mission dabei, fand: „Die Athletinnen und Athleten haben sich in der neuen Teamkleidung schon sichtlich wohl gefühlt. Alle waren stolz, das offizielle Dress präsentieren und damit schon einen Vorgeschmack auf ihren Auftritt in PyeongChang erleben zu können. Und der gemeinschaftliche Auftritt hat wieder einmal gezeigt, dass die Sportlerinnen und Sportler – verstärkt durch die ein-heitlichen Outfits – etwas verbindet: das Ziel, über sich hinauswachsen zu wollen, ob bei Olympia oder den Paralympics. Ich denke, mit diesem Event ist die Vorfreude auf die Spiele bei allen noch größer geworden.

Kampagne „Merk dir mein Gesicht“

Die Veranstaltung in Düsseldorf war aber nicht nur der visuelle Kick-off für den Team-Look, son-dern auch für die Image-Kampagne von Team Deutschland, die gemeinsam mit der Agentur Jung von Matt/SPORTS entwickelt wurde und sich durch die gesamte Kommunikation auf der „Road to PyeongChang“ ziehen wird. Dabei bilden die ausgestellten Motive zusammen mit dem Slogan „Merk dir mein Gesicht“ die Basis des Konzepts, das die Persönlichkeit der Athletinnen und Athleten mit ihren individuellen Geschichten und Erfolgen in den Mittelpunkt stellt. Ziel ist es, die Besonderheit jedes einzelnen hervorzuheben und die Aufmerksamkeit der Fans auf die Team Deutschland-Kanäle als kommunikativen Dreh- und Angelpunkt zu lenken. Biathletin Laura Dahlmeier ist eines der zentralen Gesichter des Projekts. „Ich bin stolz, dabei zu sein. Eine super Kampagne, die die Athletinnen und Athleten in den Vordergrund stellt“, sagte sie. Gespielt wer-den die Motive vor allem über die Social-Media-Kanäle von Team Deutschland sowie der Athle-ten, aber auch in Print- und Out-of-Home-Medien soll das Thema platziert werden – inklusive Verlängerung ins Deutsche Haus PyeongChang 2018.

Die Show wurde über die sozialen Netzwerke live gestreamt und steht nach der Veranstaltung auf facebook.de/TeamDeutschlandde zum Abruf bereit.




Wieder auf dem Weg an die Spitze

24.01.2019 - DOSB | Presse
Die Mentees des aktuellen DOSB-Mentoring-Programms besuchen das IOC in Lausanne zu einem Studienaufenthalt

Lesen


Zwei Lotterien, ein Ziel: Mehr Spitzensportförderung

23.01.2019 - DOSB | Presse
Friederike Sturm, Federführerin der GlücksSpirale-Zusatzlotterie „Die Sieger-Chance“ und Präsidentin von LOTTO Bayern, sowie Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer der Deutschen Sportlotterie gGmbH und der LOTTO Hessen GmbH, haben in der vorigen Woche (16. Januar) die Ausweitung der Spitzensportförderung in Deutschland angekündigt.

Lesen


Para Ski: Bronze zum Abschluss in Östersund

21.01.2019 - Annette Lippstreu
Zum Abschluss des Weltcups Para Ski nordisch im schwedischen Östersund stand für Andrea Eskau vom USC Magdeburg das Einzelrennen im Biathlon über 12,5 Kilometer an. Mit einem weiteren dritten Platz erweiterte sie ihre Medaillenausbeute der Wettkämpfe auf vier Bronze- und ein Silbermedaille.

Lesen


Deutsche Spitzensportler müssen in ihrer Karriere auf viel Geld verzichten

16.01.2019 - DOSB-PRESSE
Studie der Deutschen Sporthochschule Köln im Auftrag der Deutschen Sporthilfe zur Lebenssituation deutscher Spitzenathleten

Lesen


Das Sportjahr 2019 hält zahlreiche Highlights bereit

09.01.2019 - DOSB | Presse
Premiere: „Die Finals – Berlin 2019“ mit zehn Deutschen Meisterschaften

Lesen


Top-Daten 2019 der "Hall of Fame des deutschen Sports"

03.01.2019 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Historische Jahrestage erinnern an die "Hall of Fame"-Mitglieder und deren Erfolge

Lesen


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

22.12.2018 - OSP
Das Team des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt wünscht allen Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainern, sowie unseren Förderern und Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches neues Sportjahr!

Wir freuen uns auf ein spannendes vorolympisches Sportjahr 2019 mit Ihnen/Euch!

Lesen


BMX Sportlerin Rebecca Berg

21.12.2018 - OSP
Am 12. November 2018 wurde Rebecca Berg neben 34 weiteren Sportlerinnen und Sportlern durch den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Haseloff, in das Team Sachsen-Anhalt für Tokio berufen. Die noch junge und aufstrebende Disziplin BMX Freestyle wird ihre olympische Premiere bei den olympischen Spielen in Tokio 2020 erleben. Nun wurde auf einer Pressekonferenz dieses interessante Projekt vorgestellt.

Lesen


Sporthilfe startet #staystrongkristina-Fonds

18.12.2018 - Stiftung Deutsche Sporthilfe
Unterstützungsfonds für verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel

Lesen


Weltcup als gelungene Standortbestimmung

17.12.2018 - BSSA | Presse
Andrea Eskau vom USC Magdeburg ist erfolgreich in die Wintersaison gestartet. Beim Weltcup Para Nordic Skiing im finnischen Vuokatti vom 12. bis 19.12.2018 erkämpfte sie sich in den ersten vier Rennen vier Podestplätze.

Lesen


Unterstützung für Sporthilfe-Athleten signifikant ausgebaut: Rund 3.650 Euro Kaderprämie 2018

13.12.2018 - Deutsche Sporthilfe
3,5 Mio. Euro Kaderprämie zur unmittelbaren Unterstützung der Athleten aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat / 959 Athleten profitieren

Lesen


Dopingprävention in Sachsen-Anhalt

06.12.2018 - OSP
Im aktuellen Newsletter "Dopingprävention in Sachsen-Anhalt" werden aktuelle Informationen über die Anti-Doping Arbeit in Sachsen-Anhalt dargestellt.

Lesen


Alfons Hörmann mit großer Mehrheit als DOSB-Präsident bestätigt

05.12.2018 - DOSB-PRESSE
Die 15. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat in Düsseldorf das Präsidium für die nächsten vier Jahre gewählt. Die rund 400 Delegierten bestätigten mit großer Mehrheit in geheimer Wahl Alfons Hörmann in seinem Amt als DOSB-Präsident (383 von 444 gültigen Stimmen, 86,3 Prozent). Als Gegenkandidat trat Dr. Martin Engelhardt, Präsident der Deutschen Triathlon-Union (DTU), an, der 61 Stimmen erhielt.

Lesen


Mit der Laufbahnberatung sicher in die Zukunft

30.11.2018 - DOSB - Presse
Die Duale Karriere ist in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt des Leistungssports gerückt. Sie wird als die Organisation und Planung der beiden Laufbahnen - Spitzensport und schulisch/berufliche Ausbildung - von der Schule bis zum sicheren Berufseinstieg definiert.

Lesen


Grünes Band: Je 5000 Euro Förderprämie für vorbildliche Talentförderung

28.11.2018 - DOSB-Presse
Letzte Station der Deutschlandtour 2018 in Halle: Acht Vereine erhalten die Auszeichnung

Lesen


Die Helden von PyeongChang trumpfen auf

26.11.2018 - DBS | Presse
Para Sportler des Jahres 2018: Andrea Eskau, Martin Fleig, die Para Ski nordisch-Staffel und Denise Grahl schnappen sich die Titel – Mit dem DBS-Ehrenpreis wird Heinrich Popow als „Botschafter und Kümmerer des Para Sports“ ausgezeichnet

Lesen


Frauen Box – WM: Ornella Wahner ist erste Deutsche Weltmeisterin

26.11.2018 - DBV | Presse
Beste Frauen WM-Bilanz des DBV mit zwei Medaillen

Lesen


Antwort der Bundesregierung zur Reduzierung der Leistungssportkader

21.11.2018 - DOSB-PRESSE
Auskünfte über aktuelle Entwicklungen bei der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung durch den Bund gibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (Drucksache 19/5361) auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Die Linke (Drucksache 19/4925). Das hat der Parlaments-Informationsdienst „Heute im Bundestag“ (hib) in der vorigen Woche in der folgenden Meldung mitgeteilt.

Lesen


Bundeswehr und KPMG als spitzensportfreundliche Betriebe ausgezeichnet

18.11.2018 - DOSB | Presse
Die Bundeswehr und die KPMG AG wurden bei der 42. Sportministerkonferenz (SMK) in St. Wendel als „spitzensportfreundliche Betriebe 2018“ ausgezeichnet. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die Auszeichnung am Donnerstag gemeinsam mit dem SMK-Vorsitzenden und saarländischen Sportminister Klaus Bouillon

Lesen


Kandidaten für das DOSB-Präsidium und die neue Ethik-Kommission

17.11.2018 - DOSB | Presse
Gemeinsamer Vorschlag der Sprecher der Verbändegruppen und des DOSB

Lesen

Gefördert von: